Startseite » Rezensionen » Wilde Wintermusik

Rezension Ragnhild Hemsing – Vetra

Wilde Wintermusik

Ragnhild Hemsing liefert auf „Vetra – My Norwegian Winter“ den perfekten Soundtrack für die kalte Jahreszeit.

vonEcki Ramón Weber,

Die international gefeierte Geigerin Ragnhild Hemsing macht sich schon seit Jahren auch für die Hardangerfiedel aus ihrer Heimat Norwegen stark. Die Hardangerfiedel ist das Streichinstrument der norwegischen Folklore, schon Grieg hat sich davon inspirieren lassen. Warum also nicht mal ein Weihnachtsalbum mit traditionellen Weisen in diesem Sound? Hemsing hat eine Combo zusammengestellt, in der auch zwei Experten mit der Zither Langeleik mitwirken. Dies ergibt jedoch kein braves Abspielen von Weihnachtsweisen. Stattdessen werden mit Streichern, Bläsern und Schlaginstrumenten faszinierende Klanglandschaften kreiert. Es entsteht Musik, die eine eigene Liga besetzt, zwischen Folklore, klassischen Techniken, Neuer Musik, Improvisation. Die Musizierfreude, die üppigen Klangvorstellungen und die Eigendynamik dieses Ensembles scheinen keine Grenzen zu kennen. Das reißt mit und hüllt ein. Diese wilde Weihnachtsmusik aus dem hohen Norden ist die perfekte Begleitung für den Winter.

Ragnhild Hemsing
Ragnhild Hemsing

Vetra – My Norwegian Winter

Ragnhild Hemsing (Violine & Hardangerfiedel), Mathias Eick (Trompete), Terje Isungset (Percussion), Ole Aastad Braten & Knut Husum (Viola), Frida Fredrike Waaler Waervagen (Violoncello), Nikolai Matthews (Kontrabass)
Berlin Classics

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Johanna Senfter – Else Ensemble

Fundgruben: das Else Ensemble spielt Kammermusikwerke der vergessenen Komponistin Johanna Senfter.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!