Online-Special: Bildband Bamberger Symphoniker

Musik erleben in Wort und Bild

concerti verlost fünf Exemplare: Der Jubiläumsband zum 70-jährigen Bestehen eines der zehn besten Orchester der Welt

© Andreas Herzau/Hatje Cantz Verlag

Klicken Sie hier und gewinnen mit etwas Glück eines von fünf Exemplaren!

Lässt sich die Faszination von Musik auch in Text und Bild ausdrücken? Dieser Frage gehen die Lyrikerin Nora Gomringer und der Dokumentarfotograf Andreas Herzau in einer neuartigen Versuchsanordnung nach. Sie tauchen ein in den Kosmos der Bamberger Symphoniker: Zuhause in Bamberg, auf Tournee in der Welt – das ist der Alltag dieses außergewöhnlichen Orchesters.

Genius und Genuss sind stolze Genossen, sind in Bamberg Gastgeber ersten Ranges. Man berichtet mir: Es ist eine Ehe mit Jonathan Nott, sechzehn wichtige Jahre. Mit Daniele Gatti hat das Orchester hin und wieder eine Affäre. Ich frage: „Ist keiner verletzt?“ „Nein! Alle beschenkt.“ „Es ist eine Gnade. Dieser Beruf ist eine Gnade. Auch nach dreißig Jahren komme ich noch gerne zum Dienst“, sagt mit der Tubist.

Während Herzau die Position des teilnehmenden Beobachters ausfüllt, entlockt die Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin mit ihrem lyrischen Ansatz dem Orchester die dazu gehörige Stimme. Sowohl das Spiel auf als auch hinter der Bühne wird eingefangen, der einzelne Musiker wie auch sein Anteil am Ensemble beleuchtet.Das Ergebnis ist ein Buch, in dem Lyrik und Fotografie zusammentreffen und einen gemeinsamen Ton finden, um das Unsichtbare, die Musik, sichtbar zu machen!

Manchmal – so berichten es die Notenwarte – manchmal wenn man an einem fremden Spielort anlangt, im labyrinthartigen Backstage von Konzerthäusern umherschweift, sind die Kisten weg, die Instrumente in ihnen noch nicht vor Ort, aber die Schuhe da. Wenigstens glänzen die immer.

 

CD-Tipp

Bamberg Symphony

Nora Gomringer (Text), Andreas Herzau (Text & Fotografie), Martin Schüngel (Gestaltung)Hatje Cantz Verlag
152 Seiten, 93 Abbildungen
(Deutsch, Englisch)

Termine

Samstag, 06.06.2020 20:00 Uhr Dom St. Kilian

Bruckner: Sinfonie Nr. 3

Bamberger Symphoniker, Manfred Honeck (Leitung)

Sonntag, 07.06.2020 17:00 Uhr Dom Bamberg

Bruckner: Sinfonie Nr. 3

Bamberger Symphoniker, Manfred Honeck (Leitung)

Donnerstag, 11.06.2020 20:00 Uhr Residenz Würzburg
Freitag, 12.06.2020 20:00 Uhr Residenz Würzburg
Samstag, 13.06.2020 19:30 Uhr Stadttheater Fürth

Yaara Tal & Andreas Groethuysen, Bamberger Symphoniker, Reinhard Goebel

Mozart: Ouvertüre & Marsch aus „La clemenza di Tito“ KV 621, Czerny: Konzert für Klavier zu vier Händen und Orchester C-Dur op. 153, Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

Freitag, 19.06.2020 20:00 Uhr Kloster Ettal

Eröffnungskonzert (abgesagt)

Richard Strauss Festival
Samstag, 20.06.2020 20:00 Uhr Kloster Ettal
Freitag, 10.07.2020 21:00 Uhr Luitpoldbad Bad Kissingen
Donnerstag, 16.07.2020 19:30 Uhr St. Stephan Passau
Sonntag, 13.09.2020 15:00 Uhr Benediktinerabtei Ottobeuren

Auch interessant

Nominiert zum „Publikum des Jahres 2019“: Bamberger Symphoniker

Gelebte Neugierde

Wenn Aboplätze ins Testament kommen: Das Publikum der Bamberger Symphoniker erweist sich als besonders treu. weiter

Das Publikum des Jahres 2018: Interview mit Orchesterfan Erika Schielke

„Da gehen wir wieder hin“

Das dachte sich Erika Schielke, nachdem sie ein Konzert der Bamberger Symphoniker live gehört hatte. Inzwischen besucht sie praktisch jedes Konzert des Orchesters – und reist ihm bis nach Rio de Janeiro hinterher weiter

Publikum des Jahres 2017: Bamberger Symphoniker

„Bamberger sind neugierig“

Jeden Mittwoch stellt Ihnen die concerti-Redaktion einen Nominierten des Wettbewerbs Publikum des Jahres genauer vor. Der letzte Finalist sind die Bamberger Symphoniker weiter

Rezensionen

Rezension Bamberger Symphoniker – Bruch: Sinfonien

Mehr als nur ein Violinkonzert

Die Bamberger Symphoniker und Robert Trevino beweisen, dass hinter Bruch mehr steckt als nur sein populäres Violinkonzert. weiter

Rezension Bamberger Symphoniker – Couleurs

Farbenreichtum

Die Bamberger Symphoniker und der Pianist Artur Pizarro setzen die farblichen Valeurs dieser anspruchsvollen Partituren von Poulenc und Koechlin minutiös in Klang. weiter

Rezension Jakub Hrůša – Brahms & Dvořák Vol. 2

Finale Spielfreude

Das spannende Brahms-Dvořák-Projekt der Bamberger Symphoniker unter Jakub Hrůša hat die zweite Etappe erreicht. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *