Genaue Partiturkenntnis

Rezension Marek Janowski – Beethoven: Sinfonien

Genaue Partiturkenntnis

In allen neun Sinfonien spürt man Janowskis dezidierten Gestaltungswillen. Leider wirken die Tuttipassagen vom Klangbild her etwas verzerrt.

Wenn man von der Frage absieht, ob man wirklich weitere Einspielungen der Beethoven-Sinfonien braucht, ist diese Version des WDR Sinfonieorchesters unter Marek Janowski zu den gelungenen zu zählen. In allen neun Sinfonien spürt man Janowskis dezidierten Gestaltungswillen auf der Basis einer genauen Partiturkenntnis, seine Tempi orientieren sich an den beethovenschen Metronomangaben, ohne sie sklavisch zu befolgen. Die ersten beiden Sinfonien atmen den neuen, emphatischen Tonfall, der tänzerische Impetus der Siebten ist genauso gut getroffen wie der epische Erzählton der Sechsten, die Fünfte enwickelt bis zum Finale einen enormen Sog. Leider kann man über den Klang des Orchesters wenig sagen: Offenbar waren die Tonmeister von den Verhältnissen in der Kölner Philharmonie etwas überfordert – anders lässt sich das verhangen-intransparente, in Tuttipassagen fast schon verzerrte Klangbild kaum erklären.

© Felix Broede

Marek Janowski

Marek Janowski

Beethoven: Sinfonien Nr. 1-9

WDR Sinfonieorchester, Marek Janowski (Leitung)
Pentatone

Weitere Rezensionen

Rezension Hanna-Elisabeth Müller – Sinnbild

Blütenvielfalt statt Kuschelromantik

Lyrisch und dramatisch singt Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller Orchesterlieder von Richard Strauss, begleitet vom WDR Sinfonieorchester und Christoph Eschenbach. weiter

Rezension Marek Janowski – Beethoven: Fidelio

Geballter Ausdruck

Hochenergetisch und doch mit Tiefenschärfe deuten Marek Janowski und die Dresdner Philharmonie Beethovens einziges Opernwerk. weiter

Rezension Marek Janowski – Puccini: Il tabarro

Der Impressionist Puccini

Puccinis Kurzdrama über einen Eifersuchtsmord auf einem Schleppkahn wird bei Marek Janowski zur impressionistischen Reinzeichnung. weiter

Termine

Sonntag, 02.10.2022 16:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Wagner: Die Walküre (konzertant)

Egils Silins (Wotan), Vincent Wolfsteiner (Siegmund), Tareq Nazmi (Hunding), Emily Magee (Sieglinde), Marina Prudenskaya (Fricka), Catherine Foster (Brünnhilde), Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Samstag, 08.10.2022 16:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Wagner: Siegfried (konzertant)

Vincent Wolfsteiner (Siegfried), Jörg Schneider (Mime), Egils Silins (Wanderer), Jochen Schmeckenbecher (Alberich), Rúni Brattaberg (Fafner), Wiebke Lehmkuhl
(Erda), Catherine Foster (Brünnhilde), Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Samstag, 15.10.2022 16:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Wagner: Götterdämmerung (konzertant)

Vincent Wolfsteiner (Siegfried), Markus Eiche (Gunther), Jochen Schmeckenbecher (Alberich), Rúni Brattaberg (Hagen), Catherine Foster (Brünnhilde), Regine Hangler (Gutrune), Marina Prudenskaya (Waltraute), Christel Loetzsch (Floßhilde), Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Freitag, 21.10.2022 19:00 Uhr Kölner Philharmonie
Freitag, 28.10.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Sarah Aristidou, Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Markus Werba, Knaben und Mädchen …

Castri: Pentimento (UA), Lutoslawski: Konzert für Orchester, Orff: Carmina Burana

Samstag, 29.10.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Sarah Aristidou, Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Markus Werba, Knaben und Mädchen …

Castri: Pentimento (UA), Lutoslawski: Konzert für Orchester, Orff: Carmina Burana

Samstag, 05.11.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Musik der Zeit – Maschinenraum

Dominik Susteck (Orgel), WDR Sinfonieorchester, Emilio Pomàrico (Leitung)

Sonntag, 06.11.2022 18:30 Uhr Philharmonie Essen
Freitag, 18.11.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Martin Helmchen, WDR Sinfonieorchester, Dima Slobodeniouk

Liszt/Glanert: Élégie sur des motifs du Prince Louis Ferdinand de Prusse (Orchesterfassung), Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Samstag, 19.11.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Martin Helmchen, WDR Sinfonieorchester, Dima Slobodeniouk

Liszt/Glanert: Élégie sur des motifs du Prince Louis Ferdinand de Prusse (Orchesterfassung), Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Auch interessant

TV-Tipp 23.4. 3sat: Cristian Măcelaru & Daniel Hope in Köln

Vom Zauber des Waldlebens

Das WDR Sinfonieorchester spielt mit Cristian Măcelaru und Geiger Daniel Hope Werke von Brahms und Elgar. weiter

TV-Tipp 4.12. 3sat: Cristian Măcelaru & WDR Sinfonieorchester in Köln

Persönliche Töne

Heute Abend überträgt 3sat das Konzert des WDR Sinfonieorchesters, das mit Dirigent Cristian Măcelaru und Geiger Augustin Hadelich Werke von Mahler und Britten spielt. weiter

Interview Marek Janowski

„Eigentlich wollte ich nur noch ein wenig gastieren“

2019 wurde Marek Janowski mit achtzig Jahren zum zweiten Mal Chefdirigent der Dresdner Philharmonie – und musste wenige Monate später alle Pläne umwerfen. weiter

Kommentare sind geschlossen.