Genaue Partiturkenntnis

Rezension Marek Janowski – Beethoven: Sinfonien

Genaue Partiturkenntnis

In allen neun Sinfonien spürt man Janowskis dezidierten Gestaltungswillen. Leider wirken die Tuttipassagen vom Klangbild her etwas verzerrt.

Wenn man von der Frage absieht, ob man wirklich weitere Einspielungen der Beethoven-Sinfonien braucht, ist diese Version des WDR Sinfonieorchesters unter Marek Janowski zu den gelungenen zu zählen. In allen neun Sinfonien spürt man Janowskis dezidierten Gestaltungswillen auf der Basis einer genauen Partiturkenntnis, seine Tempi orientieren sich an den beethovenschen Metronomangaben, ohne sie sklavisch zu befolgen. Die ersten beiden Sinfonien atmen den neuen, emphatischen Tonfall, der tänzerische Impetus der Siebten ist genauso gut getroffen wie der epische Erzählton der Sechsten, die Fünfte enwickelt bis zum Finale einen enormen Sog. Leider kann man über den Klang des Orchesters wenig sagen: Offenbar waren die Tonmeister von den Verhältnissen in der Kölner Philharmonie etwas überfordert – anders lässt sich das verhangen-intransparente, in Tuttipassagen fast schon verzerrte Klangbild kaum erklären.

© Felix Broede

Marek Janowski

Marek Janowski

Beethoven: Sinfonien Nr. 1-9

WDR Sinfonieorchester, Marek Janowski (Leitung)
Pentatone

Weitere Rezensionen

Rezension Augustin Hadelich – Recuerdos

Existenzielle Hörerfahrung

Augustin Hadelich verleiht allen versammelten Stilrichtungen glaubhaften Ausdruck: technisch meisterhaft und mit bedingungsloser Hingabe. weiter

Rezension Xavier de Maistre – Glière & Mosolov: Harfenkonzerte

Poliert

Harfenist Xavier de Maistre stellt die Konzerte Reinhold Glières und Alexander Mosolovs gegenüber, deren Musik auf Dauer jedoch unerträglich penetrant gerät. weiter

Rezension Hanna-Elisabeth Müller – Sinnbild

Blütenvielfalt statt Kuschelromantik

Lyrisch und dramatisch singt Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller Orchesterlieder von Richard Strauss, begleitet vom WDR Sinfonieorchester und Christoph Eschenbach. weiter

Termine

Samstag, 04.02.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Donnerstag, 09.02.2023 19:00 Uhr Kölner Philharmonie

Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung), Jan Malte Andresen (Moderation)

Freitag, 10.02.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Isabelle Faust, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Dvořák: Ouvertüre zum Karneval op. 92, Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Samstag, 11.02.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Isabelle Faust, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Dvořák: Ouvertüre zum Karneval op. 92, Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Montag, 13.02.2023 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Gedenkkonzert zum 13. Februar

MDR-Rundfunkchor, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Donnerstag, 02.03.2023 20:00 Uhr Funkhaus Wallrafplatz Köln

Musik im Dialog

Jozef Hamernik (Flöte), WDR Sinfonieorchester, Ariane Matiakh (Leitung), Antje Boetius (Meeresbiologin), Uwe Schulz (Moderation)

Donnerstag, 09.03.2023 19:00 Uhr Philharmonie Essen

Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83

Simon Trpčeski (Klavier), WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung)

Freitag, 10.03.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Simon Trpčeski, WDR Sinfonieorchester, Christian Măcelaru

Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 & Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98, Lang: Caritas

Samstag, 11.03.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Simon Trpčeski, WDR Sinfonieorchester, Christian Măcelaru

Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 & Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98, Lang: Caritas

Donnerstag, 23.03.2023 19:00 Uhr Kölner Philharmonie

Das Ligeti-Experiment

Sarah Aristidou (Sopran), WDR Sinfonieorchester, Katja Engelhardt (Regie), Roderick Cox (Leitung)

Auch interessant

Ur- und Erstaufführungen mit dem WDR Sinfonieorchester

Überm Abgrund schweben

Neben Uraufführungen von York Höller und Malte Giesen feiert Lucia Dlugoszewskis Trompetenkonzert „Abyss and Caress“ in Köln deutsche Erstaufführung. weiter

TV-Tipp 12.11. 3sat: Antrittskonzert Augustin Hadelich in Köln

Verzwickte Geschichte

Mit Antonín Dvořáks Violinkonzert eröffnete Geiger Augustin Hadelich im September seine Künstlerresidenz beim WDR Sinfonieorchester. weiter

TV-Tipp 23.4. 3sat: Cristian Măcelaru & Daniel Hope in Köln

Vom Zauber des Waldlebens

Das WDR Sinfonieorchester spielt mit Cristian Măcelaru und Geiger Daniel Hope Werke von Brahms und Elgar. weiter

Kommentare sind geschlossen.