Termintipp: Ensemble Resonanz

Erfreuliche Resonanz

Sie gehen gerne neue Wege – auch im März verspricht das Ensemble Resonanz ein innovatives Programm und kunstvolle Hörerlebnisse der besonderen Art

© Tobias Schult

Ensemble Resonanz

Ensemble Resonanz

Für gewöhnlich haben sie sich hinter vier Meter dicken Betonmauern verschanzt. Im Kiez St. Pauli sind sie zu Hause, nicht unweit des ehemaligem Schlachthofs, der heutigen Rindermarkthalle: die Musiker und Musikerinnen des Ensemble Resonanz.

Seit 2014 nennt das demokratisch organisierte Kammerorchester den Sicherheitsbunker an der Feldstraße mit dem eigens für sie umgebauten „resonanzraum“ sein eigen. In regelmäßigen Abständen findet hier die Konzertreihe „urban string“ statt, die aus Hamburgs Musikszene inzwischen ebenso wenig wegzudenken ist wie das Frühstück mit Franzbrötchen. Frei nach dem Motto „Classic meets Clubculture“ werden Werke alter Meister mit zeitgenössischen Kompositionen unter dem Dach urbaner Gemäuer zusammengeführt und oftmals kunstvoll neu interpretiert.

Doch nicht nur im Hamburger Bunker lotet man neue Erfahrungsräume aus. Als Ensemble in Residence der Laeiszhalle hat man die etablierte Konzertreihe „Resonanzen“ seit der Spielzeit 2017 nun vom Johannes-Brahms-Platz an den Platz der Deutschen Einheit in den Kammermusiksaal der Elbphilharmonie geholt. Unter dem Titel „Into the Unknown“ dürfen auch hier ereignisreiche Hörerlebnisse erwartet werden, die sich in puncto Programm auch gerne einmal in den Mantel des Schweigens hüllen.

Dass nicht nur 2017, sondern insbesondere der März viel spannende Resonanz verspricht, zeigen die nachfolgenden Termintipps.

urban string: tales from the vienna woods

Der österreichische Komponist Bernhard Gander lotet gerne neue Grenzen zwischen E- und U-Musik aus. Als Kellner im Wiener Prater oder beim Tischlern schiefer Dächer dringt er dabei in die Tiefen der Gesellschaft ein. Entstanden sind „schlechte Charakterstücke“, die mit schwarzem Heavy Metal veredelt werden: „Vor dem Werden eines neuen Stücks stochere ich sozusagen wie in einem Misthaufen herum.“ – Strauß habe diesen vorab schon einmal mit Plüsch bezogen.

Ensemble Resonanz
Marlene Rehs, Electronics

Fr 17.03.2017, 21 Uhr
resonanzraum St. Pauli
Tickets: EUR 15/10 online oder an der Abendkasse

big bang festival: reise in eine neue Welt

Verlust, Abschied, Neuanfang – vom Krieg heimgesucht muss Antonia ihre Heimat verlassen. Gemeinsam mit ihrer Freundin, der Gans, macht sie sich auf die Reise ins Unbekannte. Wie klingt nun die Heimat? Und wie die Fremde?
Ensemble-Geiger David-Maria Gramse hat eine Klangreise entwickelt, die er mit elektronischen Klangwelten live auf der Bühne mischt. Mit Vivaldi und Dvorák im Gepäck sowie jeder Menge Hühnern, Schiffshörnern und Muhdosen wird er von der Lichtpoetin Katrin Bethge begleitet, die die Geschichte mit fantasievollen Overheadprojektionen umrandet. Inszeniert wird das Konzert von Dan Tanson aus Luxemburg. Veranstalter von Big Bang ist der KinderKinder e.V., Kampnagel und die Zonzo Zonzo Compagnie in Kooperation mit der Elbphilharmonie, der Staatlichen Jugendmusikschule, den Ohrlotsen, Melting Pop, u.v.a.

