© Wikimedia Commons

Georges Bizet

Georges Bizet

Georges Bizet (* 25. Oktober 1838 in Paris; † 3. Juni 1875 in Bougival bei Paris) studierte bei Charles Gounod sowie Jacques Fromental Halévy, dessen Tochter Geneviève er 1869 heiratete. Lange Zeit war er nur bekannt als Komponist der Oper „Carmen“. Ihren Erfolg konnte der Komponist nicht einmal mehr miterleben, da er im Alter von 36 Jahren an einem Herzanfall starb. Die meisten seiner Kompositionen, hauptsächlich Bühnen-, Chor- und Instrumentalwerke, standen im Schatten seiner weltberühmten Oper, beispielsweise seine Sinfonie C-Dur, die er als Schüler des Pariser Konservatoriums schrieb oder seine „Arlésienne-Suiten“. Im Jahr 1857 gewann er mit der Komposition der einaktigen Operette „Le docteur Miracle“ einen Teil eines von Jacques Offenbach gestifteten Preises, außerdem den Prix de Rome.
Freitag, 29.09.2023 19:30 Uhr Theater Chemnitz

Bizet: Carmen

Sophia Maeno (Carmen), Akiho Tsujii/Maraike Schröter (Micaëla), Daniel Pataky (Don José), Thomas Essl (Escamillo), Vitali Alekseenok/Nicholas Milton (Leitung), Arila Siegert (Regie)

Samstag, 30.09.2023 14:30 Uhr Stadtmuseum Martinskirche Pforzheim

Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim, Jasper Lecon

Grieg: Suite im alten Stil „Aus Holbergs Zeit“ (Auszüge), Bizet: Andantino, Skalkottas: Zwei griechische Tänze, Albeniz: Tango op. 165/2 aus „España“, Jessel: Schwarwaldmädel (Auszüge)

Samstag, 30.09.2023 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Bizet: Carmen

Aigul Akhmetshina (Carmen), Mirjam Mesak (Frasquita), Xenia Puskarz Thomas (Mercédès), Andrew Hamilton (Moralès), Stephen Costello (Don José), Erwin Schrott (Escamillo), Daniele Rustioni (Leitung), Lina Wertmüller (Regie)

Samstag, 30.09.2023 19:00 Uhr Staatsoper Stuttgart

Bizet: Carmen

Stine Marie Fischer (Carmen), Atalla Ayan (José), Aleksander Myrling (Zuniga), Friedrich Haider (Leitung), Sebastian Nübling (Regie)

Samstag, 30.09.2023 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Bizet: Carmen

Ruzana Grigorian (Carmen), Barno Ismatullaeva (Micaëla), Luisa Mordel (Frasquita), Young Woo Kim (Don José), Richard Walshe (Escamillo), Stephan Zilias (Leitung), Barbora Horáková (Regie)

Samstag, 30.09.2023 19:30 Uhr Stadttheater Bielefeld

Bizet: Carmen (Premiere)

Alexander Kalajdzic (Leitung), Ute M. Engelhardt (Regie)

Samstag, 30.09.2023 19:30 Uhr Volkstheater Rostock

Bizet: Carmen (Premiere)

Julia Rutigliano (Carmen), Ekaterina Aleksandrova (Mercedes), Natalija Cantrak/Karola Sophia Schmid (Michaela), Adam Sánchez (Don José), Grzegorz Sobczak (Escamillo), Marcus Bosch (Leitung), Vera Memirova (Regie)

Montag, 02.10.2023 19:30 Uhr Staatstheater Mainz

Bizet: Carmen (Premiere)

Karina Repova/Olivia Vote (Carmen), Ragaa Eldin (Don José), Gabriel Rollinson/Dennis Sörös (Morales), Mark Watson Williams/Christoph Wendel (Dancaïro), Liam James Karai (Escamillo), Laura Esposito/Julietta Aleksanyan: Micaela, Daniel Montané (Leitung), Luise Kautz (Regie)

Dienstag, 03.10.2023 15:00 Uhr Staatsoper Stuttgart

Bizet: Carmen

Stine Marie Fischer (Carmen), Atalla Ayan (José), Aleksander Myrling (Zuniga), Friedrich Haider (Leitung), Sebastian Nübling (Regie)

Dienstag, 03.10.2023 17:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Bizet: Carmen

Aigul Akhmetshina (Carmen), Mirjam Mesak (Frasquita), Xenia Puskarz Thomas (Mercédès), Andrew Hamilton (Moralès), Stephen Costello (Don José), Erwin Schrott (Escamillo), Daniele Rustioni (Leitung), Lina Wertmüller (Regie)

TV-Tipp 3sat 2.9.: „Carmen“ – Oper im Steinbruch St. Margarethen

Liebe, Macht und Freiheit

Arnaud Bernard verlagert bei der Oper im Steinbruch St. Margarethen Georges Bizets Publikumsliebling „Carmen“ in einen fiktiven Hollywood-Film. 3sat zeigt eine Aufzeichnung im TV. weiter

