Betörende Nixe

CD-Rezensionen

Betörende Nixe

Wer die neue CD von Sopranistin Anna Prohaska hört, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus

Sie ist zwar noch jung, doch gehört sie längst nicht mehr zu den kleinen Fischen: Die Sopranistin Anna Prohaska hat „eben nur sehr früh angefangen“, wie sie selber von sich sagt. Und tatsächlich steckt in der zierlichen Sängerin mit den wachen Augen eine ausgereifte Künstlerin. Wer ihre neue CD hört, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. „Sirenen“ heißt sie und ist ein atemberaubender Wellenritt durch alle musikalischen Meere. Von Debussy über Dowland zu Schubert, Wolf und Szymanowski wogt es hin und her. Überall begegnen einem Seejungfrauen, Wassernixen und verführerische Sirenen. Eine brillant interpretierte Vielfalt, betörend gesungen. Ein Juwel.

Sirène
Werke von Debussy, Schubert, Wolf, Szymanowski u.a.

Anna Prohaska (Sopran), Eric Schneider (Klavier), Simon Martyn-Ellis (Laute)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension Anna Prohaska – Paradise Lost

Bildgewaltiger Liederreigen

Anna Prohaska und Julius Drake können hier ihr breites künstlerisches Spektrum und ihre Gestaltungskraft unter Beweis zu stellen. weiter

Termine

Donnerstag, 03.12.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Händel: Der Messias HWV 56 (abgesagt)

Anna Prohaska (Sopran), Alex Potter (Altus), Ilker Arcayürek (Tenor), Nikolay Borchev (Bass), Windsbacher Knabenchor, La Folia Barockorchester, Martin Lehmann (Leitung)

Donnerstag, 17.12.2020 21:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur (abgesagt)

Anna Prohaska (Sopran), NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert (Leitung)

Freitag, 18.12.2020 21:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur (abgesagt)

Anna Prohaska (Sopran), NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert (Leitung)

Samstag, 19.12.2020 19:30 Uhr Musik- und Kongresshalle Lübeck

Anna Prohaska (Sopran), Gautier Capuçon (Violoncello), NDR Elbphilharmonie … (abgesagt)

Anna Prohaska (Sopran), Gautier Capuçon (Violoncello), NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert (Leitung)

Sonntag, 07.02.2021 18:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Weber: Der Freischütz (Premiere)

Boris Prýgl (Ottokar), Christian Rieger (Kuno), Golda Schultz (Agathe), Anna Prohaska (Ännchen), Kyle Ketelsen (Kaspar), Pavel Černoch (Max), Tareq Nazmi (Eremit), Milan Siljanov (Kilian), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Antonello Manacorda (Leitung), Dmitri Tcherniakov (Regie)

Mittwoch, 10.02.2021 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Weber: Der Freischütz

Boris Prýgl (Ottokar), Christian Rieger (Kuno), Golda Schultz (Agathe), Anna Prohaska (Ännchen), Kyle Ketelsen (Kaspar), Pavel Černoch (Max), Tareq Nazmi (Eremit), Milan Siljanov (Kilian), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Antonello Manacorda (Leitung), Dmitri Tcherniakov (Regie)

Samstag, 13.02.2021 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Weber: Der Freischütz

Boris Prýgl (Ottokar), Christian Rieger (Kuno), Golda Schultz (Agathe), Anna Prohaska (Ännchen), Kyle Ketelsen (Kaspar), Pavel Černoch (Max), Tareq Nazmi (Eremit), Milan Siljanov (Kilian), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Antonello Manacorda (Leitung), Dmitri Tcherniakov (Regie)

Mittwoch, 17.02.2021 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Weber: Der Freischütz

Boris Prýgl (Ottokar), Christian Rieger (Kuno), Golda Schultz (Agathe), Anna Prohaska (Ännchen), Kyle Ketelsen (Kaspar), Pavel Černoch (Max), Tareq Nazmi (Eremit), Milan Siljanov (Kilian), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Antonello Manacorda (Leitung), Dmitri Tcherniakov (Regie)

Freitag, 19.02.2021 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Anna Prohaska, Philippe Jaroussky, Konzerthausorchester Berlin, Andrea Marcon

Vivaldi: Sinfonia für Streicher h-Moll RV 169 „Al Santo Sepolcro“, Pergolesi: Stabat mater, Mozart: Sinfonie g-Moll KV 550

Samstag, 20.02.2021 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Anna Prohaska, Philippe Jaroussky, Konzerthausorchester Berlin, Andrea Marcon

Vivaldi: Sinfonia für Streicher h-Moll RV 169 „Al Santo Sepolcro“, Pergolesi: Stabat mater, Mozart: Sinfonie g-Moll KV 550

Auch interessant

Interview Anna Prohaska

„Ich musste mehr dafür tun als sonst“

Balkonkonzerte, zwei neue Alben, Internetauftritte: Während der Coronakrise blieb der Schaffensdrang von Anna Prohaska ungebrochen. weiter

Ravenna Festival 2020 – Budapest Festival Orchestra

Gebet an eine Sommernacht

(Ravenna, 1.7.2020) Das Ravenna Festival sorgt dank Riccardo Mutis Mut für historische Hoffnungszeichen und demonstriert mit Gastspielen internationaler Spitzenorchester trotzig, was in Pandemie-Zeiten dennoch so alles möglich ist. weiter

Opern-Kritik: Oper unter den Linden – L'Incoronazione di Poppea

Die Monteverdi-Erfüllung

(Berlin, 10.12.2017) Der Urvater der Gattung Oper beschert der wiedereröffnen Lindenoper einen musikalisch-szenischen Triumph weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *