Persönliche Erinnerungen

CD-Rezension Daniel Hope – Journey to Mozart

Persönliche Erinnerungen

Porträt der Mozartzeit: Daniel Hope und das Zürcher Kammerorchester spielen in kleiner Besetzung und liefern mit vibratoarmem Spiel ein überaus transparentes Klangbild

„Reise zu Mozart“ nennt Daniel Hope seine neueste CD. An zentraler Stelle steht das dritte Violinkonzert des Salzburger Komponisten. Rundherum gibt es Werke von jenen Zeitgenossen, mit denen Mozart in direktem Kontakt stand: Gluck und Haydn, aber auch die fast vergessenen Josef Mysliveček und der Konzertunternehmer Johann Peter Salomon. Herausgekommen ist so etwas wie ein Porträt der Mozartzeit. Hope und das Zürcher Kammerorchester spielen in kleiner Besetzung und liefern mit vibratoarmem Spiel ein überaus transparentes Klangbild. Haydns Violinkonzert hätte etwas mehr Biss vertragen können, und anstelle des Mozart-Adagios KV 261 wäre es interessanter gewesen, das Violinkonzert von Mysliveček komplett einzuspielen und nicht nur den langsamen Satz. Der Beitext hätte etwas mehr journalistische Distanz vertragen können. Doch diese kleinen dramaturgischen Schwächen werden aufgefangen von der witzigen Bearbeitung des berühmten Alla-turca-Satzes aus der Klaviersonate KV 331.

Journey to Mozart
Gluck: Tanz der Furien & Reigen seliger Geister aus „Orfeo ed Euridice“
Haydn: Violinkonzert Nr. 4 G-Dur
Mysliveček: 2. Satz Larghetto aus „Violinkonzert D-Dur“
Mozart: Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216, Adagio KV 261 & Alla turca aus KV 331
Salomon: Violinromanze D-Dur

Daniel Hope (Violine & Leitung), Zürcher Kammerorchester
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension David Philip Hefti – Shades of Love

Exotischer Herzschmerz

„Shades Of Love“ enthält fünfzehn Titel aus koreanischen TV- und Webserien, schmachtend vorgetragen vom Zürcher Kammerorchester unter David Philip Hefti und hochkarätigen Solisten. weiter

CD-Rezension Thomas Hampson

Verkopfter Strauss

Mahlers Meistersänger Thomas Hampson fehlt für Strauss das Generöse weiter

CD-Rezension Daniel Hope - The Romantic Violinist

Romantische Spurensuche

Die Sänger haben es vorgemacht, jetzt ziehen die Instrumentalisten nach und begeben sich auf die Spuren berühmter Vorgänger. Daniel Hope hat den Stargeiger der deutsch-österreichischen Romantik, Joseph Joachim, für sich entdeckt. Joachim setzte auf Emotion und tiefempfundene Kantabilität. Bruchs Violinkonzert… weiter

Termine

Freitag, 07.10.2022 19:30 Uhr Frauenkirche Dresden

Zürcher Kammerorchester, Daniel Hope

Elgar: Introduction und Allegro op. 47 & Serenade e-Moll op. 20, Weinberg: Concertino op. 42, Vaughan Williams: Fantasia on a Theme by Thomas Tallis

Freitag, 07.10.2022 22:00 Uhr Frauenkirche Dresden
Samstag, 08.10.2022 20:00 Uhr Heinrich-Lades-Halle Erlangen

Zürcher Kammerorchester, Daniel Hope

Elgar: Introduction and Allegro op. 47 & Serenade e-Moll op. 20, Weinberg: Concertino op. 42 für Violine & Streichorchester, Mendelssohn: Violinkonzert d-Moll

Sonntag, 09.10.2022 20:00 Uhr Redoutensaal Erlangen

Daniel Hope, Alexey Botvinov

Schnittke: Suite im alten Stil op. 80 & Sonate für Violine & Klavier Nr. 1 op. 8, Silvestrov: Pastorale 2020, Heggie: Neues Werk

Dienstag, 01.11.2022 21:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Musik und Talk

Hope @ 9 pm
Mittwoch, 09.11.2022 20:00 Uhr Frauenkirche Dresden

Konzert zum Gedenken an die Reichspogromnacht

Daniel Hope (Violine), Tatjana Masurenko (Violoncello), Ib Hausmann (Klarinette), Amatis Trio

Donnerstag, 24.11.2022 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Irish Roots

Daniel Hope (Violine & Leitung)

Donnerstag, 22.12.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Ein Wintermärchen

Fatma Said (Sopran), Daniel Hope (Violine), Lucienne Renaudin Var (Trompete), Belgrade Chamber Orchestra, Daniel Geiss (Leitung), Katharina Thalbach (Rezitation)

Sonntag, 25.12.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Ein Wintermärchen

Fatma Said (Sopran), Daniel Hope (Violine), Lucienne Renaudin Var (Trompete), Belgrade Chamber Orchestra, Daniel Geiss (Leitung), Katharina Thalbach (Rezitation)

Montag, 26.12.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Ein Wintermärchen

Fatma Said (Sopran), Daniel Hope (Violine), Lucienne Renaudin Var (Trompete), Belgrade Chamber Orchestra, Daniel Geiss (Leitung), Katharina Thalbach (Rezitation)

Auch interessant

TV-Tipp 23.4. 3sat: Cristian Măcelaru & Daniel Hope in Köln

Vom Zauber des Waldlebens

Das WDR Sinfonieorchester spielt mit Cristian Măcelaru und Geiger Daniel Hope Werke von Brahms und Elgar. weiter

Festspielfrühling Rügen 2022

Hochkarätige Solisten im Bannkreis von Düne, Meer und Kreidefelsen

Der Festspielfrühling Rügen küsst Deutschlands größte Insel aus dem Corona-Schlaf – mit Kammermusik, Orchesterkonzerten und altem Handwerk. weiter

TV-Tipp 3sat: „100 Jahre Hollywood“ mit Daniel Hope

Filmreif

3sat zeigt „100 Jahre Hollywood“ aus der Philharmonie Essen mit Stargeiger Daniel Hope. weiter

Kommentare sind geschlossen.