Voller Lebendigkeit

Rezension Isabelle Faust – Bach: Violinkonzerte

Voller Lebendigkeit

Isabelle Faust interpretiert Bachs Violinkonzerte ohne einen Hauch von Mühe, alles wirkt selbstverständlich und organisch.

Das ist nicht die x-te Aufnahme der Violin­konzerte Bachs, künstlerisch nicht und auch nicht in der Zusammenstellung. Denn neben den Solokonzerten und dem Doppel­konzert bietet diese Doppel-CD auch das Konzert BWV 1060 für Oboe, Violine und Streicher, Kantatensätze mit Geigen-­Priorität, die zweite Orchester­suite sowie (bearbeitet) die zwei Triosonaten BWV 527 und 529. Isabelle Faust und die ­Akademie für Alte Musik Berlin spielen das wunderbar lebendig, mit Kern im Ton, beredt, frisch, intelligent und mit exzellenter Artikulation. Faust, die auf einer barocken Stainer-Geige spielt, präsentiert sich dabei als gestaltende Prima inter Pares. Selbst Momente bewusster Ausdrucksarmut werden so zu Momenten höchster Intensität verdichtet, nie lehrmeisterlich, sondern immer mit freiem Atem. Nie erkennt man einen Hauch von Mühe, alles wirkt selbstverständlich und organisch. Erst weil alles so minutiös durchdacht wirkt, kann diese Musik all ihre Natürlichkeit entfalten. Große Kunst.

© Felix Broede

Isabelle Faust

Isabelle Faust

Bach
Violinkonzert d-Moll BWV 1052R
Violinkonzert E-Dur BWV 1042
Triosonate C-Dur BWV 529
Konzert für Violine und Oboe c-Moll BWV 1060R
Ouvertüre Nr. 2 h-Moll BWV 1067
Triosonate d-Moll BWV 527
Violinkonzert g-Moll BWV 1056R
Violinkonzert a-Moll BWV 1041
Sinfonia D-Dur BWV 1045
Doppelkonzert d-Moll BWV 1043

Isabelle Faust (Violine), Xenia Löffler (Oboe), Akademie für Alte Musik Berlin, Bernhard Forck (Leitung)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Isabelle Faust – Schönberg: Violinkonzert

Aufregender musikalischer Kosmos

Bei dieser Schönberg-Aufnahme werden neue Maßstäbe gesetzt, ermöglicht durch Isabelle Faust und Daniel Harding. weiter

Rezension Isabelle Faust – Mozart: Violinsonaten

Mit Freude und Überzeugung

Im ersten Teil aller „Klaviersonaten mit Violinbegleitung“ nimmt Isabelle Faust den Gattungsbegriff wörtlich, hält sich solistisch zurück und begleitet einfühlsam das Fortepiano. weiter

CD-Rezension Isabelle Faust – Schubert: Oktett

Patiniertes Silber

Für Schuberts einzigartiges Oktett hat Isabelle Faust eine erlesene Schar von Musikern um sich versammelt weiter

Termine

Sonntag, 02.08.2020 18:00 Uhr Gut Kaltenbrunn Gmund/Tegernsee

Abschlusskonzert (abgesagt)

Internationales Musikfest Kreuth am Tegernsee
Freitag, 23.10.2020 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Isabelle Faust, Il Giardino Armonico, Giovanni Antonini

Locatelli: Concerto grosso D-Dur op. 1/9 & Es-Dur op. 7/6 „Il pianto di Ariana“, Violinkonzerte F-Dur op. 3/10 & D-Dur op. 3/11 „L’arte del violino“, Vivaldi: Violinkonzert D-Dur RV 208 & Flötenkonzert D-Dur RV 443

Samstag, 24.10.2020 19:00 Uhr Reitstadel Neumarkt

Isabelle Faust, Il Giardino Armonico, Giovanni Antonini

Locatelli: Concerto grosse Es-Dur op. 7/6 „Il pianto d’Arianna“, Konzert für Streicher D-Dur op. 1/9, Violinkonzerte F-Dur op. 3/10 & D-Dur op. 3/11 „L’arte del violino“, Vivaldi: Violinkonzert D-Dur RV 208 & Flötenkonzert D-Dur RV 443

Montag, 07.12.2020 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Angharad Lyddon, Sam Furness, David Soar, Isabelle Faust, Antoine Tamestit, …

Mozart: Sinfonia concertante KV 364, Strawinsky: Pulcinella, Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

Samstag, 20.02.2021 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Isabelle Faust, London Symphony Orchestra, François-Xavier Roth

Varèse: Integrales, Bartók: Violinkonzert Nr. 2 Sz 112, R. Strauss: Ein Heldenleben op. 40

Freitag, 12.03.2021 19:30 Uhr Theater der Stadt Schweinfurt

Isabelle Faust, Bamberger Symphoniker, Manfred Honeck

Chausson: Poème für Violine und Orchester op. 25, Bartók: Violinkonzert Nr. 1, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Samstag, 13.03.2021 20:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Isabelle Faust, Bamberger Symphoniker, Manfred Honeck

Chausson: Poème für Violine und Orchester op. 25, Bartók: Violinkonzert Nr. 1, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Samstag, 27.03.2021 20:00 Uhr Residenz München

Isabelle Faust, Jean-Guihen Queyras, Alexander Melnikov

Beethoven: Variationen über „Ich bin der Schneider Kakadu“ op. 121a, Klaviertrios Nr. 4 B-Dur op. 11 „Gassenhauer“ & Nr. 7 B-Dur op. 97 „Erzherzog“

Sonntag, 18.04.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Isabelle Faust, Rachel Willis-Sørensen, Simon Keenlyside, Rundfunkchor Berlin, …

Schönberg: Violinkonzert, Brahms: Ein deutsches Requiem

Mittwoch, 02.06.2021 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Violine trifft Malerei

Isabelle Faust (Violine), Charlotte Guibé (Malerin)

Auch interessant

Interview Isabelle Faust

„Die Kammermusik ist mir heilig“

Geigerin Isabelle Faust über ihre letzte Uraufführung, Neue Musik und das gute musikalische Verhältnis von Verstand und Intuition. weiter

Kurz gefragt Isabelle Faust

„Besonders nervig ist die Musik im Flugzeug“

Isabelle Faust gehört zu den führenden Geigerinnen der Welt – und ist doch herrlich-herzlich unkompliziert. Hier spricht sie über ... weiter

Porträt Trio Faust

Kopf und Körper

Im Triospiel suchen Isabelle Faust, Jean-Guihen Queyras und Alexander Melnikov die ideale Balance – musikalisch wie menschlich weiter

Kommentare sind geschlossen.