Pianistisch harmlos

Rezension Martin Stadtfeld – Deutsche Volkslieder

Pianistisch harmlos

In seinen Volkslied-Bearbeitungen schafft es Martin Stadtfeld nur vereinzelt, den sinnstiftenden Text der Originale musikalisch erfüllend am Piano zu ersetzen.

Volkslieder haben nicht den besten Ruf in Deutschland, wo das Volkstümliche leicht in Verdacht gerät, ins Volkstümelnde umzuschlagen. Das mag einem schade vorkommen angesichts der großen Anzahl so wunderbarer Volkslieder wie „Der Mond ist aufgegangen“ oder „Es waren zwei Königskinder“, zumal sich auch große Komponisten wie Brahms oder Schubert kompositorisch mit dem deutschen Liedgut auseinandergesetzt haben. Das mag sich auch der Pianist Martin Stadtfeld gedacht haben, der für seine neue CD insgesamt dreißig seiner Lieblingslieder für Klavier arrangiert und eingespielt hat. Fällt nun aber der sinnstiftende Text unter den Tisch, so sollte das in irgendeiner Weise im Instrumentalen ausgeglichen werden – und das gelingt Stadtfeld nur in einigen seiner Bearbeitungen, etwa dem dramatischen „Steigerlied“, während sich die meisten anderen pianistisch harmlos in schlichten Harmonisierungen erschöpfen.

© Andreas Zierhut/Sony Classical

Martin Stadtfeld

Martin Stadtfeld

Deutsche Volkslieder

Martin Stadtfeld (Klavier)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Martin Stadtfeld – Baroque Colours

Besinnlich

Mit melancholisch dezentem Spiel und betont warmem Klavierklang spannt Martin Stadtfeld das Spektrum barocker Wohlfühlmusik weit. weiter

Rezension Martin Stadtfeld – Homage to Bach

Hommage an Bach

Musikalisch überzeugen vor allem die ruhigen Passagen, in denen Martin Stadtfeld mit hoher Anschlagskultur glänzt. weiter

CD-Rezension Chopin+

Harte Etüden, zarter Klang

Technisch sind Martin Stadtfelds Möglichkeiten etwas begrenzt, dafür deckt er in den Etüden immer wieder an unerwarteten Stellen melancholische Wendungen auf weiter

Termine

Donnerstag, 14.03.2024 19:00 Uhr Gut Heidefeld Bocholt

Martin Stadtfeld

musik:landschaft westfalen
Sonntag, 21.04.2024 18:00 Uhr Stadttheater Aschaffenburg

Eldbjørg Hemsing, Daniel Müller-Schott, Martin Stadtfeld

Beethoven: Klaviertrio D-Dur op. 70/1, „Geistertrio“, Grieg: Andante con moto, Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll op. 50

Kommentare sind geschlossen.