© Uli Weber/Decca

Julia Lezhneva

Julia Lezhneva

Als „engelhaft, mit makelloser Technik“ hat die New York Times einmal die Stimme Julia Lezhnevas gelobt. Geboren 1989 auf der russischen Insel Sachalin, studierte die Sopranistin am Moskauer Konservatorium, der Cardiff International Academy of Voice und dem Londoner Royal College of Music und besuchte Meisterklassen bei Jelena Obraszowa, Thomas Quasthoff und Giovanni Antonini.

2008 wurde sie von Marc Minkowski auf Youtube entdeckt, der mit ihr noch im selben Jahr Bachs h-Moll-Messe eingespielt hat. 2010 debütierte sie unter seiner Leitung bei den Salzburger Festspielen. Mit 21 partizipierte sie als jüngste Teilnehmerin an der Paris International Opera Competition. Ein Schwerpunkt ihres breit gefächerten Repertoires liegt auf der Alten Musik, 2017 besorgte sie etwa mit dem Concerto Köln die Weltersteinspielung von Arien Carl Heinrich Grauns. Sie ist regelmäßig auf den Bühnen von Berlin über Brüssel bis Moskau zu Gast und tritt bei Festivals wie den Händel-Festspielen Halle und dem Verbier Festival auf. Zu ihren Gesangspartnern zählten bereits Plácido Domingo, Joyce DiDonato und Philippe Jaroussky. 2013 und 2018 wurden ihre CDs mit einem Echo bzw. Opus Klassik ausgezeichnet.
Sonntag, 11.12.2022 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (Kantaten I-III)

Julia Lezhneva (Sopran), Bettina Ranch (Alt), Benjamin Bruns (Tenor), Klaus Häger (Bass), Dresdner Kapellsolisten, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg, Hansjörg Albrecht (Cembalo & Leitung)

Freitag, 27.01.2023 19:30 Uhr Felsenreitschule Salzburg

Mozart: Don Giovanni (konzertant)

Mozartwoche Salzburg
Sonntag, 29.01.2023 15:00 Uhr Felsenreitschule Salzburg

Mozart: Don Giovanni (konzertant)

Mozartwoche Salzburg
Mittwoch, 29.03.2023 19:00 Uhr Stadtcasino Basel

Und immer siegt die Liebe

Julia Lezhneva (Fiordiligi), Emőke Baráth (Dorabella), Sandrine Piau (Despina), Giovanni Sala (Ferrando), Tommaso Barea (Guglielmo), Konstantin Wolff (Don Alfonso), Basler Madrigalisten, Kammerorchester Basel, Giovanni Antonini (Leitung)

Interview mit Julia Lezhneva

„Die Musik geht einfach direkt ins Herz“

Die russische Sopranistin Julia Lezhneva über ihre Karriereanfänge, Gesangswettbewerbe und die Musik von Karl Heinrich Graun weiter

Porträt Julia Lezhneva

Der Glaube an die Natürlichkeit

Früh in der Erfolgsspur – doch die russische Sopranistin Julia Lezhneva hat sich ihre Ruhe bewahrt weiter

Meisterwerke der Klassik

Pergolesi: Stabat Mater

Philippe Jaroussky und Julia Lezhneva vereint weiter

CD Rezension Julia Lezhneva – Opera Arias von Carl Heinrich Graun

Staunenswert

Ambitioniertes und überzeugendes Projekt: Julia Lezhneva und Concerto Köln interpretieren vergessene Opern-Arien von Carl Heinrich Graun weiter

CD-Rezension Julia Lezhneva

Präzision und Jubel

Einmal mehr verblüfft Julia Lezhneva mit ihrem phänomenal leicht ansprechendem oberen Stimmregister weiter

CD-Rezension Philippe Jaroussky

Perfekter Wohlklang

Philippe Jaroussky, Julia Lezhneva und I Barocchisti interpretieren Pergolsesis Stabat mater, Laudate pueri Dominum und Confitebor tibi domine weiter