Händel-Hits

Rezension Philippe Jaroussky – dualità

Händel-Hits

Immer öfter agiert Countertenor Philippe Jaroussky als Dirigent, so auch bei den Händel-Arien des Albums „dualità“. Primadonna ist hier Emöke Baráth.

Vor wenigen Jahren war Emöke Baráth der Amor neben dem zunehmend ans Dirigentenpult wechselnden Philippe Jaroussky als Glucks Orfeo. Jetzt ist er der Dirigent, sie die Primadonna. Beide machen hier bewusst, wie viele Händel-Arien zu den Hits der Klassik-Charts gehören. Baráth springt zwischen Männer- und Frauenrollen für Stars wie Francesca Cuzzoni und Anna Maria Strada. Ohne starke Differenzierung vokaler Farbgewichte ziehen wilde und sanfte Figuren der Oper des frühen 18. Jahrhunderts ihre Umlaufbahnen. Die intrigierende Cleopatra, der forsche Achille und die impulsive Zauberin Melissa artikulieren sich in Rubinfarben mit einer – dank Baráth – neuen Fülle und Intensität des Materials. Dieses schließt die bisherige Klarheit ihrer Linienführung und Verzierungen nicht aus. Jaroussky lässt die ihm vertraute Stimme mit sonoren Farben umspielen, das Ensemble Artaserse trägt wesentlich zum exquisiten Gesamteindruck bei.

© Parlophone Records Ltd

Philippe Jaroussky

Philippe Jaroussky

dualità
Werke von Händel

Emöke Baráth (Sorpan), Ensemble Artaserse, Philippe Jaroussky (Leitung)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Philippe Jaroussky – Forgotten Arias

Spätbarocke Trouvaillen

Der französische Parade-Countertenor Philippe Jaroussky und Le Concert de la Loge gestalten souverän Arien nach Texten von Pietro Metastasio. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – Passacalle de la Follie

Kantables Spitzenereignis

Auf der neuen Entdeckungsreise von Philippe Jaroussky spürt man die Vertrautheit des Countertenors mit Christina Pluhar und L'Arpeggiata. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – À sa guitare

Rundreise mit Gitarre

Mit einfühlsamer wie prägnanter Gitarrenbegleitung von Thibaut Garcia singt sich Countertenor Philippe Jaroussky durch Epochen und Länder der Welt. weiter

Termine

Samstag, 16.03.2024 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

J. S. Bach: Matthäus-Passion BWV 244

Kateryna Kasper (Sopran), Philippe Jaroussky (Alt), Emiliano Gonzales Toro (Tenor), Andreas Wolf (Bass), Maximilian Schmitt (Evangelist), Yannick Debus (Christus), Freiburger Barockorchester, Zürcher Sing-Akademie, Francesco Corti (Leitung)

Sonntag, 30.06.2024 18:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands (Premiere)

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Donnerstag, 04.07.2024 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Sonntag, 07.07.2024 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Mittwoch, 10.07.2024 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Freitag, 12.07.2024 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Kommentare sind geschlossen.