© Wikimedia Commons

Georges Bizet

Georges Bizet

Georges Bizet (* 25. Oktober 1838 in Paris; † 3. Juni 1875 in Bougival bei Paris) studierte bei Charles Gounod sowie Jacques Fromental Halévy, dessen Tochter Geneviève er 1869 heiratete. Lange Zeit war er nur bekannt als Komponist der Oper „Carmen“. Ihren Erfolg konnte der Komponist nicht einmal mehr miterleben, da er im Alter von 36 Jahren an einem Herzanfall starb. Die meisten seiner Kompositionen, hauptsächlich Bühnen-, Chor- und Instrumentalwerke, standen im Schatten seiner weltberühmten Oper, beispielsweise seine Sinfonie C-Dur, die er als Schüler des Pariser Konservatoriums schrieb oder seine „Arlésienne-Suiten“. Im Jahr 1857 gewann er mit der Komposition der einaktigen Operette „Le docteur Miracle“ einen Teil eines von Jacques Offenbach gestifteten Preises, außerdem den Prix de Rome.

    Mittwoch, 13.11.2019 19:30 Uhr Hessisches Staatstheater

    Bizet: Carmen

    Patrick Lange (Leitung), Uwe Eric Laufenberg (Regie)

    Mittwoch, 13.11.2019 19:30 Uhr Landestheater Coburg

    Bizet: Carmen

    Paul Willot-Förster (Leitung), Alexander Müller-Elmau (Regie)

    Donnerstag, 14.11.2019 19:30 Uhr Oper Köln (Staatenhaus)

    Bizet: Carmen

    Gabriel Feltz (Leitung), Lydia Steier (Regie)

    Sonntag, 17.11.2019 18:00 Uhr Oper Köln (Staatenhaus)

    Bizet: Carmen

    Gabriel Feltz (Leitung), Lydia Steier (Regie)

    Montag, 18.11.2019 19:30 Uhr Rathaus Lübeck (Audienzsaal)

    Anna Petrova, Stanislav Efaev & Dagmar Labusch, Mao Ito

    Marais: Suite Nr. 4, Händel: Sonate g-Moll, Bottesini: Grande Allegro di Concerto „Alla Mendelssohn“, Duo u. a., Tabakov: Motivi, Kodály: Epigramme, Bizet: Habanera aus „Carmen“, Schostakowitsch: Adagio aus „Der helle Bach“, Popp: Russisches Zigeunerlied d-Moll op. 462/2, Raymond: Die Juliska aus Budapest aus „Maske in Blau“, Petrov: Spaziergang über den Broadway, Piazzolla: Kicho

    Montag, 18.11.2019 20:00 Uhr Philharmonie Essen

    Franceso Tristano, Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Marko Letonja

    Bizet: Carmen-Suite Nr. 1, Gershwin: Rhapsody in Blue, Ravel: Suite Nr. 2 aus „Daphnis et Chloé“, Pavane pour une infante défunte & Boléro

    Dienstag, 19.11.2019 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

    Von der Freiheit der Klassik

    Francesco Tristano (Klavier), Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Marko Letonja (Leitung)

    Dienstag, 19.11.2019 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

    Von der Freiheit der Klassik

    Francesco Tristano (Klavier), Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Marko Letonja (Leitung)

    Mittwoch, 20.11.2019 19:30 Uhr Oper Köln (Staatenhaus)

    Bizet: Carmen

    Gabriel Feltz (Leitung), Lydia Steier (Regie)

    Mittwoch, 20.11.2019 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

    Francesco Tristano, Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Marko Letonja

    Bizet: Carmen-Suite Nr. 1, Gershwin: Rhapsody in Blue, Ravel: Suite Nr. 2 aus „Daphnis et Chloé“, Pavane pour une infante défunte & Boléro

    Werk der Woche – Bizet: „Carmen“

    Darf so etwas auf die Bühne?

    Dem Uraufführungspublikum war die Geschichte der „Carmen“ zu anrüchig. Bizet… weiter

    Kino-Tipp: Bizets „Carmen“ live aus London

    Unbändige Leidenschaft

    Am 6. März wird Barrie Koskys Inszenierung von „Carmen“ um… weiter

    Opern-Kritik: Bregenzer Festspiele – Carmen

    Zigeuner lieben’s bunt

    (Bregenz, 30.7.2017) Kaspar Holten bebildert Bizet mit spektakulären Effekten als… weiter

    TV-Tipp: Oper auf arte

    Bizets „Carmen“ live aus Aix-en-Provence

    Am heutigen Donnerstag überträgt arte Bizets „Carmen“ live von den… weiter

    Bizet: Carmen

    (UA Paris 1875) Das Vorspiel möchte man gleich im Schlagzeug mitspielen: Alle vier Sekunden kickt ein fetziges Zisch-Bumm die rassige Arenamusik in eine andere Tonart! Das hereinstolzierende Toreador-Lied möchte man gleich mitsingen! Zwar ist der Stierkampf heute in Spanien fast abgeschafft, aber in der Oper Carmen lebt er fort, zumal… weiter