Beste Kammermusik

Rezension Gidon Kremer – Klaviertrios

Beste Kammermusik

Stargeiger Gidon Kremer hat mit Giedrė Dirvanauskaitė am Cello und Georgijs Osokins am Klavier hochinspirierte Partner für Beethoven und Chopin.

Nachdem Neugierde durch den wirkungsvoll vernebelten Beginn geweckt wurde, spricht das Allegro einen mit den folgenden kräftig konturierten Phrasen direkt an, verströmt es sich im weiteren Verlauf in schwelgerischen, verzückten Melodien, zieht es einen in Bann. Beste Wiener Hausmusik aus Beethovens Zeit. Meint man zu hören. Dabei ist das Stück eine Bearbeitung von Beethovens Tripelkonzert. Was den Kammermusik-Ansatz, der sowieso in dieser besonderen Gattung steckt, zurück zu den Wurzeln führt. Derart voller Schwung, Begeisterung und Leidenschaft musiziert wird das nicht vorhandene Orchester kein bisschen vermisst. Spielfreude gepaart mit brillanter, ausgefeilter Interpretation. Das gelingt mitreißend alle drei Sätze hindurch. Diese sind ja auch in besten Händen: Gidon Kremer und seine beiden grandiosen Triopartner bringen lebenspralle Kammermusik, die tief berührt. Bei Chopins frühem Klaviertrio gelingt dies genauso überzeugend.

© Angie-Kremer

Gidon Kremer

Gidon Kremer

Chopin & Beethoven: Klaviertrios

Gidon Kremer (Violine), Giedrė Dirvanauskaitė (Violoncello), Georgijs Osokins (Klavier)
Accentus

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Preghiera – Kremer, Trifonov & Dirvanauskaitė

Perfektion ohne Eitelkeit

Gidon Kremer, Daniil Trifonov und Giedrė Dirvanauskaitė spielen Rachmaninow weiter

CD-Rezension Weinberg Kammersinfonien mit Gidon Kremer

Rückblick

Die Wieder- und Neuentdeckung des Komponisten Weinberg ist beim Spätwerk angekommen weiter

CD-Rezension New Seasons – Gidon Kremer & Kremerata Baltica

Neu entdeckt in Venedig

Mit der Kremerata Baltica hat der Geiger ein vertrautes Ensemble zusammen, das bestens auf seinen lichten Klang eingeschworen ist weiter

Termine

Montag, 09.11.2020 20:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal
Samstag, 20.02.2021 20:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Gidon Kremer, Bamberger Symphoniker, Krzysztof Urbański

Witold Lutosławski: Kleine Suite, Weinberg: Violinkonzert g-Moll op. 67 & Sinfonie Nr. 3 h-Moll op. 45

Sonntag, 21.02.2021 17:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Gidon Kremer, Bamberger Symphoniker, Krzysztof Urbański

Witold Lutosławski: Kleine Suite, Weinberg: Violinkonzert g-Moll op. 67 & Sinfonie Nr. 3 h-Moll op. 45

Auch interessant

25 Jahre Kronberg Academy

Musik als Quelle der Verständigung zwischen den Völkern

Wenn Gidon Kremer, Christian Tetzlaff, Vilde Frang, Yuri Bashmet und István Várdai auf der gleichen Bühne stehen, kann das kein gewöhnlicher Abend sein. Das Jubiläumskonzert zum 25-jährigen Bestehen der Kronberg Academy feierte die Musik als Friedensstifterin. weiter

News: Ehrendoktortitel für Gidon Kremer

Die Frankfurter Musikhochschule verleiht zum ersten Mal den Titel „Dr. honoris causa“

Als herausragender Violinist, Gründer des Kammerorchesters Kremerata Baltica, Lehrer und Mentor wurde Gidon Kremer nun von der Frankfurter Musikhochschule zum Ehrendoktor ernannt weiter

Interview Gidon Kremer

„In der Musik ist kein Platz für Lügen und Aggression“

Ob Nachwuchsförderung oder politisches Statement: Gidon Kremer hat sich stets für mehr als nur seine Violin-Karriere engagiert weiter

Kommentare sind geschlossen.