Korruption und Eleganz

Rezension Joyce DiDonato – Händel: Agrippina

Korruption und Eleganz

Stimmluxus pur – besonders dank Joyce DiDonato, ebenso gerät die Kommunikation zwischen Stimmen und Orchester zum Fest.

Diese Einspielung folgt der Aufführungspartitur von Peter Jones und David Vickers auf die Erstfassung des Textbuches. Deshalb erklingen mehrere Arien des burlesk-riskanten Treibens um die Intrigantin Agrippina, die ihren Sohn Nerone unbedingt auf den römischen Kaiserthron bringen will, in einfacheren Ausführungen. Stimmluxus pur – besonders glänzend von Joyce DiDonato, einem ungewöhnlich jugendlichen Kaiser Claudio alias Luca Pisaroni sowie den hier um Poppeas Gunst buhlenden Countertenören Franco Fagioli und Jakub Józef Orliński. Die Kommunikation zwischen Stimmen und Orchester gerät zum Fest. Allerdings geht es Maxim Emelyanychev und Il pomo d’oro mehr um Repräsentation als Korruption. Der erlesene Gestus nobilitiert das hemmungslose Wetteifern um Sex und Macht zum Konversationsstück. Natürlich entfaltet Händels Musik auch deshalb einen noch größeren hedonistischen Verführungszauber.

© Simon Pauly

Joyce DiDonato

Joyce DiDonato

Händel: Agrippina

Joyce DiDonato, Elsa Benoit, Luca Pisaroni, Franco Fagioli, Jakub Józef Orliński, Andrea Mastroni, Il pomo d’oro, Maxim Emelyanychev (Leitung)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Joyce DiDonato – Eden

Zukunftsfähig

Durch die reine Stimme der amerikanischen Mezzosopranistin Joyce DiDonato entpuppt sich ihr Album „Eden“ als paradiesische Stunde. weiter

Rezension Jakub Józef Orliński – Anima Æterna

Mit Verve

Mit weicher und emotionaler Stimme stürzt sich Altist Jakub Józef Orliński in die Weltersteinspielungen und sorgt mit jedem Track für mehr begeisterndes Hörvergnügen. weiter

Rezension Francesco Corti & il pomo d'oro – Bach

Präzise

Francesco Corti und il pomo d'oro verschmelzen zu einer Einheit. Hier sitzt jede Note und sämtliche dynamischen Nuancen sind fein ausgearbeitet. weiter

Auch interessant

Porträt Il pomo d’oro

Ohne Rast

Das Alte Musik-Ensemble Il pomo d’oro scheint keine Pausen vom Konzert- und Aufnahmebetrieb zu kennen – zum großen Glück für alle Musikfreunde. weiter

Kommentare sind geschlossen.