Schillernd, heißblütig, zügellos

Rezension Wiener Philharmoniker – Sommernachtskonzert 2023

Schillernd, heißblütig, zügellos

Die Wiener Philharmoniker unter Yannick Nézet-Séguin wandeln vor Schloss Schönbrunn abseits der Pfade festkonzerttypischer Gefälligkeit.

Als wäre es eine Polka mit spanischem Einschlag, so rasend schnell jagen die Wiener Philharmoniker zu Beginn durch die „Carmen“-Suite. Sommernächtliche Schwelgereien vor der Schönbrunner Schlosskulisse in allen Ehren, aber an diesem Abend wollte man sich heißblütig, zügellos, gerne auch mal unkontrolliert leidenschaftlich geben. Und das funktionierte denn auch ganz vorzüglich. Elīna Garanča als beste Carmen unserer Zeit besingt die Liebe als rebellischen Vogel und erzeugt damit eine gewaltige Fallhöhe zur Arie „O ma lyre immortelle“ aus Gounods „Sapho“, in der die titelgebende Heldin kurz vor ihrem Freitod steht. Eine wohltuend schillernde Gala also, bei der die Musiker trittsicher abseits der Pfade festkonzerttypischer Gefälligkeit wandeln. Wobei natürlich Ravels „Boléro“ nicht fehlen darf. Und „Wiener Blut“ als Rausschmeißer erst recht nicht.

© Terry Linke

Wiener Philharmoniker

Wiener Philharmoniker

Sommernachtskonzert 2023
Werke von Bizet, L. Boulanger, Berlioz, Gounod, Ravel & Saint-Saëns

Elīna Garanča (Mezzosopran), Wiener Philharmoniker, Yannick Nézet-Séguin (Leitung)
Sony Classcial

Weitere Rezensionen

Rezension Wiener Philharmoniker – Neujahrskonzert 2024

Neujahrskonzert mit Neuheiten-Charakter

Prosit Neujahr! Dirigent Christian Thielemann und die Wiener Philharmoniker bereichern das traditionelle Repertoire mit neuen Farbakzenten beim Neujahrskonzert 2024. weiter

Rezension Christian Thielemann - Bruckner: Sämtliche Sinfonien

Umfassend

Zum Bruckner-Jahr 2024 legen Christian Thielemann und die Wiener Philharmoniker ihre erste Gesamteinspielung aller Sinfonien des Linzers vor. weiter

Rezension Yannick Nézet-Séguin – Rachmaninow: Sinfonien Nr. 2 & 3

Ohne Eile

Zum Abschluss ihres Rachmaninow-Zyklus' präsentieren Yannick Nézet-Séguin und das Philadelphia Orchestra den Komponisten von seiner ariosen Seite. weiter

Termine

Sonntag, 28.04.2024 15:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Wagner: Die Walküre (konzertant)

Stanislas de Barbeyrac (Siegmund), Elza van den Heever (Sieglinde), Soloman Howard (Hunding), Brian Mulligan (Wotan), Tamara Wilson (Brünnhilde), Karen Cargill (Fricka), Jessica Faselt (Helmwige), Brittany Olivia Logan (Gerhilde), Jystina Bluj (Ortlinde), Iris van Wijnen (Waltraute), Maria Barakova (Siegrune), Catriona Morison (Rossweis), Ronnita Miller (Grimgerde), Bongiwe Nakani (Schwertleite), Rotterdam Philharmonic Orchestra, Yannick Nézet-Séguin (Leitung)

Dienstag, 30.04.2024 19:00 Uhr Philharmonie Essen

Randall Goosby, Rotterdam Philharmonic Orchestra, Yannick Nézet-Séguin

Dvořák: Konzertouvertüre op. 92, Price: Violinkonzert Nr. 2 d-Moll, Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Mittwoch, 01.05.2024 18:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Wagner: Die Walküre (konzertant)

Elza van den Heever (Sieglinde), Karen Cargill (Fricka), Tamara Wilson (Brünnhilde), Stanislas de Barbeyrac (Siegmund), Solomon Howard (Hunding), Brian Mulligan (Wotan), Rotterdam Philharmonic Orchestra, Yannick Nézet-Séguin (Leitung)

Donnerstag, 23.05.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Beatrice Rana, Berliner Philharmoniker, Yannick Nézet-Séguin

C. Schumann: Klavierkonzert Nr. 1 a-Moll op. 7, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 „Leningrad“

Freitag, 24.05.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Beatrice Rana, Berliner Philharmoniker, Yannick Nézet-Séguin

C. Schumann: Klavierkonzert Nr. 1 a-Moll op. 7, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 „Leningrad“

Samstag, 25.05.2024 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Beatrice Rana, Berliner Philharmoniker, Yannick Nézet-Séguin

C. Schumann: Klavierkonzert Nr. 1 a-Moll op. 7, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 „Leningrad“

Dienstag, 18.06.2024 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Wiener Philharmoniker, Lorenzo Viotti

Wagner: Siegfried-Idyll E-Dur, Rachmaninow: Die Toteninsel op. 29, Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Skrjabin: Le Poème de l’extase op. 54

Mittwoch, 19.06.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Wiener Philharmoniker, Lorenzo Viotti

Rimski-Korsakow: Capriccio espagnol op. 34, Rachmaninow: Die Toteninsel op. 29, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Dienstag, 16.07.2024 19:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Freitag, 19.07.2024 20:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Kommentare sind geschlossen.