Tiefe Einblicke

Rezension Renaud Capuçon & David Fray – Bach

Tiefe Einblicke

Renaud Capuçons und David Frays Album zeichnet die substanzielle Auseinandersetzung mit der Emotionalität von Bachs Musik aus.

Dogmatische Verfechter historisch informierter Aufführungspraxis mögen vielleicht die Nase rümpfen angesichts manches Geigenvibratos oder der ein oder anderen romantisch ausgespielten Klavierphrase. Der Geiger Renaud Capuçon und der Pianist David Fray, beide mit Bachs Musik sehr vertraut, haben vier der sechs Sonaten Johann Sebastian Bachs für Violine und Klavier eingespielt – und was diese herausragende Aufnahme auszeichnet, ist eben nicht die blinde Befolgung aufführungspraktischer Regeln, sondern eine substanzielle Auseinandersetzung mit der Emotionalität von Bachs Musik, ohne dabei in romantische Schwärmerei zu verfallen. Alles besitzt hier Maß und Geschmack, ist bestechend klar ausmusiziert und bietet dem Hörer tiefere Einblicke in den Facettenreichtum von Bachs Musik als das meiste dessen, was man von Barockspezialisten gewohnt ist. Hier haben sich ganz offenbar zwei Gleichgesinnte gefunden.

© Simon Fowler/Warner Classics

Renaud Capuçon

Renaud Capuçon

Bach: Violinsonaten Nr. 3-6 BWV 1016-1019

Renaud Capuçon (Violine), David Fray (Klavier)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Renaud Capuçon – Beethoven: Klaviertrios

Gelungenes Geburtstagsgeschenk

Frank Braley und die Brüder Renaud und Gautier Capuçon bestechen mit Beethovens Klaviertrios durch maximale Ausdruckskraft. weiter

Rezension Renaud Capuçon, Kian Soltani & Lahav Shani

Aufeinander hörend

Lahav Shani, Renaud Capuçon und Kian Soltani interpretieren zwei romantische Klaviertrios und überzeugen mit ihrem fein abgestimmten Spiel. weiter

Rezension David Fray – Bach: Klavierkonzerte

Mit viel Routine

Bei David Frays Einspielung von Bachs Konzerte für zwei, drei und vier Klaviere gibt es Augenblicke allzu großer Routine. weiter

Termine

Freitag, 04.09.2020 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Renaud Capuçon, Camerata Salzburg, Gregory Ahss

Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21, Violinkonzert D-Dur op. 61, Romanzen Nr. 1 G-Dur op. 40 & Nr. 2 F-Dur op. 50

Sonntag, 06.09.2020 11:00 Uhr Mozarteum Salzburg

Renaud Capuçon, Camerata Salzburg, Gregory Ahss

Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21, Violinkonzert D-Dur op. 61, Romanzen Nr. 1 G-Dur op. 40 & Nr. 2 F-Dur op. 50

Sonntag, 13.09.2020 11:00 Uhr Kölner Philharmonie

Renaud Capuçon, Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth

R. Strauss: Serenade für 13 Blasinstrumente Es-Dur op. 7 TrV 106, Hartmann: Concerto funebre, Mozart: Sinfonie C-Dur KV 338

Sonntag, 13.09.2020 14:00 Uhr Kölner Philharmonie

Renaud Capuçon, Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth

R. Strauss: Serenade für 13 Blasinstrumente Es-Dur op. 7 TrV 106, Hartmann: Concerto funebre, Mozart: Sinfonie C-Dur KV 338

Sonntag, 13.09.2020 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf
Montag, 14.09.2020 17:00 Uhr Kölner Philharmonie

Renaud Capuçon, Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth

R. Strauss: Serenade für 13 Blasinstrumente Es-Dur op. 7 TrV 106, Hartmann: Concerto funebre, Mozart: Sinfonie C-Dur KV 338

Montag, 14.09.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Renaud Capuçon, Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth

R. Strauss: Serenade für 13 Blasinstrumente Es-Dur op. 7 TrV 106, Hartmann: Concerto funebre, Mozart: Sinfonie C-Dur KV 338

Dienstag, 15.09.2020 17:00 Uhr Kölner Philharmonie

Renaud Capuçon, Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth

R. Strauss: Serenade für 13 Blasinstrumente Es-Dur op. 7 TrV 106, Hartmann: Concerto funebre, Mozart: Sinfonie C-Dur KV 338

Dienstag, 15.09.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Renaud Capuçon, Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth

R. Strauss: Serenade für 13 Blasinstrumente Es-Dur op. 7 TrV 106, Hartmann: Concerto funebre, Mozart: Sinfonie C-Dur KV 338

Sonntag, 20.09.2020 16:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Renaud Capucon, Kit Armstrong

Beethoven: Violinsonate D-Dur op. 12/1 und G-Dur op. 96 Ives: Violinsonate Nr. 2, Schönberg: Fantasie op. 47

Auch interessant

Porträt David Fray

Warum der Feingeist lernte zu bellen wie ein Hund

Der französische Pianist David Fray wurde mit seinen rhythmisch federnden Interpretationen zum Bach-Spezialisten. weiter

Festival de Pâques in Aix-en-Provence

Provençalische Ostern

Bevor Aix-en-Provence in sommerlicher Hitze versinkt, lockt die Stadt alljährlich die Klassikliebhaber bei milden Temperaturen zum Festival de Pâques weiter

ONLINE-INTERVIEW

In der Welt von… Renaud Capuçon

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen weiter

Kommentare sind geschlossen.