Mit Liebe

Rezension Ensemble Modern – Rihm: Jagden und Formen

Mit Liebe

Mit einer Live-Einspielung von „Jagden und Formen“ feiert das Ensemble Modern seine langjährige Freundschaft zum Komponisten Wolfgang Rihm.

Mit dieser Einspielung feiert Ensemble Modern den 70. Geburtstag von Wolfgang Rihm und eine seit 42 Jahren bestehende Freundschaft. Der maßvolle, reflektierende Dränger ließ sich Zeit mit dem motorischen, energischen, flutenden Werk und dessen eine Stunde impulsiv füllender Spannungsdynamik: Das rastlose Stück, dessen Entstehung bereits 1996 einsetzte, trägt den „Zustand 2008“ im Titel. Er wäre nicht Wolfgang Rihm, wenn man im rhythmischen Drängen nicht das Strukturgebende, im Tempo nicht die kraftvolle Bedachtsamkeit, im Feuer nicht die Kontur hören wurde. Das mit einer Choreografie von Sasha Waltz 2008 in Frankfurt (Main) uraufgeführte Stück begleitet das Ensemble Modern. Deshalb imponiert auch unter George Benjamin beim Musikfest Berlin 2020 die souveräne Sicherheit eines mit den Anforderungen rundum vertrauten Spitzenensembles, dem im Sog der Aufführung immer wieder neue Geistesblitze zufliegen.

© Vincent Stefan

Ensemble Modern

Ensemble Modern

Rihm: Jagden und Formen

Ensemble Modern, George Benjamin (Leitung)
Ensemble Modern Medien

Weitere Rezensionen

Rezension Ensemble Modern – Beschenkt

Kongeniale Vielfalt

40 klingende Glückwünsche zum 40-jährigen Jubiläum versammelt das Ensemble Modern auf seinem neuen Doppelalbum. Eine wahre Fundgrube voller funkelnder Schätze. weiter

Rezension Ensemble Modern – Dusapin: Passion

Großartiges Werk

Neue Musik mit Suchtfaktor: „Er“ und „Sie“, ein zeitloses Paar, ringen mit sich und ihren großen Gefühlen, Krisen, unüberwindbaren Barrieren. weiter

Rezension amarcord & HK Gruber – Kurt Weill

Präzisionsfeuerwerk 2.0

Das Leipziger Herrenquintett amarcord ist in den besten Jahren, sodass man schon nach dem „Mahagonny-Songspiel“ weiche Knie hat. weiter

Termine

Montag, 11.03.2024 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Wallis Giunta, Amarcord, Ensemble Modern, HK Gruber

Hindemith: Kammermusik Nr. 1, Korngold: Suite aus „Viel Lärmen um Nichts“ op. 11, Schönberg/Schöllhorn: Begleitmusik zu einer Lichtspielszene op. 34, Weill/Muthspiel/Gruber: Die sieben Todsünden

Donnerstag, 21.03.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Aa: The Book of Water (DEA)

Mary Bevan (Sopran), Samuel West & Timothy West (Schauspiel), Ensemble Modern

Freitag, 26.04.2024 19:30 Uhr Volksbühne im großen Hirschgraben Frankfurt (Main)

Dierksen/Hommel/Kretzschmar: Der Struwwelpeter

Sabine Fischmann & Michael Quast (Schauspiel), Ensemble Modern

Samstag, 27.04.2024 19:30 Uhr Volksbühne im großen Hirschgraben Frankfurt (Main)

Dierksen/Hommel/Kretzschmar: Der Struwwelpeter

Sabine Fischmann & Michael Quast (Schauspiel), Ensemble Modern

Sonntag, 28.04.2024 17:00 Uhr Volksbühne im großen Hirschgraben Frankfurt (Main)

Dierksen/Hommel/Kretzschmar: Der Struwwelpeter

Sabine Fischmann & Michael Quast (Schauspiel), Ensemble Modern

Dienstag, 07.05.2024 19:30 Uhr Oper Frankfurt
Montag, 13.05.2024 19:00 Uhr Museum Judengasse Frankfurt (Main)

Schüler & Schülerinnen der Spurensuche-AG der Wöhlerschule, Ensemble …

Barak: AD MEA WE ESSRIM! (UA), Schulhoff: Bassnachtigall, In futurum aus den Fünf Pittoresken op. 31 & Die Wolkenpumpe – Ernste Gesänge nach Worten des Heiligen Geistes, Gilutz: walking man after Giacometti´s Walking Man (DEA)

Mittwoch, 22.05.2024 19:30 Uhr Haus der DEA Frankfurt (Main)
Montag, 27.05.2024 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Ensemble Modern, Jean Deroyer

Hurel: Leçon de choses, Alberga: On a Bat’s Back I do Fly, Parra: Equinox, Paredes: Revelación

Montag, 01.07.2024 19:30 Uhr Lagerhalle Osnabrück

Kommentare sind geschlossen.