© Wikimedia Commons

Georges Bizet

Georges Bizet

Georges Bizet (* 25. Oktober 1838 in Paris; † 3. Juni 1875 in Bougival bei Paris) studierte bei Charles Gounod sowie Jacques Fromental Halévy, dessen Tochter Geneviève er 1869 heiratete. Lange Zeit war er nur bekannt als Komponist der Oper „Carmen“. Ihren Erfolg konnte der Komponist nicht einmal mehr miterleben, da er im Alter von 36 Jahren an einem Herzanfall starb. Die meisten seiner Kompositionen, hauptsächlich Bühnen-, Chor- und Instrumentalwerke, standen im Schatten seiner weltberühmten Oper, beispielsweise seine Sinfonie C-Dur, die er als Schüler des Pariser Konservatoriums schrieb oder seine „Arlésienne-Suiten“. Im Jahr 1857 gewann er mit der Komposition der einaktigen Operette „Le docteur Miracle“ einen Teil eines von Jacques Offenbach gestifteten Preises, außerdem den Prix de Rome.
Samstag, 04.02.2023 16:00 Uhr Badisches Staatstheater Karlsruhe

Bizet: Carmen

Dorothea Spilger (Carmen), Jenish Ysmanov (Don José), Matilda Sterby/Ina Schlingensiepen (Micaëla), Tomohiro Takada (Escamillo), Uliana Alexyuk (Frasquita), Yura Yang (Leitung), Immo Karaman (Regie)

Mittwoch, 08.02.2023 19:30 Uhr Theater Krefeld

Bizet: Die Perlenfischer (konzertant)

Sophie Witte (Leila), Woongyi Lee (Nadir), Rafael Bruck (Zurga), Matthias Wippich (Nourabad), Opernchor des Theaters Krefeld Mönchengladbach, Niederrheinische Sinfoniker, Sebastian Engel (Leitung)

Samstag, 11.02.2023 19:30 Uhr Badisches Staatstheater Karlsruhe

Bizet: Carmen

Dorothea Spilger (Carmen), Jenish Ysmanov (Don José), Matilda Sterby/Ina Schlingensiepen (Micaëla), Tomohiro Takada (Escamillo), Uliana Alexyuk (Frasquita), Yura Yang (Leitung), Immo Karaman (Regie)

Freitag, 24.02.2023 19:30 Uhr Meininger Staatstheater

Bizet: Ivan IV (Premiere)

Mercedes Arcuri / Monika Reinhard (Marie), Sara-Maria Saalmann (junger Bulgare), Tamta Tarielashvili / Marianne Schechtel (Olga), Alex Kim (Igor), Tomasz Wija (Ivan), Shin Taniguchi (Yorloff), Philippe Bach (Leitung), Hinrich Horstkotte (Regie)

Samstag, 25.02.2023 19:00 Uhr Theater Chemnitz

Bizet: Carmen

Gustavo Peña (Don José), Thomas Essl (Escamillo), Martin Lechleitner (Dancaïre), Tommaso Randazzo (Remendado), Felix Rohleder (Moralès), Arila Siegert (Regie)

Sonntag, 26.02.2023 18:00 Uhr Meininger Staatstheater

Bizet: Ivan IV

Mercedes Arcuri / Monika Reinhard (Marie), Sara-Maria Saalmann (junger Bulgare), Tamta Tarielashvili / Marianne Schechtel (Olga), Alex Kim (Igor), Tomasz Wija (Ivan), Shin Taniguchi (Yorloff), Philippe Bach (Leitung), Hinrich Horstkotte (Regie)

Mittwoch, 01.03.2023 19:30 Uhr Isarphilharmonie München

Münchner Oratorienchor, Münchner Konzertchor, Münchner Symphoniker, Michael …

Weber: Ouvertüre und Jägerchor aus „Der Freischütz“, Tschaikowsky: Polonaise, Frauenchor und Chor-Walzer aus „Eugen Onegin“, Nicolai: Ouvertüre und Mondchor aus „Die lustigen Weiber von Windsor“, Wagner: Ouvertüre, Matrosenchor und Chor der Spinnerinnen aus „Der Fliegende Holländer“, Verdi: Zigeunerchor aus „Der Troubadour“, Gefangenenchor aus „Nabucco“, Bizet: Carmen (Auszüge)

Freitag, 03.03.2023 19:30 Uhr Theater Krefeld

Bizet: Die Perlenfischer (konzertant)

Sophie Witte (Leila), Woongyi Lee (Nadir), Rafael Bruck (Zurga), Matthias Wippich (Nourabad), Opernchor des Theaters Krefeld Mönchengladbach, Niederrheinische Sinfoniker, Sebastian Engel (Leitung)

