Jansons Feuer

CD-Rezension Mariss Jansons ✝

Jansons Feuer

Da ist gleich diese glühende Live-Atmosphäre spürbar, sodass einen das dirigentische Feuer des Mariss Jansons selbst vor den heimischen Lautsprechern umfängt. Der Lette dirigiert seinen im Münchner Herkules-Saal mitgeschnittenen Brahms mit einer aufregenden Frische und berückenden Schönheit. Über ganz lange Bögen baut er eine vibrierende Hochspannung auf. Und die Lebendigkeit seines Luxusklangkörpers ist beglückend: Die Bayern spielen mit einer maximalen Flexibilität, schalten traumwandlerisch zwischen Attacke und Sanglichkeit, zwischen Plastizität und Wärme des Klangs um. Seine Musiker bringen diesem ganz großen, persönlich bescheidenen Meister eine enorme Verehrung entgegen: Welch ausgeprägtes gegenseitiges Vertrauen hier zwischen Chefdirirgent und Symphonieorchester herrscht, kommt in einer Musizierfreude zum Ausdruck, die man ohne Übertreibung prachtvoll nennen darf.

Brahms: Symphonien Nr. 1 & 4
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfundfunks
Mariss Jansons (Leitung)
BR Klassik

Weitere Rezensionen

Rezension Iveta Apkalna & Mariss Jansons

Meisterhafte Klangfülle

Unterschiedlicher kann die Verbindung von Orgel und Orchester nicht sein wie in den beiden Werken von Saint-Saëns und Poulenc. weiter

Rezension Mariss Jansons – Schtschedrin & Respighi

Effektvolles Paradestück

Mariss Jansons zelebrierte die „Carmen-Suite“ mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zum 85. Geburtstag des Komponisten Rodion Schtschedrin. weiter

Rezension Mariss Jansons – Bruckner: Sinfonie Nr. 9

Kosmisch

Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks arbeiten Bruckners Klangschichten klar und differenziert heraus. weiter

Auch interessant

Multimedia 15.1.: Gedenkkonzert für Mariss Jansons BR Klassik

Gedenkkonzert für Mariss Jansons

Zu Ehren ihres verstorbenen Chefdirigenten Mariss Jansons führen Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Mahlers „Auferstehungssinfonie“ auf. weiter

TV-Tipp 14.1. BR Fernsehen Alpensinfonie mit Mariss Jansons

Gipfeltour

Mariss Jansons besteigt kurz vor Mitternacht einen Gipfel der sinfonischen Kunst und dirigiert Richard Strauss’ „Alpensinfonie“. weiter

Zum Tod von Mariss Jansons

Erst Oslo, dann die Welt

Der lettische Stardirigent Mariss Jansons ist tot. Er verstarb vergangene Nacht mit 76 Jahren nach langer Krankheit in Sankt Petersburg. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *