Faszinierende Kleinodien

Rezension Marlis Petersen – Dimensionen Anderswelt 2

Faszinierende Kleinodien

Marlis Petersen leiht im zweiten Teil ihrer CD-Trilogie „Dimensionen“ den Elementargeistern ihre quellklare Stimme.

Im medialen Raunen dürfen Nixen und Nymphen nicht verstummen. Marlis Petersen leiht deshalb im zweiten Teil ihrer CD-Trilogie „Dimensionen“ Elementargeistern des Wassers, des Lichts und der Luft aus dem deutschen und skandinavischen Kulturkreis ihre quellklare Stimme. Sie ist eine begnadete Lied-Interpretin und hat einen kongenialen Klavier-Partner. Egal ob sie von Grillen, vom Nöck, vom Sommerabend, von der Mitternacht singt oder in einer Entdeckung wie Bruno Walters „Elfe“ den Tanzplan im Tal beschwört: Ihre Kleinodien sind nie esoterisch verschleiert, sondern von faszinierender Klarheit und Nähe. Marlis Petersens Naturgeister begehren keine Seele und wissen genau, was sie den Menschen und ihrer öden Welt der vereinheitlichten Standards voraus haben. Am Ende dieser Stunde, deren Kostbarkeiten Raritäten von Friedrich Gulda, Hermann Reutter und Herman Zumpe beinhalten, wissen es auch die Hörer.

Dimensionen Anderswelt – Mensch & Lied
Lieder von Pfitzner, Sommer, Grieg, Reutter, Loewe, Sinding, Genzmer, Reger, Walter, Medtner, Weismann, Brahms, Nielsen, Stenhammar, Kilpinen, Kaldalons, Wolf, Gulda, Schreker, Zumpe & Zemlinsky

Marlis Petersen (Sopran), Camillo Radicke (Klavier)
Solo Musica

Weitere Rezensionen

Rezension Marlis Petersen – Dimensionen Innenwelt

Spätromantisches Edelmaterial

Marlis Petersen befindet sich im Einklang von bewundernswertem Können, emotionaler Intelligenz und performativer Rhetorik. weiter

Rezension Kent Nagano – Widmann: Arche

Muskelspiele

Die Spielfreude und die Wucht der Aufführung von Jörg Widmanns Oratorium „Arche“ aus der Elbphilharmonie wirken auch auf CD. weiter

CD-Rezension Marlis Petersen: Dimensionen Welt – Mensch & Lied

Große Fragen mit klarer Stimme

Marlis Petersen und Stephan Matthias Lademann reihen in vier Gruppen bekanntes und unbekanntes Liedgut nach Themen weiter

Termine

Samstag, 04.04.2020 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Beethoven: Fidelio

Marlis Petersen (Leonore), Hanna-Elisabeth Müller (Marzeline), Peter Rose (Rocco), Wolfgang Koch (Don Pizarro), Matthew Polenzani (Florestan), Tareq Nazmi (Don Fernando), Chorwerk Ruhr, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung), Mateja Koležnik (Regie)

Montag, 13.04.2020 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Beethoven: Fidelio

Marlis Petersen (Leonore), Hanna-Elisabeth Müller (Marzeline), Peter Rose (Rocco), Wolfgang Koch (Don Pizarro), Matthew Polenzani (Florestan), Tareq Nazmi (Don Fernando), Chorwerk Ruhr, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung), Mateja Koležnik (Regie)

Freitag, 17.04.2020 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Beethoven: Fidelio (konzertant)

Marlis Petersen (Leonore), Matthew Polenzani (Florestan), Peter Rose (Rocco), Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Sonntag, 19.04.2020 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Beethoven: Fidelio (konzertant)

Marlis Petersen (Leonore), Matthew Polenzani (Florestan), Peter Rose (Rocco), Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Sonntag, 17.05.2020 18:00 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr Bochum
Dienstag, 26.05.2020 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Marlis Petersen, Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, Zoi Tsokanou

J. S. Bach: Kantate „Mein Herze schwimmt in Blut“ BWV 199, Krenek: Ô Lacrimosa … für hohe Stimme und Klavier & Monolog der Stella für Sopran und Orchester op. 57a, Schönberg: Kammersinfonie Nr. 2 es-Moll op. 38, Trojahn: Terzinen über Vergänglichkeit für Sopran und Orchester, Braunfels: Die Gott minnende Seele op. 53

Dienstag, 09.06.2020 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Marlis Petersen, Mitglieder der Berliner Philharmoniker, Stephan Matthias Lademann

Weigl: Fünf Lieder für Sopran und Streichquartett op. 40 & Fünf Lieder für Sopran und Klavier aus „Phantasus“ op. 9, Schubert: Fünf Lieder, Kirchner: Die schönen Augen der Frühlingsnacht für Sopran und Streichquartett (Bearbeitet und verbunden mit sieben Bagatellen für Streichquartett von Reimann)

Donnerstag, 18.06.2020 20:00 Uhr Gasteig München

Widmann: Arche

Marlis Petersen (Sopran), Thomas E. Bauer (Bariton), Tölzer Knabenchor, Audi Jugendchorakademie, Philharmonischer Chor München, Münchner Philharmoniker, Kent Nagano (Leitung)

Freitag, 19.06.2020 20:00 Uhr Gasteig München

Widmann: Arche

Marlis Petersen (Sopran), Thomas E. Bauer (Bariton), Tölzer Knabenchor, Audi Jugendchorakademie, Philharmonischer Chor München, Münchner Philharmoniker, Kent Nagano (Leitung)

Sonntag, 19.07.2020 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Korngold: Die tote Stadt

Jonas Kaufmann (Paul), Marlis Petersen (Marietta), Andrzej Filonczyk (Frank/Fritz), Jennifer Johnston (Brigitta), Mirjam Mesak (Juliette), Kirill Petrenko (Leitung), Simon Stone (Regie)

Auch interessant

Porträt Marlis Petersen

Die Wandelbare

Kaum jemand verkörpert abgründige Figuren so überzeugend wie Marlis Petersen. Sie darauf zu reduzieren würde jedoch ihrer Kunst keineswegs gerecht. weiter

Interview Marlis Petersen

„Man kann sich an Neuer Musik auch kaputtsingen“

Die Sopranistin Marlis Petersen über Traumrollen, Taktwechsel und die Hölle des Opernbetriebs weiter

Kommentare sind geschlossen.