Samstag, 04.03.2023 19:30 Uhr Meininger Staatstheater

Bizet: Ivan IV

Mercedes Arcuri / Monika Reinhard (Marie), Sara-Maria Saalmann (junger Bulgare), Tamta Tarielashvili / Marianne Schechtel (Olga), Alex Kim (Igor), Tomasz Wija (Ivan), Shin Taniguchi (Yorloff), Philippe Bach (Leitung), Hinrich Horstkotte (Regie)

Samstag, 04.03.2023 20:00 Uhr Residenz München

Iason Keramidis, Residenz-Solisten

Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61, Schubert: Sinfonie Nr. 8 „Unvollendete“, Bizet: Carmen-Suite, Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 6

Opern-Kritik: Staatsoper Hamburg – Carmen

Sevilla kunterbunt

(Hamburg, 17.9.2022) Trotz knallbunter Farbenpracht bleibt die Hamburger „Carmen“ von Regisseur Herbert Fritsch weitestgehend blass. Dirigent Yoel Gamzou verrennt sich in gewollten Kontrasten. weiter

TV-Tipp 3.9. 3sat: „Carmen“ aus der Arena di Verona – Elīna Garanča

Klassiker in Verona

Mit einem Revival von Franco Zeffirellis denkwürdiger „Carmen-Inszenierung“ begingen die Opernfestspiele Arena di Verona in diesem Jahr ihre 99. Ausgabe. 3sat überträgt die Aufführung mit Mezzosopranistin Elīna Garanča in der Titelpartie heute Abend im TV. weiter

Sommertheater Kiel: Bizet – Carmen

Mord auf dem Rathausplatz

George Bizets Publikumsliebling „Carmen" kommt beim Kieler Sommertheater als Open-Air-Spektakel an die Förde. weiter

OPERN-KRITIK: Wernigeröder Schlossfestspiele – La Tragédie de Carmen

Mordserie im Schlosshof

(Werningerode, 6.8.2021) In Peter Brooks maximal verdichteter Carmen-Version werden Spanien-Klischees als Beziehungskammerspiel inszeniert. weiter

Opern-Kritik: Staatsoper Hannover – Carmen

Carmens Töchterchen

(Hannover, 24.10.2020) Zwischen Musical, Revue und Performance verlegt Barbora Horáková Bizets Evergreen in die Jugendkultur der Gegenwart, ersetzt damit alte Klischees durch neue. weiter

Werk der Woche – Bizet: „Carmen“

Darf so etwas auf die Bühne?

Dem Uraufführungspublikum war die Geschichte der „Carmen“ zu anrüchig. Bizet starb drei Monate später. Den Wandel zu einer der meist gespielten Opern erlebte er nicht mehr weiter

Kino-Tipp: Bizets „Carmen“ live aus London

Unbändige Leidenschaft

Am 6. März wird Barrie Koskys Inszenierung von „Carmen“ um 19:45 Uhr live aus dem Royal Opera House im Kino übertragen weiter

Opern-Kritik: Bregenzer Festspiele – Carmen

Zigeuner lieben’s bunt

(Bregenz, 30.7.2017) Kaspar Holten bebildert Bizet mit spektakulären Effekten als massentaugliches Spiel auf dem See weiter

TV-Tipp: Oper auf arte

Bizets „Carmen“ live aus Aix-en-Provence

Am heutigen Donnerstag überträgt arte Bizets „Carmen“ live von den Internationalen Musikfestspielen in Aix-en-Provence weiter

Rezension Théophile Alexandre – No(s) Dames

Heroinen im Niedergang

Countertenor Théophile Alexandre und das Quatuor Zaïde spüren den tragischen Heldinnen des Musiktheaters nach, doch dabei überwiegt vorsichtige Verehrung die Bravour. weiter

Rezension Ana de la Vega – My Paris

Charmante Paris-Würdigung

Mit Pianist Paul Rivinius begibt sich Ana de la Vega auf eine musikalische Reise in die Hauptstadt der Flöte. weiter

Rezension Sophie Karthäuser – Le Bal des Animaux

Zoologische Hitparade

Sophie Karthäuser und Eugene Asti schöpfen hörbar mit Lust aus dem Vollen, beweisen enorme künstlerische Souveränität und Vielseitigkeit. weiter

Bizet: Carmen

Dem Uraufführungspublikum war die Geschichte der „Carmen“ zu anrüchig. Bizet starb drei Monate später. Den Wandel zu einer der meist gespielten Opern erlebte er nicht mehr weiter