Poliert

Rezension Xavier de Maistre – Glière & Mosolov: Harfenkonzerte

Poliert

Harfenist Xavier de Maistre stellt die Konzerte Reinhold Glières und Alexander Mosolovs gegenüber, deren Musik auf Dauer jedoch unerträglich penetrant gerät.

Über ein halbes Jahr vor Wladimir Putins Angriff auf die Ukraine hat Harfenist Xavier de Maistre in der Kölner Philharmonie die Musik für dieses Album eingespielt. Mit Stücken aus Russland und der Ukraine aus zaristischer und sowjetischer Zeit. Interessant ist an seiner Auswahl, dass die Harfenkonzerte der beiden in Kiew geborenen Komponisten Reinhold Glière und Alexander Mosolov aus den 1930er Jahren Zuckerbrot und Peitsche der Stalin-Diktatur widerspiegeln. Während man Glière als „Volkskünstler“ mit Auszeichnungen überhäufte, wurde Mosolov zur Zwangsarbeit verurteilt. Bereits „auf Linie“ gebracht, nämlich gänzlich unavantgardistisch, ist Mosolovs Harfenkonzert. Glière bietet sowieso spätromantisch verklärte Folklore im lukullischen Gewand. Die beiden Spielarten einer gelinde gesagt sehr gemäßigten Moderne wirken in ihrer stalinistisch verordneten, süßlichen Puppenstuben-Ästhetik mitunter unerträglich penetrant – gerade im Kontrast zu den Arrangements von Glasunow und Tschaikowsky auf der CD.

© Felix Broede

Harfenist Xavier de Maistre

Harfenist Xavier de Maistre

Glière: Harfenkonzert op. 74, Mosolov: Harfenkonzert, Glasunow: Prélude aus „Raymonda“ op. 57, Tschaikowsky: Tanz der Zuckerfee aus „Der Nussknacker“op. 71

Xavier de Maistre (Harfe), WDR Sinfonieorchester, Nathalie Stutzmann (Leitung)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Simon Trpčeski – Brahms: Klavierkonzerte Nr. 1 & 2

Französisiert

In den Dissonanzen gemildert, aber mit wenig transparentem Klangbild präsentieren Simon Trpčeski und Cristian Măcelaru Brahms' Klavierkonzerte. weiter

Rezension Edgar Moreau – Weinberg & Dutilleux: Cellokonzerte

Poetische Verzauberungskunst

Mit seiner Neuaufnahme von Henri Dutilleux' „Tout un monde lointain …“ reiht sich Cellist Edgar Moreau in die Spitzengruppe seines Fachs ein. weiter

Rezension Augustin Hadelich – Recuerdos

Existenzielle Hörerfahrung

Augustin Hadelich verleiht allen versammelten Stilrichtungen glaubhaften Ausdruck: technisch meisterhaft und mit bedingungsloser Hingabe. weiter

Termine

Donnerstag, 22.02.2024 20:00 Uhr Funkhaus Wallrafplatz Köln

Hans Nickel, WDR Sinfonieorchester, Ruth Reinhardt

Smetana: Šárka, Daugherty: Reflections on the Mississippi, Dvořák: Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76

Freitag, 23.02.2024 20:00 Uhr Parktheater Iserlohn

Hans Nickel, WDR Sinfonieorchester, Ruth Reinhardt

Smetana: Šárka, Daugherty: Reflections on the Mississippi, Dvořák: Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76

Sonntag, 25.02.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Xavier de Maistre, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Matthias Pintscher

Wagner: Siegfried-Idyll, Eötvös: Harfenkonzert, Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune & Ibéria

Freitag, 01.03.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Christiane Karg, Andrè Schuen, NDR Vokalensemble, WDR Rundfunkchor, WDR Sinfonieorchester, …

Schönberg: Kammersinfonie Nr. 2 es-Moll op. 38, Brahms: Ein Deutsches Requiem op. 45

Samstag, 02.03.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Christiane Karg, Andrè Schuen, NDR Vokalensemble, WDR Rundfunkchor, WDR Sinfonieorchester, …

Schönberg: Kammersinfonie Nr. 2 es-Moll op. 38, Brahms: Ein Deutsches Requiem op. 45

Freitag, 15.03.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Lucas & Arthur Jussen, Peter Stracke & Johannes Wippermann, WDR Sinfonieorchester, …

Dvořák: Legenden op. 59 (Auszüge), Bartók: Konzert für zwei Klaviere, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Samstag, 16.03.2024 20:00 Uhr Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

Lucas & Arthur Jussen, Peter Stracke & Johannes Wippermann, WDR Sinfonieorchester, …

Dvořák: Legenden op. 59 (Auszüge), Bartók: Konzert für zwei Klaviere, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Sonntag, 17.03.2024 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

Lucas & Arthur Jussen, Peter Stracke & Johannes Wippermann, WDR Sinfonieorchester, …

Dvořák: Legenden op. 59 (Auszüge), Bartók: Konzert für zwei Klaviere, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Sonntag, 05.05.2024 16:00 Uhr Theatersaal Witten

Marco Blaauw, WDR Sinfonieorchester, Lucie Leguay

Wittener Tage für neue Kammermusik
Sonntag, 12.05.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Kommentare sind geschlossen.