Kompromisslos und direkt

Rezension Artemis Quartett & Elisabeth Leonskaja

Kompromisslos und direkt

Das Artemis Quartett hat erstmals gemeinsam mit Elisabeth Leonskaja Werke von Dmitri Schostakowitsch eingespielt.

Es ist die letzte Einspielung des Artemis Quartetts in seiner bisherigen Formation – und zugleich ein Geburtstagsgeschenk zum 30-jährigen Jubiläum. Erstmals sind die Artemisse mit Musik von Dmitri Schostakowitsch zu erleben: Neben den beiden Streichquartetten op. 92 und 108 haben sie, mit ihrer langjährigen Klavierpartnerin Elisabeth Leonskaja, das Klavierquintett op. 57 aufgenommen. Die Chemie zwischen Solistin und Streichern funktioniert, das merkt man sofort. Alle gehen an ihre Ausdrucksgrenzen. Man kann hörend nachvollziehen, wie Schostakowitsch damals gelebt und komponiert hat: voller Verzweiflung, Trauer, Enttäuschung, Wut, aber auch mit viel Sarkasmus. Gerade im Finale des siebten Quartettes spielt das Artemis Quartett mit aller Hingabe, stellenweise im besten Sinne kompromisslos. Es ist eine mutige Einspielung der Extreme, fein und zart, erschreckend direkt und demaskierend.

© Nikolaj Lund

Artemis Quartett

Artemis Quartett

Schostakowitsch
Klavierquintett op. 57
Streichquartette Nr. 5 & 7

Artemis Quartett, Elisabeth Leonskaja (Klavier)
Erato

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Elisabeth Leonskaja

Erfüllte Zeit

Mit berührender Intensität legt Elisabeth Leonskaja die Tiefenschichten der schubertschen Musik frei weiter

CD-Rezension Artemis Quartett

Leben statt Werkstatt

Dieser Brahms wird zum musikalischen Testament des Artemis Quartetts mit alter Besetzung weiter

CD-Rezension Artemis Quartett

Vom Staub befreit

Präzises Zusammenspiel und wechselseitige Führungsarbeit: Das Artemis Quartett erschließt sich einen vitalen Mendelssohn weiter

Termine

Mittwoch, 15.01.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Artemis Quartett

Haydn: Streichquartett C-Dur op. 20/2 Hob. III:32, Widmann: Streichquartett Nr. 7 (UA), Beethoven: Streichquartett B-Dur op. 130

Donnerstag, 23.01.2020 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Artemis Quartett

Haydn: Streichquartett C-Dur op. 20/2 Hob. III:32, Widmann: Streichquartett Nr. 7 „Studie über Beethoven II“, Beethoven: Streichquartett Nr. 13 B-Dur op. 130 mit der Großen Fuge op. 133

Sonntag, 19.04.2020 18:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Artemis Quartett

Beethoven: Streichquartette C-Dur op. 59/3 & a-Moll nach der „Kreutzer-Sonate“ op. 47, Auerbach: Streichquartett Nr. 9 (UA)

Dienstag, 05.05.2020 20:00 Uhr Burghof Lörrach

Artemis Quartett

J. Haydn Streichquartett C-Dur op. 20 Nr. 2 Hob. III:32, J. Widmann 7. Streichquartett (Studie über Beethoven II), L. v. Beethoven Streichquartett B-Dur op. 130 mit „Großer Fuge“ op. 133

Donnerstag, 07.05.2020 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Eckart Runge, Artemis Quartett

Beethoven: Streichquartett Nr. 9 C-Dur op. 59/3 „Rasumowsky“ & Streichquintett a-Moll nach der „Kreutzer-Sonate“ op. 47

Montag, 11.05.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Elisabeth Leonskaja, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Sarah Christian

Beethoven: Ouvertüre zum Ballett „Die Geschöpfe des Prometheus“ C-Dur op. 43, Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 & Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Mittwoch, 03.06.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Elisabeth Leonskaja

Mozart: Sonaten a-Moll KV 310 & D-Dur KV 576, Schönberg: Suite op. 25, Schubert: Sonate B-Dur D 960

Sonntag, 14.06.2020 11:00 Uhr Beethoven-Haus Bonn

Artemis Quartett

My Beethoven: Meister und Schüler
Montag, 06.07.2020 20:00 Uhr Museum Kunstpalast Düsseldorf

Elisabeth Leonskaja

Klavier-Festival Ruhr

Auch interessant

Porträt Artemis Quarett

Neu im Einklang

Nach dreißig Jahren Ensemblegeschichte stehen beim Artemis Quartett die Zeichen auf Neuanfang. Dennoch geht es mit lange erarbeiteten Idealen auch um Kontinuität. weiter

Porträt Artemis Quartett

Jubiläum, Abschied und Aufbruch in eine neue Ära

Das Artemis Quartett feiert seine neue – und seine alte Besetzung mit Brahms und Smetana. weiter

classic con brio Festival

Paris – ein Fest fürs Leben

Klassik mit Schwung: Das jährlich im Frühjahr stattfindende Kammermusikfestival „classic con brio“ in Osnabrück feiert in diesem Jahr die Kulturmetropole Paris weiter

Kommentare sind geschlossen.