Marek Janowski

Marek Janowski

Der deutsche Dirigent Marek Janowski wurde 1939 in Warschau geboren und verbrachte seine Kindheit in Wuppertal. Nach der ersten Klavier- und Violinausbildung absolvierte er ein Kapellmeisterstudium an der Kölner Musikhochschule. Den Beginn seiner Karriere machte er in Aachen als Korrepetitor und Kapellmeister, anschließend folgten Stationen in Köln, Düsseldorf und Hamburg. Von 1973 bis 1975 war er als Generalmusikdirektor des Philharmonischen Orchesters Freiburg tätig, in den vier darauffolgenden Jahren arbeitete er bei den Dortmunder Philharmonikern in derselben Position. Von 1986 bis 1990 war Janowski Chefdirigent des Gürzenich-Orchesters in Köln und als Gastdirigent beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin aktiv.

Obwohl er parallel zu seiner Konzerttätigkeit auch als Operndirigent gefragt war – unter anderem an der Metropolitan Opera in New York und an der Wiener Staatsoper dirigierte – zog er sich wieder aus dem Opernbereich zurück. Es folgten weitere Posten als Chefdirigent, unter anderem bei der Dresdner Philharmonie und beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Für seine Tätigkeit ist Marek Janowski mehrfach ausgezeichnet worden, so auch mit dem begehrten ECHO Klassik und dem Gramophone Award.
Donnerstag, 09.12.2021 19:30 Uhr Tonhalle Zürich
Freitag, 10.12.2021 19:30 Uhr Tonhalle Zürich
Freitag, 17.12.2021 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Frank Peter Zimmermann, WDR Sinfonieorchester, Marek Janowski

Berg: Violinkonzert „Dem Andenken eines Engels“, Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur „Romantische“

Samstag, 18.12.2021 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Frank Peter Zimmermann, WDR Sinfonieorchester, Marek Janowski

Berg: Violinkonzert „Dem Andenken eines Engels“, Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur „Romantische“

Freitag, 31.12.2021 15:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Jahreswechselkonzert

Camilla Nylund (Sopran), Maximilian Schmitt (Tenor), Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Freitag, 31.12.2021 19:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Jahreswechselkonzert

Camilla Nylund (Sopran), Maximilian Schmitt (Tenor), Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Samstag, 01.01.2022 19:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Jahreswechselkonzert

Camilla Nylund (Sopran), Maximilian Schmitt (Tenor), Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Freitag, 28.01.2022 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Marc-André Hamelin, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski

Reger: Klavierkonzert f-Moll, Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur „Pastorale“

Samstag, 29.01.2022 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Marc-André Hamelin, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski

Reger: Klavierkonzert f-Moll, Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur „Pastorale“

Sonntag, 13.02.2022 11:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Dresdner Gedenktag

Noah Bendix-Balgley (Violine), Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Interview Marek Janowski

„Eigentlich wollte ich nur noch ein wenig gastieren“

2019 wurde Marek Janowski mit achtzig Jahren zum zweiten Mal Chefdirigent der Dresdner Philharmonie – und musste wenige Monate später alle Pläne umwerfen. weiter

Radio-Tipp 1.5.: Deutschlandfunk Kultur – Beethovens Musik im Gespräch

Politischer Klassiker

Eine gemeinsame Leidenschaft, zwei ganz unterschiedliche Blickwinkel: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und Dirigent Marek Janowski sprechen über Beethoven. weiter

Werk der Woche – Wagner: Der fliegende Holländer

„Ich sei’s, die dich durch ihre Treu’ erlöse!“

Erlösungsmythos, Märtyrerdrama, Gespensteroper: Mit seiner Oper „Der fliegende Holländer“ kam Wagner seiner Bestimmung als Komponist immer näher weiter

Interview Marek Janowsky

„Beethoven ist die Richtschnur“

Marek Janowski, Chefdirigent des Rundfunk-Sinfonieorchetsers Berlin, über sein Orchester, Beethoven im Zyklus und Wagner konzertant weiter

Rezension Marek Janowski – Beethoven: Fidelio

Geballter Ausdruck

Hochenergetisch und doch mit Tiefenschärfe deuten Marek Janowski und die Dresdner Philharmonie Beethovens einziges Opernwerk. weiter

Rezension Marek Janowski – Puccini: Il tabarro

Der Impressionist Puccini

Puccinis Kurzdrama über einen Eifersuchtsmord auf einem Schleppkahn wird bei Marek Janowski zur impressionistischen Reinzeichnung. weiter

Rezension Marek Janowski – Beethoven: Sinfonien

Genaue Partiturkenntnis

In allen neun Sinfonien spürt man Janowskis dezidierten Gestaltungswillen. Leider wirken die Tuttipassagen vom Klangbild her etwas verzerrt. weiter

Rezension Marek Janowski – Cavalleria Rusticana

Dramatische Feinarbeit

Marek Janowski glänzt bei Mascagnis „Cavalleria Rusticana“ mit viel Sinn für vielschichtig disponierten Raumklang. weiter

Rezension Marek Janowski – Weber: Der Freischütz

Faszinierend düsterer Klang

Die Angst vor finsteren Mächten und die Hoffnung auf Hilfe von oben macht Marek Janowski mit jedem Takt plausibel. weiter

CD-Rezension Marek Janowski – Hänsel und Gretel

Märchen hautnah

Marek Janowski, der ehemalige Leiter des RSB, schickt mit diesem Live-Mitschnitt von Humperdincks „Hänsel und Gretel“ noch einen Weihnachtsgruß aus seiner Ära weiter

CD-Rezension Marek Janowski – Beethoven: Missa solemnis

Immer human

Bei Janowski besitzt die „Missa solemnis“ immer etwas Humanes, und in den leisen Passagen bleibt sie frei von allem Frömmlerischen weiter

CD-Rezension Marek Janowski

Wagner altmeisterlich

Meistersänger: Für seine Pasifal-Interpretation hat Marek Janowski sich ausgezeichnete Sänger ausgesucht weiter

CD-Rezension Marek Janowski

Landpartie

Marek Janowski und Martin Helmchen spielen Dvoráks Neunte – warm aber nicht weltbewegend weiter