Philippe Jaroussky ist Curating Artist am Konzerthaus Dortmund

Countertenor lädt DJ zu einer Party ein

Im Konzerthaus Dortmund ist Curating Artist Philippe Jaroussky nicht nur als Sänger zu erleben.

© Simon Fowler/Parlophone Records Ltd

Philippe Jaroussky

Philippe Jaroussky

Wenn es um Philippe Jaroussky geht, überschlagen sich die Medien mit Superlativen. Kein Wunder, zählt er doch zu den berühmtesten Countertenören und überzeugt mit seiner musikalischen Wandlungsfähigkeit sowohl in der barocken Oper als auch in Liedern und zeitgenössischen Produktionen. Dass Philippe Jaroussky aber nicht nur singen kann, stellt er im März 2021 unter Beweis, wenn er als ­Curating Artist am Konzerthaus Dortmund sein eigenes Festival präsentiert.

Dann ist der „König der Countertenöre“, wie das Konzerthaus ihn bezeichnet, auch als Lehrer in Meisterklassen, als Dirigent in Scarlattis „Kain und Abel: Der erste Mord“ und ganz nahbar in Gesprächsrunden zu erleben. Unterstützung bekommt er von Musiker­kollegen wie Thierry Escaich, Natalie Dessay und dem von ihm gegründeten Ensemble Artaserse. Aber ohne das Singen geht es dann doch nicht: So steht Jaroussky natürlich auch selbst mit Arien von Vivaldi und Händel sowie französischen Liedern auf der Bühne. Zu einem Highlight zählt auch das große Finale, an dem Jaroussky mit DJ Chloé zur Abschlussparty einlädt.

Termine

Samstag, 16.03.2024 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

J. S. Bach: Matthäus-Passion BWV 244

Kateryna Kasper (Sopran), Philippe Jaroussky (Alt), Emiliano Gonzales Toro (Tenor), Andreas Wolf (Bass), Maximilian Schmitt (Evangelist), Yannick Debus (Christus), Freiburger Barockorchester, Zürcher Sing-Akademie, Francesco Corti (Leitung)

Sonntag, 30.06.2024 18:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands (Premiere)

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Donnerstag, 04.07.2024 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Sonntag, 07.07.2024 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Mittwoch, 10.07.2024 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Freitag, 12.07.2024 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Dalbavie: Melancholie des Widerstands

Tanja Ariane Baumgartner (Madame Eszter), Philippe Jaroussky (János Valuska), Patricia Petitbon (Madame Pflaum), Matthias Klink (György Eszter), Thomas Oliemans (Polizeikommissar), Marie Jacquot (Leitung), David Marton (Regie)

Rezensionen

Rezension Philippe Jaroussky – Forgotten Arias

Spätbarocke Trouvaillen

Der französische Parade-Countertenor Philippe Jaroussky und Le Concert de la Loge gestalten souverän Arien nach Texten von Pietro Metastasio. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – Passacalle de la Follie

Kantables Spitzenereignis

Auf der neuen Entdeckungsreise von Philippe Jaroussky spürt man die Vertrautheit des Countertenors mit Christina Pluhar und L'Arpeggiata. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – dualità

Händel-Hits

Immer öfter agiert Countertenor Philippe Jaroussky als Dirigent, so auch bei den Händel-Arien des Albums „dualità“. Primadonna ist hier Emöke Baráth. weiter

Kommentare sind geschlossen.