Opern-Kritik: Oper im Steinbruch St. Margarethen – Carmen

„Carmen“ im Sturm

(St. Margarethen, 12.7. 2023) Die Premiere von „Carmen“ beim Festival Oper im Steinbruch St. Margarethen musste nach der ersten Hälfte wegen Unwetters abgebrochen werden. Was sich aber schon klar abzeichnete: Die spektakuläre Neuinszenierung von Arnaud Bernard ist sowohl spannend als auch reflektiert und bietet ein starkes Ensemble auf. weiter

Opern-Kritik: Staatsoper Hamburg – Carmen

Sevilla kunterbunt

(Hamburg, 17.9.2022) Trotz knallbunter Farbenpracht bleibt die Hamburger „Carmen“ von Regisseur Herbert Fritsch weitestgehend blass. Dirigent Yoel Gamzou verrennt sich in gewollten Kontrasten. weiter

TV-Tipp 3.9. 3sat: „Carmen“ aus der Arena di Verona – Elīna Garanča

Klassiker in Verona

Mit einem Revival von Franco Zeffirellis denkwürdiger „Carmen-Inszenierung“ begingen die Opernfestspiele Arena di Verona in diesem Jahr ihre 99. Ausgabe. 3sat überträgt die Aufführung mit Mezzosopranistin Elīna Garanča in der Titelpartie heute Abend im TV. weiter

Sommertheater Kiel: Bizet – Carmen

Mord auf dem Rathausplatz

George Bizets Publikumsliebling „Carmen" kommt beim Kieler Sommertheater als Open-Air-Spektakel an die Förde. weiter

OPERN-KRITIK: Wernigeröder Schlossfestspiele – La Tragédie de Carmen

Mordserie im Schlosshof

(Werningerode, 6.8.2021) In Peter Brooks maximal verdichteter Carmen-Version werden Spanien-Klischees als Beziehungskammerspiel inszeniert. weiter

Opern-Kritik: Staatsoper Hannover – Carmen

Carmens Töchterchen

(Hannover, 24.10.2020) Zwischen Musical, Revue und Performance verlegt Barbora Horáková Bizets Evergreen in die Jugendkultur der Gegenwart, ersetzt damit alte Klischees durch neue. weiter

Werk der Woche – Bizet: „Carmen“

Darf so etwas auf die Bühne?

Dem Uraufführungspublikum war die Geschichte der „Carmen“ zu anrüchig. Bizet starb drei Monate später. Den Wandel zu einer der meist gespielten Opern erlebte er nicht mehr weiter

Kino-Tipp: Bizets „Carmen“ live aus London

Unbändige Leidenschaft

Am 6. März wird Barrie Koskys Inszenierung von „Carmen“ um 19:45 Uhr live aus dem Royal Opera House im Kino übertragen weiter

Opern-Kritik: Bregenzer Festspiele – Carmen

Zigeuner lieben’s bunt

(Bregenz, 30.7.2017) Kaspar Holten bebildert Bizet mit spektakulären Effekten als massentaugliches Spiel auf dem See weiter

Rezension Wiener Philharmoniker – Sommernachtskonzert 2023

Schillernd, heißblütig, zügellos

Die Wiener Philharmoniker unter Yannick Nézet-Séguin wandeln vor Schloss Schönbrunn abseits der Pfade festkonzerttypischer Gefälligkeit. weiter

Cyprien Katsaris – Mozart/Bizet: Don Giovanni

Extrakt der Marke „pur“

Cyprien Katsaris erschließt mit der ihm eigenen Finesse Georges Bizets eher unbekannte Solo-Transkription von Mozarts „Don Giovanni“. weiter

Rezension Théophile Alexandre – No(s) Dames

Heroinen im Niedergang

Countertenor Théophile Alexandre und das Quatuor Zaïde spüren den tragischen Heldinnen des Musiktheaters nach, doch dabei überwiegt vorsichtige Verehrung die Bravour. weiter

Rezension Ana de la Vega – My Paris

Charmante Paris-Würdigung

Mit Pianist Paul Rivinius begibt sich Ana de la Vega auf eine musikalische Reise in die Hauptstadt der Flöte. weiter

Rezension Sophie Karthäuser – Le Bal des Animaux

Zoologische Hitparade

Sophie Karthäuser und Eugene Asti schöpfen hörbar mit Lust aus dem Vollen, beweisen enorme künstlerische Souveränität und Vielseitigkeit. weiter

Bizet: Carmen

Dem Uraufführungspublikum war die Geschichte der „Carmen“ zu anrüchig. Bizet starb drei Monate später. Den Wandel zu einer der meist gespielten Opern erlebte er nicht mehr weiter