Startseite » Künstler » Hélène Grimaud

Hélène Grimaud

Die französische Pianistin Hélène Grimaud wurde 1969 in Aix-en Provence geboren. Mit sechs Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht, worauf zunächst ein Klavierstudium in Marseille folgte. Nachdem sie im Alter von zwölf Jahren mit der zweiten und dritten Klaviersonate von Frédéric Chopin die Aufnahmeprüfung am Pariser Konservatorium bestand, setzte sie ihr Studium dort ab 1982 bei Jacques Rouvier fort. Aus Protest an dem zu spielenden Repertoire verließ sie Paris jedoch im zweiten Studienjahr wieder und kehrte an das Konservatorium ihrer Heimatstadt zurück. Eine Aufführung des zweiten Klavierkonzerts von Chopin, gemeinsam mit ihren Kommilitonen, brachte ihr schließlich den ersten Plattenvertrag ein, anschließend folgte der internationale Durchbruch mit ihrem Debüt beim Orchestre de Paris unter der Leitung von Daniel Barenboim. 2002 wurde sie mit dem Ordre des Arts et des Lettres vom französischen Kultusministerium ausgezeichnet. Neben ihrer musikalischen Karriere setzt sich Hélène Grimaud für den Artenschutz von Wölfen ein und ist als Autorin tätig.

Anzeige

Termine

Artikel

Rezensionen

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!