Himmlisch

Rezension Philippe Herreweghe – Johannes-Passion

Himmlisch

Meisterhafte Symbiose aus Wort und Klang: Sein Collegium Vocale Gent folgt Philippe Herreweghe in alle Verästelungen von Bachs „Johannes-Passion“.

Man kann Philippe Herreweghe bei Bach kein X für ein U vormachen. Zu oft hat er dessen Werke aufgeführt, und so nimmt es nicht wunder, dass er nun eine neue Einspielung der Johannes-Passion vorlegt. Von den vier Fassungen hält er die zweite für dokumentationswürdig. Sein Collegium Vocale Gent folgt Herreweghe in alle Verästelungen der Partitur, mit einem gleichermaßen Dramatik, Stringenz und Natürlichkeit vereinigenden Ansatz. Luftig zieht die Flöte ihre Kreise, im Gegensatz dazu treten die schmerzensreichen Harmonien im Tutti hervor. Meisterhaft ist auch die exemplarische Symbiose aus Wort und Klang. Die Solisten sind vor allem mit Maxilimilian Schmitt als Evangelist und Krešimir Stražanac als Jesus markant besetzt. Himmlisch sphärisch singt Dorothee Mields die Sopran-Arien, während Peter Kooij zu den erfahrenen Abonnements-Bachianern der letzten Jahre zählt.

© Michiel Hendryckx

Philippe Herreweghe

Philippe Herreweghe

J. S. Bach: Johannes-Passion BWV 245

Dorothee Mields, Maximilian Schmitt, Kresimir Strazanac, Damien Guillon, Robin Tritschler, Peter Kooij, Collegium Vocale Gent, Philippe Herreweghe (Leitung)
PHI

Weitere Rezensionen

Rezension Philippe Herreweghe – Meines Lebens Licht

Erfüllt vom Geist der Musik

Philippe Herrewegehe und das Collegium Vocale Gent beweisen eindrücklich, dass J. S. Bachs weltliche Kantaten den geistlichen absolut ebenbürtig sind. weiter

Rezension Dorothee Mields – Handels Tea Time

Wärmendes für Herbstabende

Dorothee Mields gestaltet den leichtfüßigen Wechsel von Händels Gesangsstücken und Kammermusik als Spiegel barocker Illusionierungskünste. weiter

Rezension Dorothee Mields – Praise: Bach-Kantaten

Homogen und stimmig

Christoph Spering erstaunt bei Bach erneut mit seinem sehr auf Feinheit bedachte Ansatz, bei dem nie das Wuchtige im Vordergrund steht. weiter

Termine

Mittwoch, 08.09.2021 19:30 Uhr Georgenkirche Eisenach
Freitag, 26.11.2021 20:15 Uhr Konzerthaus Dortmund

Regula Mühlemann, Sophie Harmsen, David Fischer, Krešimir Stražanac, Orchestre …

Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550 & Missa c-Moll KV 427 „Große Messe“

Freitag, 04.03.2022 20:15 Uhr Konzerthaus Dortmund

Mahler Chamber Orchestra und Musiker der MCO Academy am Orchesterzentrum|NRW, …

Strawinsky: Psalmensinfonie, Bruckner: Sinfonie Nr. 2 c-Moll

Freitag, 15.04.2022 19:00 Uhr Isarphilharmonie München

J. S. Bach: Matthäus-Passion

Dorothee Mields & Grace Davidson (Sopran), Tim Mead & James Hall (Altus), Samuel Boden & Guy Cutting (Tenor), Peter Kooij & Tobias Berndt (Bass), Collegium Vocale Gent, Philippe Herreweghe (Leitung)

Auch interessant

Interview Philippe Herreweghe

„Es gibt auch viel Quatsch“

Der Dirigent Philippe Herreweghe blickt auf vierzig Jahre als Pionier der historischen Aufführungspraxis zurück. weiter

Durch den Monat mit...

… Dorothee Mields

Die Sopranistin Dorothee Mields nimmt uns mit durch ihren Monat und erzählt von ihren Highlights und Geheimtipps. weiter

Sopranistin Dorothee Mields im Porträt

„Ich war wie vom Donner gerührt“

Als 14-Jährige war sich Dorothee Mields sicher, dass sie einmal José Carreras heiraten und mit ihm Oper singen würde. Doch dann lernte sie ihren Mathe-Referendar kennen ... weiter

Kommentare sind geschlossen.