TV-Tipp 23.8. Europa Open Air des hr-Sinfonieorchesters

Klassik am Main

Das hr-Sinfonieorchester lädt am 23. August zum traditionellen Open Air-Konzert in die Weseler Werft mitten in Frankfurt am Main

© Tim Wegner/hr

Europa Open Air: Konzert des hr-Sinfonieorchesters

Europa Open Air: Konzert des hr-Sinfonieorchesters

Es ist ein Klassik-Event mit Kultstatus – und das ist kein Wunder. Wenn das hr-Sinfonieorchester zum Europa Open Air einlädt, strömen Jahr für Jahr mehr als 20.000 Zuschauer an das schöne Mainufer, um dabei zu sein. Die lockere Stimmung, der Blick auf die Skyline und das vielfältige kulinarische Angebot garantieren einen besonderen Abend. Vor allem aber wird Musikgenuss auf höchstem Niveau geboten, ist der Gastgeber doch einer der bedeutendsten Klangkörper des Landes.

Das Europa Open Air lockt an den Main

Die Eröffnungsveranstaltung der Europa-Kulturtage der Europäischen Zentralbank ist dieses Jahr dem Land Litauen gewidmet. Anlass dafür ist die Feier der staatlichen Unabhängigkeit, die sich 2018 zum 100. Mal jährt. Für alle, die nicht in der Main-Metropole dabei sein können, überträgt das hr-Fernsehen das Konzert zeitversetzt ab 21 Uhr und ermöglicht besondere Einblicke, wenn Moderatorin Andrea Ballschuh in ihrer Einführung die aufwändigen Vorbereitungen hinter den Kulissen zeigt. In Gesprächen mit Gästen wird sie außerdem die besondere Atmosphäre eingefangen.

Ab 21:10 Uhr heißt es dann: Bühne frei für die Musik. Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester präsentieren, der Widmung des Abends gemäß, ein litauisches Programm, das manche Überraschung bereithält. So erklingt mit Aaron Coplands „Fanfare for the Common Man“ das Werk eines amerikanischen Komponisten, dessen Eltern die Neue Welt einst als litauische Migranten erreicht hatten.

Musikzauber am Akkordeon

Fans von Strawinskys legendärem „Le sacre du printemps“ können an diesem Abend entdecken, dass sich der russische Komponist von litauischer Volksmusik zu seinem Skandalstück inspirieren ließ. Ein weiterer Höhepunkt wird die große Sinfonische Dichtung „Im Wald“ des litauischen Komponisten Mikalojus Čiurlionis sein. Dieses 1900/01 komponierte Werk ist wirklich eine Entdeckung wert!

Ein Künstler aus Litauen wird auch auf der Bühne gastieren – der in seiner Heimat als Star gefeierte Akkordeonist Martynas Levickis. Er brilliert als Solist in Václav Trojans „Fairy-Tales“. Weil aber darüber hinaus der europäische Gedanke im Mittelpunkt steht, wird zum Abschluss das Kantatenfinale von Beethovens 9. Sinfonie gespielt.

Hier gibt es Impression vom Europa Open Air 2017:

concerti Tipp:

hr-fernsehen
Do. 23.8., 21:00 Uhr Open-Air-Konzert

Termine

Donnerstag, 22.10.2020 18:30 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Katia und Marielle Labèque, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada

Dessner: Doppelkonzert, Dvořák: Sinfonie Nr. 8

Donnerstag, 22.10.2020 20:30 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Katia und Marielle Labèque, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada

Dessner: Doppelkonzert, Dvořák: Sinfonie Nr. 8

Freitag, 23.10.2020 18:30 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Katia und Marielle Labèque, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada

Dessner: Doppelkonzert, Dvořák: Sinfonie Nr. 8

Freitag, 23.10.2020 20:30 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Katia und Marielle Labèque, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada

Dessner: Doppelkonzert, Dvořák: Sinfonie Nr. 8

Sonntag, 25.10.2020 18:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Sonntag, 25.10.2020 21:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Donnerstag, 12.11.2020 20:30 Uhr Alte Oper Frankfurt

Isabelle Faust, Antoine Tamestit, hr-Sinfonieorchester, Andrew Manze

Dean: Neues Werk, Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur KV 364, Mendelssohn: Sinfonie Nr. 3 „Schottische“

Freitag, 13.11.2020 20:30 Uhr Alte Oper Frankfurt

Isabelle Faust, Antoine Tamestit, hr-Sinfonieorchester, Andrew Manze

Dean: Neues Werk, Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur KV 364, Mendelssohn: Sinfonie Nr. 3 „Schottische“

Freitag, 20.11.2020 20:00 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt

Pierre-Laurent Aimard, hr-Sinfonieorchester, Stefan Asbury

Scherchen: TAO, Messiaen: Réveil des oiseaux, Kishino: Neues Werk (UA), Zender: Schachspiel & Kalligraphie IV, Chin: Graffiti

Donnerstag, 26.11.2020 20:00 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt

Marc Bouchkov, hr-Sinfonieorchester, Stanislav Kochanovsky

Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 1, Tschaikowsky: Orchestersuite Nr. 3

Auch interessant

Rheingau Musik Festival: Benefizkonzert des hr-Sinfonieorchesters

Musik für den guten Zweck

Die Corona-Pandemie hat vor allem freischaffende Musiker schwer getroffen. Unterstützung kommt vom Rheingau Musik Festival. weiter

Rezensionen

Rezension Paavo Järvi – Franz Schmidt: Sinfonien

Mit Weitherzigkeit

Paavo Järvi verortet Franz Schmidts Musik durchweg in einem weiten Feld der Spätromantik. So ist eine in sich geschlossene, facettenreiche Gesamtschau der Sinfonien entstanden. weiter

Rezension Clara Andrada – Flötenkonzerte

Bezaubernde Flötenklänge

Die spanische Flötistin Clara Andrada begeistert sowohl mit ihrem makellosen Spiel als auch mit der Werkauswahl. weiter

CD-Rezension Steven Isserlis

Schlank und dynamisch

Steven Isserlis, Paavo Järvi und das hr-Sinfonieorchester überzeugen mit russischen Meisterwerken weiter

Kommentare sind geschlossen.