© Felix Broede

Marek Janowski

Marek Janowski

Der deutsche Dirigent Marek Janowski wurde 1939 in Warschau geboren und verbrachte seine Kindheit in Wuppertal. Nach der ersten Klavier- und Violinausbildung absolvierte er ein Kapellmeisterstudium an der Kölner Musikhochschule. Den Beginn seiner Karriere machte er in Aachen als Korrepetitor und Kapellmeister, anschließend folgten Stationen in Köln, Düsseldorf und Hamburg. Von 1973 bis 1975 war er als Generalmusikdirektor des Philharmonischen Orchesters Freiburg tätig, in den vier darauffolgenden Jahren arbeitete er bei den Dortmunder Philharmonikern in derselben Position. Von 1986 bis 1990 war Janowski Chefdirigent des Gürzenich-Orchesters in Köln und als Gastdirigent beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin aktiv.

Obwohl er parallel zu seiner Konzerttätigkeit auch als Operndirigent gefragt war – unter anderem an der Metropolitan Opera in New York und an der Wiener Staatsoper dirigierte – zog er sich wieder aus dem Opernbereich zurück. Es folgten weitere Posten als Chefdirigent, unter anderem bei der Dresdner Philharmonie und beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Für seine Tätigkeit ist Marek Janowski mehrfach ausgezeichnet worden, so auch mit dem begehrten ECHO Klassik und dem Gramophone Award.

Mittwoch, 04.03.2020 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Marc-André Hamelin, Luzerner Sinfonieorchester, Marek Janowski

Mozart: Serenade Nr. 6 D-Dur KV 239 „Serenata notturna“, Haydn: Konzert für Klavier und Orchester D-Dur Hob.XVIII:11, Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 „Grosse“

Donnerstag, 05.03.2020 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Marc-André Hamelin, Luzerner Sinfonieorchester, Marek Janowski

Mozart: Serenade Nr. 6 D-Dur KV 239 „Serenata notturna“, Haydn: Konzert für Klavier und Orchester D-Dur Hob.XVIII:11, Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 „Grosse“

Donnerstag, 12.03.2020 19:30 Uhr Musical Theater Basel

Arabella Steinbacher, Sinfonieorchester Basel, Marek Janowski

Mendelssohn: Violinkonzert e-Moll op. 64, R. Strauss: Sinfonia domestica op. 53 TrV 209

Freitag, 24.04.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Beethoven: Fidelio (konzertant)

Lise Davidsen (Leonore),
Johannes Martin Kränzle (Pizarro), Christian Elsner (Florestan), Hanna-Elisabeth Müller (Marzelline), Georg Zeppenfeld (Rocco), Günther Groissböck (Minister), MDR Rundfunkchor, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung), Katharina Wagner (Dialogtexte)

Sonntag, 26.04.2020 18:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Beethoven: Fidelio (konzertant)

Lise Davidsen (Leonore),
Johannes Martin Kränzle (Pizarro), Christian Elsner (Florestan), Hanna-Elisabeth Müller (Marzelline), Georg Zeppenfeld (Rocco), Günther Groissböck (Minister), MDR Rundfunkchor, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung), Katharina Wagner (Dialogtexte)

Sonntag, 03.05.2020 11:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Solisten der Dresdner Philharmonie, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski

Haydn: Sinfonia concertante für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester B-Dur, Sinfonien Nr. 85 B-Dur „La Reine“ & Nr. 99 Es-Dur

Donnerstag, 14.05.2020 19:30 Uhr Tonhalle Maag Zürich

Anja Harteros, Tonhalle-Orchester Zürich, Marek Janowski

Wagner: Ouvertüre und Bacchanale aus „Tannhäuser“, R. Strauss: °Vier letzte Lieder“, Wagner: „Siegfried-Idyll“, R. Strauss: „Tod und Verklärung“ op. 24

Freitag, 15.05.2020 19:30 Uhr Tonhalle Maag Zürich

Anja Harteros, Tonhalle-Orchester Zürich, Marek Janowski

Wagner: Ouvertüre und Bacchanale aus „Tannhäuser“, R. Strauss: °Vier letzte Lieder“, Wagner: „Siegfried-Idyll“, R. Strauss: „Tod und Verklärung“ op. 24

Freitag, 22.05.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Anna Vinnitskaya, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski

Dvořák: Othello op. 93 B 174, Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini a-Moll op. 43, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 ?S 27 „Pathétique“

Freitag, 29.05.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden
Rezension Marek Janowski – Weber: Der Freischütz

Faszinierend düsterer Klang

Die Angst vor finsteren Mächten und die Hoffnung auf Hilfe von oben macht Marek Janowski mit jedem Takt plausibel. weiter

Werk der Woche – Wagner: Der fliegende Holländer

„Ich sei’s, die dich durch ihre Treu’ erlöse!“

Erlösungsmythos, Märtyrerdrama, Gespensteroper: Mit seiner Oper „Der fliegende Holländer“ kam Wagner seiner Bestimmung als Komponist immer näher weiter

CD-Rezension Marek Janowski – Hänsel und Gretel

Märchen hautnah

Marek Janowski, der ehemalige Leiter des RSB, schickt mit diesem Live-Mitschnitt von Humperdincks „Hänsel und Gretel“ noch einen Weihnachtsgruß aus seiner Ära weiter

CD-Rezension Marek Janowski – Beethoven: Missa solemnis

Immer human

Bei Janowski besitzt die „Missa solemnis“ immer etwas Humanes, und in den leisen Passagen bleibt sie frei von allem Frömmlerischen weiter

CD-Rezension Marek Janowski

Wagner altmeisterlich

Meistersänger: Für seine Pasifal-Interpretation hat Marek Janowski sich ausgezeichnete Sänger ausgesucht weiter

CD-Rezension Marek Janowski

Landpartie

Marek Janowski und Martin Helmchen spielen Dvoráks Neunte – warm aber nicht weltbewegend weiter

Interview Marek Janowsky

„Beethoven ist die Richtschnur“

Marek Janowski, Chefdirigent des Rundfunk-Sinfonieorchetsers Berlin, über sein Orchester, Beethoven im Zyklus und Wagner konzertant weiter