Irritierender Klang

Rezension Teodor Currentzis – Mahler: Sinfonie Nr. 6

Irritierender Klang

Wer über die Mängel der Aufzeichnung hinweg hören kann, bekommt von Teodor Currentzis einen frischen und spannenden Mahler vorgesetzt.

Hoppla, was ist bei der Einspielung passiert? Der erste Höreindruck verwundert. Doch nicht die Interpretation von Teodor Currentzis und MusicAeterna des wuchtigen Allegro energico überrascht, denn ganz im Gegenteil weiß Currentzis, Gustav Mahlers schwergewichtige Orchestrierung in seiner sechsten Sinfonie wohldosiert zu bändigen. Vielmehr verwundert der Klang der Aufnahme in seiner Balance. Einzelne Orchestergruppen wirken abgetrennt vom Klangkörper, was gerade im marschierenden Scherzo auf Kosten von Currentzis’ Detailfreude geht und den Gesamtklang insgesamt aggressiv wirken lässt. Das tragische Finale inklusive des strahlenden, von den Blechbläsern getragenen Allegro, hier musikalisch solide herausgearbeitet, leidet wie alles andere unter mangelnder Transparenz und fehlender Dynamik – ebenfalls technikverschuldet. Wer aber über die Mängel der Aufzeichnung hinweg hören kann, bekommt einen frischen, bisweilen kräftigen und spannenden Mahler vorgesetzt.

Mahler: Sinfonie Nr. 6

MusicAeterna, Teodor Currentzis (Leitung)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Teodor Currentzis: Don Giovanni

Genialische Analyse

Mit einem Jahr Verspätung und anderer Ausrichtung: Teodor Currentzis‘ sorgfältiger Studio-„Giovanni“ weiter

DVD-Rezension Teodor Currentzis - Purcell

Melancholisches Monstrum

Peter Sellars und Teodor Currentzis machen aus Purcell einen gut dreistündigen Bilderbogen über die Auslöschung der Maya weiter

CD-Rezension Teodor Currentzis - Tschaikowsky & Strawinsky

Seelenverwandte

Teodor Currentzis und Patricia Kopatchinskaja bürsten Tschaikowskys Violinkonzert kräftig gegen den Strich weiter

Termine

Samstag, 30.10.2021 20:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Fauré: Requiem op. 48

MusicAeterna Chor und Orchester, Teodor Currentzis (Leitung), Matthew Collishaw (Visuelle Gestaltung)

Sonntag, 31.10.2021 20:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Montag, 01.11.2021 20:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Fauré: Requiem op. 48

MusicAeterna Chor und Orchester, Teodor Currentzis (Leitung), Matthew Collishaw (Visuelle Gestaltung)

Sonntag, 28.11.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

musicAeterna, Teodor Currentzis

Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43, Nikodijević: Neues Werk

Freitag, 01.04.2022 20:15 Uhr Konzerthaus Dortmund
Sonntag, 22.05.2022 20:00 Uhr Volkstheater München
Dienstag, 24.05.2022 20:00 Uhr Volkstheater München
Donnerstag, 26.05.2022 17:00 Uhr Volkstheater München
Samstag, 28.05.2022 17:00 Uhr Volkstheater München
Sonntag, 29.05.2022 17:00 Uhr Volkstheater München

Auch interessant

TV-Tipp 3sat: Teodor Currentzis dirigiert Mozart bei den Salzburger Festspielen

Finale Meisterwerke

Teodor Currentzis und musicAeterna spielen bei den Salzburger Festspielen Spätwerke Mozarts. weiter

TV-Tipp Arte: Salzburger Festspiele – „Don Giovanni“ mit Teodor Currentzis

Überbordendes Lustprinzip

ARTE überträgt Romeo Castelluccis Neuinszenierung von Mozarts „Don Giovanni“ bei den Salzburger Festspielen. Die musikalische Leitung übernimmt Stardirigent Teodor Currentzis. weiter

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Don Giovanni

Des (weißen) Pudels Kern

(Salzburg, 29.7.2021) Consulting-Agentur Castellucci und Klangarchitekturbüro Currentzis verbünden sich und servieren ein sündteures, aber dünnblütiges Spektakel voller emotionsfreiem Effekt. Mozarts „Oper aller Opern“ bleibt bei dem Konzeptkonstrukt weitgehend auf der Strecke. weiter

Kommentare sind geschlossen.