Perfekter Wohlklang

CD-Rezension Philippe Jaroussky

Perfekter Wohlklang

Philippe Jaroussky, Julia Lezhneva und I Barocchisti interpretieren Pergolsesis Stabat mater, Laudate pueri Dominum und Confitebor tibi domine

Wie dramatisch muss diese Kirchenmusik sein? Die Frage stellt sich immer, wenn es an Giovanni Battista Pergolesis Stabat mater geht. Countertenor Philippe Jaroussky und Sopranistin Julia Lezhneva gehen das Werk eher meditativ an, mit sehr sparsamem Vibrato, dafür mit sehr schön gemeinsam gearbeiteten Verzierungen. Die opernhaften Züge des Stückes entfalten sie erst im Verlauf der Komposition – meist in den schnellen Passagen, die langsamen bleiben sehr innerlich. Hier herrscht Wohlklang pur – das Schmerzlich-Dramatische weicht der Andacht. I Barocchisti spielen dazu sehr akzentuiert und mit-sprechend, bieten den Sängern einen kontrastreichen Hintergrund. Klanglich ist das Ganze perfekt – nur etwas mehr Spannung hätte man sich anstelle von Entspanntheit manchmal gewünscht. Sehr dynamisch und gleichzeitig leicht schließen sich dann das Laudate pueri und das Confitebor an.

Pergolesi: Stabat mater, Confitebor tibi domine, Laudate pueri Dominum
Philippe Jaroussky (Countertenor), Julia Lezhneva (Sopran), I Barocchisti
Diego Fasolis (Leitung)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Philippe Jaroussky – Ombra mai fu

Betörende Szenen

Philippe Jarousskys Höhenspektrum ist von einer androgynen Geschmeidigkeit, die auf eine schier überirdische Ebene steigt. weiter

Rezension Philippe Jaroussky & Christina Pluhar

Himmelsmusik

Christina Pluhar und L'Arpeggiata bringen gemeinsam mit hochkarätigen Solisten wie Philippe Jaroussky Schätze frühbarocker Sakralmusik zum Vorschein. weiter

CD-Rezension Philippe Jaroussky – The Händel Album

Berührender Händel

Wirkliches Opernglück: Philippe Jaroussky schickt den Hörer durch ein Wechselbad der Affekte, dass es Gänsehaut erzeugt weiter

Termine

Dienstag, 03.03.2020 18:30 Uhr Staatsoper Hamburg

Händel: Alcina

Hulkar Sabirova (Alcina), Julia Lezhneva (Morgana), Maite Beaumont (Ruggiero), Katarina Bradic (Bradamante), Fabio Trümpy (Oronte), Nikolay Borchev (Melisso), Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Christopher Moulds (Leitung), Christof Loy (Regie)

Samstag, 07.03.2020 18:30 Uhr Staatsoper Hamburg

Händel: Alcina

Hulkar Sabirova (Alcina), Julia Lezhneva (Morgana), Maite Beaumont (Ruggiero), Katarina Bradic (Bradamante), Fabio Trümpy (Oronte), Nikolay Borchev (Melisso), Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Christopher Moulds (Leitung), Christof Loy (Regie)

Freitag, 03.04.2020 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Julia Lezhneva, La Voce Strumentale, Dmitry Sinkovsky

Telemann: Concerto grosso B-Dur TWV 51:B1, Vivaldi: Lautenkonzert D-Dur RV 93 & Violinkonzert d-Moll RV 242, Hasse: Adagio und Fuge g-Moll für Streicher, Arien von Porpora, Graun, Vivaldi & Händel

Dienstag, 07.04.2020 19:30 Uhr Neue Aula der Universität Heidelberg
Dienstag, 14.04.2020 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Julia Lezhneva, Concerto Köln

Graun: Sinfonie B-Dur, Flötenkonzert e-Moll, Senza di te mio bene & No, no, di Libia fra l’arene, Porpora: In caelo stele clare fulgescant, Vivaldi: Ouvertüre zu „L’Olimpiade“ RV 725, Zeffiretti, che sussurrate & Konzert für Streicher c-Moll RV 120, Händel: Un pensiero nemico di pace & Brilla nell’alma

Mittwoch, 13.05.2020 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Philippe Jaroussky, Ensemble Artaserse

Vivaldi: L’olimpiade (Auszüge), Händel: Auszüge aus ,,Giulio Cesare“, „Il Parnasso in festa“ & „Radamisto“

Sonntag, 17.05.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Philippe Jaroussky, Ensemble Artaserse

Dresdner Musikfestspiele
Donnerstag, 21.05.2020 18:00 Uhr Lokhalle Göttingen

Händel: Alessandro

Internationale Händel-Festspiele Göttingen
Freitag, 17.07.2020 19:30 Uhr Georgenkirche Eisenach

Himmelsmusik

MDR-Musiksommer

Auch interessant

Lieblingsstück Philippe Jaroussky

Franz Schubert: Du bist die Ruh

Countertenor Philippe Jaroussky entdeckt in den Liedern von Franz Schubert eine eigene Welt. weiter

Interview Philippe Jaroussky

„Alter Sänger, junger Dirigent“

Countertenor Philippe Jaroussky hat soeben ein Herzensprojekt auf CD veröffentlicht, ist auf dem Zenit seiner Karriere – und hat schon ein weiteres Ziel vor Augen. weiter

Countertenor Philippe Jaroussky im Interview

„Ich gehöre der Generation Konzeptalbum an“

Countertenor Philippe Jaroussky über den Reiz von Rezitativen, Regisseure als Puppenspieler – und seine Akademie weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *