Schwereloser Mozart

Rezension Daniel Behle – MoZart

Schwereloser Mozart

Hoffen, Bangen, Freuen: Das ist exemplarisch für dieses glänzende Mozart-Album von Tenor Daniel Behle und dem L'Orfeo Barockorchester.

Wenn Belmonte liebeserfüllt und hoffnungsfroh im türkischen Serail eintrifft, singt er fragend: „Hier soll ich dich denn sehen?“. Oft klingt diese Arie pathetisch und getragen, fast zeremoniell steif, oder aber sanft-säuselnd. Nicht so bei Daniel Behle. Der Tenor trägt eine ganz subtile Unruhe in diese Arie, die der Situation am besten entspricht. Hoffen, Bangen, Freuen. Das ist exemplarisch für diese glänzende Mozart-Album. Die sehr leisen Abschnitte in „Dalla sua pace“ aus „Don Giovanni“ klingen intim, liedhaft und geheimnisvoll. Mozarts Musik ist oft wie Hochseil-Artistik. Sie wirkt so schwerelos und leicht, basiert aber auf harter Arbeit, die nicht erkennbar sein sollte. Genauso klingt Mozart hier. Behle singt – berührend, direkt, schlicht. Das L’Orfeo Barockorchester mit Michi Gaigg begleitet nicht nur, sondern gestaltet kommentierend und unterstützend. Furios die „Don Giovanni“-Ouvertüre.

© Julian Laidig

Daniel Behle

Daniel Behle

MoZart
Ouvertüre & Arien aus Don Giovanni, Arien aus Die Entführung aus dem Serail, Die Zauberflöte, Così fan tutte, La Betulia liberata, La Clemenza di Tito & Idomeneo

Daniel Behle (Tenor), L’Orfeo Barockorchester
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Daniel Behle – Heimat

Heimatliche Gefühle

Tenor Daniel Behle gerät bei Heimatliedern aus fünf Jahrhunderten mit dem Quartett German Hornsound in fast gläserne Stimmung, lediglich Mario Adorfs Rezitation enthält zu viel Pathos. weiter

CD-Rezension Daniel Behle – Schubert: Arien & Ouvertüren

Feine Nuancen

Daniel Behle schafft es mit seinem durchaus farbreichen Tenor, Schuberts Helden feine und feinste Klangnuancen abzugewinnen weiter

CD-Rezension Mein Hamburg – Daniel Behle & Schnyder Trio

Sehnsüchtig

Der Tenor Daniel Behle verbeugt sich vor seiner Heimatstadt weiter

Termine

Sonntag, 05.02.2023 17:00 Uhr Semperoper Dresden

Wagner: Das Rheingold

John Lundgren (Wotan), Christa Mayer (Fricka), Michal Doron (Erda), Daniel Behle (Loge), Markus Marquardt (Alberich), Jürgen Sacher (Mime), Georg Zeppenfeld (Fasolt), Karl-Heinz Lehner (Fafner), Lawson Anderson (Donner), Tansel Akzeybek (Froh), Evelin Novak (Woglinde), Štěpánka Pučálková (Wellgunde), Simone Schröder (Floßhilde), Christian Thielemann (Leitung), Willy Decker (Regie)

Sonntag, 12.02.2023 18:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Lehár: Giuditta

Vida Miknevičiūtė (Giuditta), Daniel Behle (Hauptmann Octavio), Kerstin Avemo (Anna), Jonas Hacker (Sladek), Jochen Schmeckenbecher (Leutnant Antonio), Titus Engel (Leitung), Christoph Marthaler (Regie)

Mittwoch, 15.02.2023 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Lehár: Giuditta

Vida Miknevičiūtė (Giuditta), Daniel Behle (Hauptmann Octavio), Kerstin Avemo (Anna), Jonas Hacker (Sladek), Jochen Schmeckenbecher (Leutnant Antonio), Titus Engel (Leitung), Christoph Marthaler (Regie)

Samstag, 18.02.2023 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Lehár: Giuditta

Vida Miknevičiūtė (Giuditta), Daniel Behle (Hauptmann Octavio), Kerstin Avemo (Anna), Jonas Hacker (Sladek), Jochen Schmeckenbecher (Leutnant Antonio), Titus Engel (Leitung), Christoph Marthaler (Regie)

Dienstag, 21.02.2023 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Lehár: Giuditta

Vida Miknevičiūtė (Giuditta), Daniel Behle (Hauptmann Octavio), Kerstin Avemo (Anna), Jonas Hacker (Sladek), Jochen Schmeckenbecher (Leutnant Antonio), Titus Engel (Leitung), Christoph Marthaler (Regie)

Sonntag, 26.02.2023 18:00 Uhr Konzert Theater Coesfeld

Daniel Behle, Alliage Quintett

Werke von Rossini, Bellini, Donizetti, Verdi & Puccini

Mittwoch, 14.06.2023 20:00 Uhr Münsterplatz Freiburg

Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Regula Mühlemann (Sopran), Sophie Harmsen (Mezzosopran), Daniel Behle (Tenor), Michael Borth (Bass), Freiburger Bachchor, Philharmonisches Orchester der Stadt Freiburg, André de Ridder (Leitung)

Auch interessant

Operetten-Kritik: Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz – Hopfen und Malz

Hetero-Operette mit Format

(Annaberg, 21.1.2023) Der komponierende Tenorstar Daniel Behle und der Schweizer Autor Alain Claude Sulzer bringen ein wohlgenährtes Operettenbaby zur Welt. Sie knüpfen damit geradewegs an die großen Zeiten der Berliner und Wiener Operette an. weiter

Lieblingsstück Daniel Behle

Engelbert Humperdinck: Königskinder

Als Komponist schätzt Daniel Behle die handwerkliche Qualität von Humperdincks später Oper, zu der der Tenor auch einen familiären Bezug hat. weiter

Fesitvalguide Niedersächsische Musiktage

Typisch Niedersachsen!

In aller Bescheidenheit mauserten sich die Niedersächsische Musiktage zu einem Reigen origineller Konzertformate weiter

Kommentare sind geschlossen.