Elegantes Duo

Rezension Gautier Capuçon & Yuja Wang

Elegantes Duo

Gemeinsam mit dem Cellisten Gautier Capuçon hat Pianistin Yuja Wang einen erneuten Ausflug ins Kammermusikfach unternommen.

Gelegentlich wagt Pianistin Yuja Wang Ausflüge ins Kammermusikfach. Mit dem Geiger Leonidas Kavakos hat sie die Brahms-Sonaten gespielt, nun trifft sie sich mit Gautier Capuçon, um die Cellosonate von Chopin sowie die arrangierte Franck-Violinsonate zu präsentieren, ergänzt um Chopins frühe Polonaise op. 3 sowie den „Grand Tango“ von Piazzolla. Gerade in den leisen Stellen zeigt Wang, dass sie mehr als virtuose Tastenakrobatik zu bieten hat. Dass beide Musiker eher einen fließenden Wohl- und Schönklang präferieren, zeigt etwa das Recitativo in der Franck-Sonate, dessen fantasieähnlicher Geist sich am ehesten in einem leisen Flüstern offenbart, nicht in der Unruhe einer „rezitativisch“-gesprochenen Gebärde. Auch im Scherzo der Chopin-Sonate bleibt das Spukhaft-Irritierende vergleichsweise sanft und elegant statt aufrüttelnd. Zusammenspiel top, Mut verhalten – so könnte man das Ergebnis zusammenfassen.

© Michael Sharkey

Gautier Capuçon & Yuja Wang

Gautier Capuçon & Yuja Wang

Franck: Violinsonate A-Dur arr. für Violoncello & Klavier
Chopin: Cellosonate op. 65, Introduction & Polonaise brillante op. 3
Piazzolla: Grand Tango

Gautier Capuçon (Violoncello), Yuja Wang (Klavier)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Yuja Wang – Werke von Brahms & Rachmaninow

Nahtloses Zusammenspiel

Supervirtuosin Yuja Wang und die Beaus Andreas Ottensamer und Gautier Capuçon formen auch musikalisch ein illustres Trio. weiter

Rezension Renaud Capuçon – Beethoven: Klaviertrios

Gelungenes Geburtstagsgeschenk

Frank Braley und die Brüder Renaud und Gautier Capuçon bestechen mit Beethovens Klaviertrios durch maximale Ausdruckskraft. weiter

CD-Rezension Renauld & Gautier Capuçon

Familiäres Streicherglück

Es ist nicht ihre erste gemeinsame Aufnahme, doch vielleicht die bisher beglückendste der Brüder Renaud und Gautier Capuçon: Gelingt ihnen doch mit mit ihren Landsleuten eine exemplarische Deutung ihres Landsmannes weiter

Termine

Samstag, 01.04.2023 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Gautier Capuçon, Capucelli

Werke von Piazzolla, Delibes, Dessner, Bartók, Dvořák, Tschaikowsky, Grieg, Bizet, Ravel, Bernstein u. a.

Sonntag, 02.04.2023 16:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Gautier Capuçon, Wiener Symphoniker, Robin Ticciati

Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Dienstag, 04.04.2023 11:00 Uhr Universität Salzburg

Gautier Capuçon, Gewandhaus-Quartett

Osterfestspiele Salzburg
Dienstag, 04.04.2023 19:00 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg
Montag, 10.04.2023 11:00 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg
Freitag, 09.06.2023 19:30 Uhr Lessingtheater Wolfenbüttel

Kommentare sind geschlossen.