Startseite » Rezensionen » Heroen in Purpurfarben

Rezension Jonas Kaufmann & Ludovic Tézier – Insieme

Heroen in Purpurfarben

Auf „Insieme“ beflügeln Tenor Jonas Kaufmann und Bariton Ludovic Tézier ihre künstlerische Freundschaft mit italienischen Opernduetten.

vonRoland H. Dippel,

Seit ersten gemeinsamen Auftritten in „Werther“ (Paris 2010) kultivieren Jonas Kaufmann und Ludovic Tézier eine künstlerische Freundschaft. Die Ähnlichkeit von Kaufmanns dunklem Tenor und Téziers virilem Bariton ist etwas Neues in der Reihe von Gipfeltreffen ihrer Stimmfächer. Legitimiert auch durch die Sorgfalt Antonio Pappanos und die hohe Qualität des Orchesters erhalten die Duette eine profilierte und sehr individuelle Gestaltung. In den Szenen aus „Don Carlos“ (Pariser Urfassung) und „Les vêpres siciliennes“ entfernen sich Kaufmann und Tézier am meisten vom originären Stilideal und kommen zu kräftigen wie samtenen Deutungen. Sie beide sind Heroen in Purpurfarben mit, glaubt man den Stimmen, nachdrücklichen wie tiefen Emotionen. Das gesunde Selbstbewusstsein und Individualität der Sänger beflügeln den positiven Gesamteindruck. Ihre Eigenwilligkeiten geraten den Hörenden zur Freude.

Jonas Kaufmann
Jonas Kaufmann

Insieme – Opernduette
Werke von Puccini, Verdi & Ponchielli

Jonas Kaufmann (Tenor), Ludovic Tézier (Bariton), Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Antonio Pappano (Leitung)
Sony Classical

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!