Händel-Hits

Rezension Philippe Jaroussky – dualità

Händel-Hits

Immer öfter agiert Countertenor Philippe Jaroussky als Dirigent, so auch bei den Händel-Arien des Albums „dualità“. Primadonna ist hier Emöke Baráth.

Vor wenigen Jahren war Emöke Baráth der Amor neben dem zunehmend ans Dirigentenpult wechselnden Philippe Jaroussky als Glucks Orfeo. Jetzt ist er der Dirigent, sie die Primadonna. Beide machen hier bewusst, wie viele Händel-Arien zu den Hits der Klassik-Charts gehören. Baráth springt zwischen Männer- und Frauenrollen für Stars wie Francesca Cuzzoni und Anna Maria Strada. Ohne starke Differenzierung vokaler Farbgewichte ziehen wilde und sanfte Figuren der Oper des frühen 18. Jahrhunderts ihre Umlaufbahnen. Die intrigierende Cleopatra, der forsche Achille und die impulsive Zauberin Melissa artikulieren sich in Rubinfarben mit einer – dank Baráth – neuen Fülle und Intensität des Materials. Dieses schließt die bisherige Klarheit ihrer Linienführung und Verzierungen nicht aus. Jaroussky lässt die ihm vertraute Stimme mit sonoren Farben umspielen, das Ensemble Artaserse trägt wesentlich zum exquisiten Gesamteindruck bei.

© Parlophone Records Ltd

Philippe Jaroussky

Philippe Jaroussky

dualità
Werke von Händel

Emöke Baráth (Sorpan), Ensemble Artaserse, Philippe Jaroussky (Leitung)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Philippe Jaroussky – À sa guitare

Rundreise mit Gitarre

Mit einfühlsamer wie prägnanter Gitarrenbegleitung von Thibaut Garcia singt sich Countertenor Philippe Jaroussky durch Epochen und Länder der Welt. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – La vanità del mondo

Zurück zum Kernrepertoire

Philippe Jaroussky ist wieder zum Barock zurückgekehrt – und betritt doch Neuland mit barocken Oratorien, darunter vielen Ausgrabungen. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – Ombra mai fu

Betörende Szenen

Philippe Jarousskys Höhenspektrum ist von einer androgynen Geschmeidigkeit, die auf eine schier überirdische Ebene steigt. weiter

Termine

Sonntag, 02.04.2023 18:30 Uhr Reitstadel Neumarkt

Philippe Jaroussky, L’Arpeggiata, Christina Pluhar

Werke von Monteverdi, Rossi, Boesset, Bailly & Moulinié

Auch interessant

Playlist Philippe Jaroussky

„Ich könnte das immer und immer wieder hören!“

Countertenor Philippe Jaroussky teilt Stücke und Songs, die man gehört haben sollte. weiter

Philippe Jaroussky ist Curating Artist am Konzerthaus Dortmund

Countertenor lädt DJ zu einer Party ein

Im Konzerthaus Dortmund ist Curating Artist Philippe Jaroussky nicht nur als Sänger zu erleben. weiter

Lieblingsstück Philippe Jaroussky

Franz Schubert: Du bist die Ruh

Countertenor Philippe Jaroussky entdeckt in den Liedern von Franz Schubert eine eigene Welt. weiter

Kommentare sind geschlossen.