© Harald Hoffmann/DG

Anna Prohaska

Anna Prohaska

Die Koloratursopranistin Anna Prohaska wurde 1983 im bayerischen Neu-Ulm als Tochter eines österreichischen Opernregisseurs und einer irisch-englischen Sängerin geboren. Aufgewachsen ist sie zunächst in Wien, siedelte dann mit ihrer Familie nach Berlin um, wo sie erste Erfahrungen in der Chorarbeit sammelte und bei dem Dirigent und Komponist Eberhard Kloke Privatunterricht erhielt. Anschließend studierte sie an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bei Brenda Mitchell und Wolfram Rieger. In der Saison 2006/2007 war sie Mitglied des Ensembles der Staatsoper Unter den Linden, 2009 debütierte sie bei den Salzburger Osterfestspielen und den Salzburger Festspielen gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern. 2012 trat sie erneut bei den Festspielen auf, als sie spontan für die erkrankte Sen Guo einspringen musste. Gleichzeitig war sie in der Saison 2012/2013 in der Reihe „Junge Wilde“ des Konzerthauses Dortmund zu erleben und arbeitete unter anderem mit den Dirigenten Mariss Jansons, Claudio Abbado und Daniel Barenboim zusammen. 2012 erhielt sie für ihre Leistung den ECHO Klassik, 2016 den Kunstpreis Berlin und im Folgejahr den International Classical Music Award.

Samstag, 23.11.2019 19:00 Uhr Staatsoper Hamburg
Freitag, 06.12.2019 20:00 Uhr Reitstadel Neumarkt

Maria Mater Meretrix

Anna Prohaska (Sopran), Camerata Bern, Patricia Kopatchinskaja (Violine & Leitung)

Sonntag, 08.12.2019 16:00 Uhr Kölner Philharmonie

Maria Mater Meretrix

Anna Prohaska (Sopran), Camerata Bern, Patricia Kopatchinskaja (Violine & Leitung)

Montag, 09.12.2019 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Maria Mater Meretrix

Anna Prohaska (Sopran), Camerata Bern, Patricia Kopatchinskaja (Leitung)

Donnerstag, 26.12.2019 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Anna Prohaska, Ning Feng, Isang Enders, Igor Levit

Liszt: Lyon aus „Album d’un voyageur“ R 8, Schostakowitsch: Sieben Gedichte von Aleksandr Blok op. 127 für Sopran, Violine, Violoncello und Klavier, Hamelin: Neues Werk für Klavier (UA), Curran: For Cornelius, Mendelssohn: Klaviertrio Nr. 2 c-Moll op. 66

Freitag, 10.01.2020 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Furrer: Violetter Schnee

Anna Prohaska (Silvia), Elsa Dreisig (Natascha), Gyula Orendt (Jan), Georg Nigl (Peter), Otto Katzameier (Jaques), Martina Gedeck (Tanja), Matthias Pintscher (Leitung), Claus Guth (Regie)

Sonntag, 12.01.2020 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Furrer: Violetter Schnee

Anna Prohaska (Silvia), Elsa Dreisig (Natascha), Gyula Orendt (Jan), Georg Nigl (Peter), Otto Katzameier (Jaques), Martina Gedeck (Tanja), Matthias Pintscher (Leitung), Claus Guth (Regie)

Dienstag, 28.01.2020 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen

Anna Prohaska, Ensemble 1700, Dorothee Oberlinger, Dmitry Sinkovski

Werke von Vivaldi, Händel, Purcell, Dowland, Merula, Biber, Cage u. a.

Donnerstag, 09.04.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

J. S. Bach: Matthäus-Passion

Anna Prohaska (Sopran), Benno Schachtner (Altus), Patrick Grahl (Tenor), Konstantin Krimmel (Bass), Sebastian Kohlhepp (Evangelist), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Justin Doyle (Leitung)

Sonntag, 19.04.2020 18:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Anna Prohaska, Julius Drake

Werke von Fauré, Wolf, Strawinsky, Debussy, Britten, Brahms u. a.

Opern-Kritik: Oper unter den Linden – L'Incoronazione di Poppea

Die Monteverdi-Erfüllung

(Berlin, 10.12.2017) Der Urvater der Gattung Oper beschert der wiedereröffnen… weiter

Verlosung

Feiern ja, aber richtig!

Gewinnen Sie mit etwas Glück ein Überraschungspaket mit aktuellen Klassik-CDs… weiter

Kurz gefragt Anna Prohaska

Erstaunlich viele Dilettanten

Die Sopranistin Anna Prohaska ist bekannt für klare Worte. Hier… weiter

ONLINE-INTERVIEW

In der Welt von… Anna Prohaska

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt… weiter

Interview Anna Prohaska

„Die zwei Züge werden mich schon nicht umbringen“

Anna Prohaska liebt es, in neue Rollen zu schlüpfen –… weiter

Blind gehört Anna Prohaska

„Das klingt wie guter Rotwein“

Die Sopranistin Anna Prohaska hört CDs von Kolleginnen, ohne dass… weiter

CD-Rezensionen

Betörende Nixe

Wer die neue CD von Sopranistin Anna Prohaska hört, kommt… weiter