Kinderkonzert ab 7 Jahren
In Kooperation mit Elbphilharmonie Hamburg

Ensemble Resonanz
David-Maria Gramse, Remix und Live-Elektronik
Gregor Dierck, Violine
Swantje Tessmann, Violine
Justin Caulley, Viola
Saskia Ogilvie, Violoncello

Katrin Bethge, Lichtpoesie, Projektionen
Maj-Lene Tylkowski, Assistenz Projektionen
Anne-Marie Herckes, Kostüm
Ricarda Köneke, Lichtdesign

Dan Tanson, Regie, Konzeption
Elisa Erkelenz, Idee, Konzeption

Sa 25.3. 15.00 und 17.30 Uhr
So 26.3. 11.30 und 16.30 Uhr
Kampnagel P1
Tickets: EUR 9/7 online über das Festival Big Bang

new york stories – fuel

Für die Konzertreihe „Kaispeicher entern!“ sind 2007 im Auftrag des Ensemble Resonanz’ der Film und die Komposition „FUEL“ von Bill Morrison und Julia Wolfe entstanden. Das postminimalistische Werk bezieht sich thematisch auf die enormen Kräfte, die vom globalisierten Welthandel ausgehen und in den riesigen Containerumschlagplätzen wie dem Hamburger Hafen für Auge und Ohr erkennbar werden.

Ensemble Resonanz
Saerom Park, Violoncello
Evan Ziporyn, Dirigent

in Kooperation mit Elbphilharmonie Hamburg
im Rahmen des Festivals New York Stories

Fr 31.03.2017, 22:00 Uhr
Elbphilharmonie, Kleiner Saal
Tickets: das Konzert ist ausverkauft

Termine

Montag, 09.11.2020 16:00 Uhr Rudolf-Steiner-Haus Hamburg

Werkstatt: Remember Me (abgesagt)

Claron McFadden (Sopran), Kalle Kalima (Gitarre), Ensemble Resonanz

Montag, 09.11.2020 18:00 Uhr Rudolf-Steiner-Haus Hamburg

Hörstunde: Remember Me (abgesagt)

Claron McFadden (Sopran), Kalle Kalima (Gitarre), Ensemble Resonanz

Dienstag, 10.11.2020 18:30 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Remember Me (abgesagt)

Claron McFadden (Sopran), Kalle Kalima (Gitarre), Ensemble Resonanz

Dienstag, 10.11.2020 21:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Remember Me (abgesagt)

Claron McFadden (Sopran), Kalle Kalima (Gitarre), Ensemble Resonanz

Samstag, 21.11.2020 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Samstag, 21.11.2020 14:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Samstag, 21.11.2020 17:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Sonntag, 22.11.2020 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Sonntag, 22.11.2020 14:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Sonntag, 22.11.2020 17:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Auch interessant

Anzeige
(beendet) CD-Verlosung OPUS KLASSIK – Ensemble Resonanz

Das Ensemble des Jahres

concerti verlost vor der Verleihung des OPUS KLASSIK 2020 jeden Tag ein neues Preisträger-Album. Heute: Ensemble Resonanz weiter

Anzeige
(Beendet) CD-Verlosung Ensemble Resonanz

Mozarts Vermächtnis

Riccardo Minasi und das Ensemble Resonanz widmen sich auf ihrer neuen CD den letzten drei Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart. concerti verlost fünf Exemplare. weiter

Anzeige
Verlosung Ensemble Resonanz

Fruchtbare Zusammenarbeit

concerti verlost fünf CDs von Haydns „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ mit dem Ensemble Resonanz und Riccardo Minasi. weiter

Rezensionen

Rezension Ensemble Resonanz – Mozart: Sinfonien Nr. 39-41

Grober Pinselstrich

Dirigent Riccardo Minasi hat sich die berühmten drei letzten Sinfonien Mozarts mit dem experimentierfreudigen Ensemble Resonanz vorgenommen. weiter

CD-Rezension Ensemble Resonanz – Sinfonien von C. P. E. Bach

Blick nach Mannheim

Auf atemberaubendem Niveau fegen die Hamburger durch die affektgeladenen Sinfonien des berühmten Bach-Sohns, immer der Spannungskurve der Musik auf der Spur weiter

CD-Rezension

Showdown böser Schwestern

Julia Wolfe und das Ensemble Resonanz erfreuen uns mit einer gelungen Interpretation von Cruel Sisters weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *