Fabulös

Rezension Gil Shaham – Beethoven/Brahms: Violinkonzerte

Fabulös

Getragen von einem frischen, humanen Geist, gelingt es Gil Shaham und The Knights den Violinkonzerten von Beethoven und Brahms neue Facetten abzugewinnen.

Dass die Anfänge des von Eric Jacobsen geleiteten Orchesters „The Knights“ in der Kammermusik liegen, hört man dieser Einspielung in jedem Takt an. An guten Aufnahmen der Violinkonzerte von Brahms und Beethoven mangelt es ja keineswegs, aber diesem Ensemble gelingt es zusammen mit dem fabulösen Gil Shaham, selbst solchen scheinbar wohlbekannten Repertoire-Schlachtrössern neue Facetten abzugewinnen. Hier wird nicht einfach ein Solist „begleitet“. Innerhalb eines organischen Zusammenspiels erscheint jedes Motiv, jede Phrase individuell gestaltet, getragen von einem frischen, humanen Geist, dem jedes pauschale Drüberspielen fremd ist. Dass sich die Musiker dabei dynamisch in Pianissimobereiche vorwagen, die üblicherweise kleinen Kammermusikensembles vorbehalten sind, trägt ebenso zum Ausnahmestatus dieser Einspielung bei wie der rhythmische Impetus, der gerade die Schlusssätze beider Konzerte trägt.

© Luke Ratray

Gil Shaham

Gil Shaham

Beethoven/Brahms: Violinkonzerte

Gil Shaham (Violine), The Knights, Eric Jacobsen
Canary Classics

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Beethoven: Tripelkonzert & Gassenhauer

Solistische Spannung

Drei Solokünstler übernehmen hier die Partien des „Tripelkonzerts“ von Beethoven, was dem insgesamt heiteren Charakter des Werks klar zugutekommt weiter

Termine

Freitag, 24.06.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Gil Shaham, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, David Robertson

Chopin/Strawinsky: Nocturne As-Dur op. 32/2, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur, Strawinsky: Petruschka

Samstag, 25.06.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Gil Shaham, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, David Robertson

Chopin/Strawinsky: Nocturne As-Dur op. 32/2, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur, Strawinsky: Petruschka

Auch interessant

Interview Gil Shaham

„Meine Schwester und ich zogen die Musik vor“

Als Kind zweier Wissenschaftler kostete es Gil Shaham viel Überredungskunst, dass ihm seine Eltern eine Geige kauften. Doch am Ende setzte er sich durch. weiter

Porträt Gil Shaham

Musik vom Rande des Vulkans

Gil Shaham spielt mit dem RSB Violinkonzerte von 1939 weiter

Kommentare sind geschlossen.