Blick aufs Tempo

CD-Rezension Bruckners Achte mit Jukka-Pekka Saraste

Blick aufs Tempo

Jukka-Pekka Saraste und das WDR Sinfonieorchester deuten Anton Bruckners achte Sinfonie entschlossen

Jukka-Pekka Saraste und das WDR Sinfonieorchester melden sich mit einer Aufnahme von Anton Bruckners achter Sinfonie zu Wort – entschlossen, wie schon der erste Satz zeigt: Saraste setzt nicht auf lang gedehnte Bögen, sondern deutet die „moderato“-Vorgabe recht zügig. Dadurch tritt das Schroffe noch kantiger hervor, allerdings – und das ist das große Verdient – ohne die lyrischen Momente darüber zu vergessen. Auch beim Adagio meidet Saraste zielstrebig ein „nicht schleppend“, indem er einen Andante-Gestus entwickelt. Das ist vielleicht doch des Eilens etwas zu viel. Und wenn Bruckner über das Finale ein „nicht schnell“ setzt, hat das sicher Gründe. Saraste verfolgt insgesamt eine klare Zielsetzung, er findet einen Ansatz, den er konsequent verfolgt. Doch dadurch mangelt es dieser Sinfonie an einigen Stellen an innerem Atem, Passagen wie den Bläserchoral im Finale ausgenommen.

Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108
WDR Sinfonieorchester, Jukka-Pekka Saraste (Leitung)
Profil

Weitere Rezensionen

Rezension Augustin Hadelich – Recuerdos

Existenzielle Hörerfahrung

Augustin Hadelich verleiht allen versammelten Stilrichtungen glaubhaften Ausdruck: technisch meisterhaft und mit bedingungsloser Hingabe. weiter

Rezension Xavier de Maistre – Glière & Mosolov: Harfenkonzerte

Poliert

Harfenist Xavier de Maistre stellt die Konzerte Reinhold Glières und Alexander Mosolovs gegenüber, deren Musik auf Dauer jedoch unerträglich penetrant gerät. weiter

Rezension Hanna-Elisabeth Müller – Sinnbild

Blütenvielfalt statt Kuschelromantik

Lyrisch und dramatisch singt Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller Orchesterlieder von Richard Strauss, begleitet vom WDR Sinfonieorchester und Christoph Eschenbach. weiter

Termine

Samstag, 04.02.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Sonntag, 05.02.2023 17:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Reimann: Lear

Tómas Tómasson (König Lear), Christian Rieger (König von Frankreich), Ivan Ludlow (Herzog von Albany), Jamez McCorkle (Herzog von Cornwall), Thomas Blondelle (Graf von Kent), Jochen Schmeckenbecher (Graf von Gloster), Andrew Watts (Edgar), Matthias Klink (Edmund), Angela Denoke (Goneril), Erika Sunnegårdh (Regan), Bayerischer Staatsopernchor, Bayerisches Staatsorchester, Jukka-Pekka Saraste (Leitung), Christoph Marthaler (Regie)

Donnerstag, 09.02.2023 19:00 Uhr Kölner Philharmonie

Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung), Jan Malte Andresen (Moderation)

Freitag, 10.02.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Isabelle Faust, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Dvořák: Ouvertüre zum Karneval op. 92, Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Samstag, 11.02.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Isabelle Faust, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Dvořák: Ouvertüre zum Karneval op. 92, Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Donnerstag, 02.03.2023 20:00 Uhr Funkhaus Wallrafplatz Köln

Musik im Dialog

Jozef Hamernik (Flöte), WDR Sinfonieorchester, Ariane Matiakh (Leitung), Antje Boetius (Meeresbiologin), Uwe Schulz (Moderation)

Donnerstag, 09.03.2023 19:00 Uhr Philharmonie Essen

Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83

Simon Trpčeski (Klavier), WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung)

Freitag, 10.03.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Simon Trpčeski, WDR Sinfonieorchester, Christian Măcelaru

Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 & Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98, Lang: Caritas

Samstag, 11.03.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Simon Trpčeski, WDR Sinfonieorchester, Christian Măcelaru

Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 & Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98, Lang: Caritas

Donnerstag, 23.03.2023 19:00 Uhr Kölner Philharmonie

Das Ligeti-Experiment

Sarah Aristidou (Sopran), WDR Sinfonieorchester, Katja Engelhardt (Regie), Roderick Cox (Leitung)

Auch interessant

Ur- und Erstaufführungen mit dem WDR Sinfonieorchester

Überm Abgrund schweben

Neben Uraufführungen von York Höller und Malte Giesen feiert Lucia Dlugoszewskis Trompetenkonzert „Abyss and Caress“ in Köln deutsche Erstaufführung. weiter

TV-Tipp 12.11. 3sat: Antrittskonzert Augustin Hadelich in Köln

Verzwickte Geschichte

Mit Antonín Dvořáks Violinkonzert eröffnete Geiger Augustin Hadelich im September seine Künstlerresidenz beim WDR Sinfonieorchester. weiter

TV-Tipp 23.4. 3sat: Cristian Măcelaru & Daniel Hope in Köln

Vom Zauber des Waldlebens

Das WDR Sinfonieorchester spielt mit Cristian Măcelaru und Geiger Daniel Hope Werke von Brahms und Elgar. weiter

Kommentare sind geschlossen.