Don Quixote in Melbourne

Rezension Daniel Müller-Schott – Richard Strauss

Don Quixote in Melbourne

Richard Strauss' Tondichtung Don Quixote mit Daniel Müller-Schott am Solocello: Eine spannende musikalische Ausfahrt, mit Charakter und Atmosphäre geschildert.

Wegen der reizvollen Solopartie in „Don Quixote“ von Richard Strauss gehört diese Tondichtung natürlich zu den Paradepferden für Cellisten. Das lässt sich auch Daniel Müller-Schott nicht zweimal sagen. Er hat das Werk Down Under mit dem Melbourne Symphony Orchestra unter Leitung von Sir Andrew Davis eingespielt. Bei der Liveaufnahme besticht Müller-Schott mit weit gespannter Klangimagination, die alle geschilderten Momente des Abenteuers farbintensiv, nuancenreich und mit überaus lebendiger Phrasierung erzählt. Gemeinsam mit dem australischen Orchester gelingt eine atmosphärische Klangreise, schillernd und mitreißend. Müller-Schotts Soli sind ausgesprochen gestisch, er lässt sein Instrument oft regelrecht singen. Gerade deshalb gelingen auch genauso überzeugend die Liedtranskriptionen, die er in Köln mit Klavierpartner Herbert Schuch eingespielt hat. Das spricht an, der Funke springt direkt über.

© Uwe Arens

Daniel Müller-Schott

Daniel Müller-Schott

Richard Strauss
Don Quixote
Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur op. 6
Zueignung op. 10 Nr. 1 (Arr.)
Ich trage meine Minne op. 32 Nr. 1 (Arr.)

Daniel Müller-Schott (Violoncello), Christopher Moore (Viola), Herbert Schuch (Klavier), Melbourne Symphony Orchestra, Sir Andrew Davis (Leitung)
Orfeo

Weitere Rezensionen

Rezension Herbert Schuch – Reflecting Beethoven

Pulsierender Gestus

Herbert Schuch setzt Klaviersonaten von Beethoven gekonnt in den Kontext zeitgenössischer Klavierliteratur. weiter

Rezension Daniel Müller-Schott – Brahms

Intensive geistige Auseinandersetzung

Daniel Müller-Schott und Francesco Piemontesi nähern sich Johannes Brahms' Cellosonaten mit wohliger Rundung. weiter

Rezension Daniel Müller-Schott – #CelloUnlimited

Jazz und Mystik

Solostücke des 20. Jahrhunderts für Cello mit Daniel Müller-Schott – eine äußerst spannende, abwechslungsreiche Zeitreise. weiter

Termine

Samstag, 15.05.2021 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig
Freitag, 11.06.2021 19:30 Uhr Schloss Nymphenburg München
Donnerstag, 17.06.2021 20:30 Uhr Bosco Gauting

Daniel Müller-Schott, Aris Quartett

Prokofjew: Sonate für Violoncello solo cis-Moll op. 134, Schubert: Streichquintett C-Dur D 956

Sonntag, 18.07.2021 18:00 Uhr Seeforum Rottach-Egern

Daniel Müller-Schott, Kit Armstrong

Musikfest Kreuth am Tegernsee
Sonntag, 22.08.2021 19:00 Uhr Schloss Johannisberg Geisenheim
Mittwoch, 09.02.2022 20:00 Uhr Gasteig München

Anne-Sophie Mutter & Ye-Eun Choi, Vladimir Babeshko, Daniel Müller-Schott

Beethoven: Streichtrio c-Moll op. 9/3 & Streichquartett Es-Dur op. 74 „Harfenquartett“, Widmann: Streichquartett Nr. 6 „Studie über Beethoven“

Auch interessant

Anzeige
(beendet) CD-Verlosung OPUS KLASSIK – Daniel Müller-Schott

Die solistische Einspielung des Jahres

concerti verlost vor der Verleihung des OPUS KLASSIK 2020 jeden Tag ein neues Preisträger-Album. Heute: Daniel Müller-Schott weiter

Durch den Monat mit ...

… Daniel Müller-Schott

Der Cellist Daniel Müller-Schott nimmt uns mit durch seinen Monat und erzählt von seinen Highlights und Geheimtipps. weiter

Porträt Herbert Schuch

Das Fremde entdecken, das Vertraute wiederfinden

Pianist Herbert Schuch möchte Momente schaffen, die im Gedächtnis bleiben. weiter

Kommentare sind geschlossen.