Schwereloser Mozart

Rezension Daniel Behle – MoZart

Schwereloser Mozart

Hoffen, Bangen, Freuen: Das ist exemplarisch für dieses glänzende Mozart-Album von Tenor Daniel Behle und dem L'Orfeo Barockorchester.

Wenn Belmonte liebeserfüllt und hoffnungsfroh im türkischen Serail eintrifft, singt er fragend: „Hier soll ich dich denn sehen?“. Oft klingt diese Arie pathetisch und getragen, fast zeremoniell steif, oder aber sanft-säuselnd. Nicht so bei Daniel Behle. Der Tenor trägt eine ganz subtile Unruhe in diese Arie, die der Situation am besten entspricht. Hoffen, Bangen, Freuen. Das ist exemplarisch für diese glänzende Mozart-Album. Die sehr leisen Abschnitte in „Dalla sua pace“ aus „Don Giovanni“ klingen intim, liedhaft und geheimnisvoll. Mozarts Musik ist oft wie Hochseil-Artistik. Sie wirkt so schwerelos und leicht, basiert aber auf harter Arbeit, die nicht erkennbar sein sollte. Genauso klingt Mozart hier. Behle singt – berührend, direkt, schlicht. Das L’Orfeo Barockorchester mit Michi Gaigg begleitet nicht nur, sondern gestaltet kommentierend und unterstützend. Furios die „Don Giovanni“-Ouvertüre.

© Julian Laidig

Daniel Behle

Daniel Behle

MoZart
Ouvertüre & Arien aus Don Giovanni, Arien aus Die Entführung aus dem Serail, Die Zauberflöte, Così fan tutte, La Betulia liberata, La Clemenza di Tito & Idomeneo

Daniel Behle (Tenor), L’Orfeo Barockorchester
Sony Classical

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Daniel Behle – Schubert: Arien & Ouvertüren

Feine Nuancen

Daniel Behle schafft es mit seinem durchaus farbreichen Tenor, Schuberts Helden feine und feinste Klangnuancen abzugewinnen weiter

CD-Rezension Mein Hamburg – Daniel Behle & Schnyder Trio

Sehnsüchtig

Der Tenor Daniel Behle verbeugt sich vor seiner Heimatstadt weiter

CD-Rezension Daniel Behle

Schubert aus anderer Perspektive

Daniel Behle singt und bearbeitet Schuberts Winterreise gekonnt und das Oliver Schnyder Trio spielt großartig weiter

Termine

Dienstag, 17.11.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Blaibach
Sonntag, 24.01.2021 11:00 Uhr Mozarteum Salzburg
Donnerstag, 28.01.2021 19:30 Uhr Theater der Stadt Schweinfurt

Daniel Behle, Kristian Bezuidenhout, Freiburger Barockorchester, Gottfried von …

Mozart: Sinfonie D-Dur KV 385 „Haffner“ (Auszüge), „Un’aura amorosa“ aus „Così fan tutte“ KV 588, Serenade c-Moll KV 388 (Auszüge), „Ich baue ganz auf deine Stärke“ aus „Die Entführung aus dem Serail“ KV 384, „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“ aus „Die Zauberflöte“ KV 620, Rondo a-Moll KV 511, „Misero! O sogno“ KV 431, Klavierkonzerte G-Dur KV 453 & F-Dur KV 413

Sonntag, 07.02.2021 18:00 Uhr Konzert Theater Coesfeld

Daniel Behle, Alliage Saxophon Quintett

Opernarien von Rossini, Bellini, Donizetti, Verdi & Puccini

Freitag, 26.03.2021 18:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

J. S. Bach: Matthäus-Passion

Susanne Bernhard (Sopran), Sarah Romberger (Alt), Daniel Behle (Tenor), Matthias Winckhler (Bass), NDR Chor, NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze (Leitung)

Samstag, 27.03.2021 20:00 Uhr Stadthalle Braunschweig

J. S. Bach: Die Matthäus-Passion

Sarah Romberger (Mezzosopran), Daniel Behle (Tenor), Matthias Winckhler (Bariton), NDR Chor, NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze (Leitung)

Samstag, 08.05.2021 18:00 Uhr Semperoper Dresden

R. Strauss: Capriccio (Premiere)

Krassimira Stoyanova (Die Gräfin), Christoph Pohl (Der Graf), Daniel Behle (Flamand), Nikolay Borchev (Olivier), Georg Zeppenfeld (La Roche), Christa Mayer (Clairon), Herren des Staatsopernchores, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Freitag, 14.05.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

R. Strauss: Capriccio

Krassimira Stoyanova (Die Gräfin), Christoph Pohl (Der Graf), Daniel Behle (Flamand), Nikolay Borchev (Olivier), Georg Zeppenfeld (La Roche), Christa Mayer (Clairon), Herren des Staatsopernchores, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Sonntag, 16.05.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

R. Strauss: Capriccio

Krassimira Stoyanova (Die Gräfin), Christoph Pohl (Der Graf), Daniel Behle (Flamand), Nikolay Borchev (Olivier), Georg Zeppenfeld (La Roche), Christa Mayer (Clairon), Herren des Staatsopernchores, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Auch interessant

Fesitvalguide Niedersächsische Musiktage

Typisch Niedersachsen!

In aller Bescheidenheit mauserten sich die Niedersächsische Musiktage zu einem Reigen origineller Konzertformate weiter

Blind gehört Daniel Behle

„Eine tolle Inspiration“

Der Tenor Daniel Behle hört und kommentiert CDs seiner Kollegen, ohne dass er erfährt, wer singt. weiter

Interview Daniel Behle

„Bach war auch nur ein Mensch“

Der Tenor Daniel Behle über den berühmten Thomaskantor, Operetten und die Gesangsausbildung bei seiner Mutter weiter

Kommentare sind geschlossen.