Filmreif

Rezension Emmanuel Pahud – Desplat: Filmmusik-Suiten

Filmreif

Ein Album, das aus dem Rahmen fällt: Emmanuel Pahud und das Orchestre National de France spielen, als wäre Filmmusik ihr Stammgeschäft.

Flötist Emmanuel Pahud hat mit Alexandre Desplat, einem der führenden Filmkomponisten, eine Reihe seiner Filmmusiken aufgenommen, mit dem Komponisten am Pult des Orchestre de France. Auch ein filmfreier, rein konzertanter Dreisätzer, „Pelléas und Melisande“, ist auf dieser CD zu hören – es sind ausschließlich Erstaufnahmen (zumindest in dieser Besetzung mit Flöte). Pahud lässt sich auf die unterschiedlichen Herausforderungen ein und bewältigt etwa die virtuosen Läufe in „Pelléas“ mit großer Leichtigkeit. Dass er ein sicheres Gespür für helle, sphärisch-flirrende Klangformen besitzt, ist längst bekannt. Aber es wirkt eben nie seicht. Das Orchestre National de France spielt, als wäre Filmmusik sein Stammgeschäft – mit großer Selbstverständlichkeit und Plastizität. Ein Album, das aus dem Rahmen fällt und womöglich auch Widersacher finden wird, sicher aber Begeisterte.

© Josef Fischnaller

Emmanuel Pahud

Emmanuel Pahud

Airlines
Desplat: Filmmusik-Suiten & Symphonie concertante „Pelléas et Melisande“

Emmanuel Pahud (Flöte), Florentino Calvo (Mandoline), Myriam Lafargue (Akkordeon), Orchestre National de France, Alexandre Desplat (Leitung)
Warner Classics

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Emmanuel Pahud – Solo

Nur für die Flöte

Auch Musikliebhaber ohne besondere Affinität zur Flöte können dank Emmanuel Pahud von dieser Aufnahme in den Bann gezogen werden weiter

CD-Rezension Emmanuel Pahud

Rau und zart

Emmanuel Pahud beleuchtet Werke rund um die Französische Revolution weiter

CD-Rezension Emmanuel Pahud

Haute Cuisine

Nicht Koch und Kellner, sondern fünf Chefs auf Augenhöhe: „Les Vents Français“ verkosten die raffinierten Aromen der französischen Holzbläsertradition auf ihrer ersten Doppel-CD weiter

Termine

Samstag, 28.11.2020 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Emmanuel Pahud, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Busoni: Divertimento, Ibert: Flötenkonzert, Berlioz: Symphonie fantastique

Sonntag, 29.11.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Emmanuel Pahud, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Busoni: Divertimento, Ibert: Flötenkonzert, Franck: Sinfonie d-Moll

Montag, 01.02.2021 19:30 Uhr Theater Lindau

Emmanuel Pahud, Solisten der Berliner Philharmoniker, Christine Schornsheim

J. S. Bach: Triosonate aus dem musikalischen Opfer BWV 1079 & Englische Suite Nr. 2 a-Moll BWV 807, Boulez: Mémoriale, Haydn: Flötentrio Nr. 1 C-Dur, Beethoven: Streichtrio G-Dur op. 9/1, Widmann: Petite Suite, Mozart: Flötenquartett D-Dur KV 285

Auch interessant

Mein Publikumserlebnis ...

… Emmanuel Pahud

Während der Votingphase für das Publikum des Jahres 2019 fragen wir Künstler nach ihren besonderen Publikumserlebnissen. Heute erzählt Flötist Emmanuel Pahud. weiter

Anzeige
Opus Klassik 2019: Emmanuel Pahud

Die ganze Bandbreite

Egal ob im Orchester, als Kammermusiker oder als Solist. Egal ob Bach oder Rihm. Flötist Emmanuel Pahud zeichnet sich vor allem durch Vielseitigkeit aus und wird in diesem Jahr dafür mit einem OPUS Klassik geehrt. weiter

Durch den Monat mit ...

… Emmanuel Pahud

Der Flötist Emmanuel Pahud nimmt uns mit durch seinen Monat und erzählt von seinen Highlights und Geheimtipps. weiter

Kommentare sind geschlossen.