Musikalische Lebensfragen

Rezension Olena Kushpler – Janáček: Klavierwerke

Musikalische Lebensfragen

Grandios: Die ernsthafte Lauterkeit, mit der die Pianistin Olena Kushpler Janáčeks Klavierwerke spielt, nimmt einen beim Hören sofort gefangen.

Schon mit ihrer ersten Solo-CD hat die aus der Ukraine stammende Olena Kushpler ihre Vorliebe für das Aphoristische unter Beweis gestellt: Die komprimierten Klavierskizzen des Katalanen Federico Mompou fordern ähnliche musikalische Kompetenzen wie das Klavierwerk des Tschechen Leoš Janáček, das Kushpler nun auf ihrer zweiten CD eingespielt hat. Nebst einer Beherrschung des pianistischen Handwerks sollte für dessen Stücke aber auch eine persönliche Affinität zu existenziellen Lebensfragen vorhanden sein: Sowohl in „Auf verwachsenen Pfaden“ als auch in „Intime Skizzen“ hat Janáček Schicksalsschläge wie den Tod seiner Tochter verarbeitet.

Die ernsthafte Lauterkeit, mit der Kushpler diese Musik hier spielt, nimmt einen beim Hören sofort gefangen. Da gibt es nichts Äußerliches oder Floskelhaftes. Wie ihr Hamburger Lehrer Evgeni Koroliov trifft auch Kushpler die Essenz der Musik, ihren expressiven Kern, den sie mit einem Höchstmaß an klangfarblicher, agogischer und dynamischer Differenzierungskunst herausdestilliert. Grandios.

© Neda Navaee

Olena Kushpler

Olena Kushpler

Janáček: Klavierwerke

Olena Kushpler (Klavier)
Avi

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Zoryana und Olena Kushpler

Fein schattierte Seelentöne

Die Schwestern Kushpler auf farbenreicher Liedreise durch die iberische Halbinsel weiter

CD-Rezension Olena Kushpler

Mut und Können

Ein reines Mompou-Programm auf CD zu präsentieren, erfordert Mut. Und Können. Die enorm konzentrierte Musik des Katalanen eignet sich so gar nicht zur eitlen virtuosen Selbstdarstellung, sie ist auf das Wesentliche reduziert, kommt ohne überflüssige Beiwerk aus. Interpret wie Hörer… weiter

Termine

Samstag, 18.02.2023 19:00 Uhr Schloss Lübbenau

Im Zauber alter Zeiten

Olena Kushpler (Klavier), Ulrich Tukur & Christian Redl (Lesung)

Dienstag, 14.03.2023 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Henrich Heine. Paris. Musik.

Benjamin Appl (Bariton), Olena Kushpler (Klavier), Barbara Auer & Jens Harzer (Rezitation)

Auch interessant

Elbphilharmonie: Musikalische Hommage an Heinrich Heine

„Ohren gab uns Gott die beiden“

Bariton Benjamin Appl und Pianistin Olena Kushpler enthüllen gemeinsam mit Rezitator Jens Harzer und Erzählerin Barbara Auer in einem Literaturkonzert Heinrich Heines Einfluss auf die Musik. weiter

Benefizkonzert für die Ukraine in Hamburg

„Wir zeigen die Schönheit unserer Kultur“

Pianistin Olena Kushpler hat mit „Ukraine: Leben, Lieben, Krieg und Freiheit" ein musikalisch-literarisches Benefizkonzert auf die Beine gestellt. An ihrer Seite sind unter anderem Iris Berben, Joja Wendt und Burghart Klaußner zu erleben. weiter

Porträt Olena Kushpler

„Ich liebe das Mehrdeutige“

Klavierspielen bedeutet für Olena Kushpler sprechen, singen, erzählen. Und das tut sie am liebsten im kammermusikalischen Format. weiter

Kommentare sind geschlossen.