Richard Wagner © Wikimedia Commons

Richard Wagner

Richard Wagner (* 22. Mai 1813 in Leipzig; † 13. Februar 1883 in Venedig) war das jüngste von neun Kindern. Fünf Monate nach seiner Geburt starb der Vater und der Schauspieler und Maler Ludwig Geyer nahm sich der Witwe und der Kinder an. 1831 begann Wagner ein Musikstudium an der Universität Leipzig, zwei Jahre später holte der Sänger Albert Wagner den jüngeren Bruder nach Würzburg, wo er Choreinstudierer wurde. Im Sommer 1834 engagierte ihn eine Operntruppe als Dirigenten nach Magdeburg. Dort verliebte er sich in die Schauspielerin Minna Planer. Er folgte ihr nach Königsberg und heiratete sie 1836. Gemeinsam mussten sie nun vor ihren Gläubigern flüchten, von Riga über London nach Paris, wo sie von September 1839 bis April 1842 in großer Not lebten. Die triumphale Uraufführung seines „Rienzi“ 1842 in Dresden legte den Grundstein seines Ruhmes. 1843 wird er zum Königlich Sächsischen Hofkapellmeister ernannt. 1849 kämpfte er beim Dresdner Maiaufstand auf der Seite der Aufständischen und mußte anschließend in die Schweiz flüchten. Bis 1858 wohnte er in Zürich, allerdings verbrachte er die nachfolgenden Jahre mit kurzen Aufenthalten in Venedig, Luzern, Wien, Paris, Biebrich bei Wiesbaden und Berlin. 1864 errang er die Gunst des bayerischen Königs Ludwig II., der seine Schulden bezahlte und ihn auch weiterhin unterstützte. Da Wagner versuchte, sich in die bayerische Politik einzumischen, wurde er zeitweise aus München verbannt und zog nach Genf und Luzern. 1872 ging er nach Bayreuth und legte den Grundstein für das Festspielhaus, das 1876 eingeweiht wurde. Zur Wiederherstellung seiner Gesundheit zog Wagner 1882 nach Venedig, wo er allerdings 1883 starb.

    Freitag, 15. Juni 2018, 20:00 Uhr
    Gläserne Manufaktur (Dresden)

    Klassik Picknickt Klassik Picknickt

    Piotr Beczała (Tenor) Sächsische Staatskapelle Dresden Omer Meir Wellber (Leitung) Arien und Ouvertüren aus Opern… weiter

    Freitag, 29. Juni 2018, 20:00 Uhr
    Philharmonie Essen (Essen)

    Bertrand Chamayou & WDR Sinfonieorchester Bertrand Chamayou & WDR Sinfonieorchester

    Klavierfestival Ruhr: Á la Française Bertrand Chamayou (Klavier) WDR Sinfonieorchester Omer Meir Wellber (Leitung) Debussy: Prélude… weiter

    Samstag, 07. Juli 2018, 19:00 Uhr
    Schloss Johannisberg (Geisenheim)

    Rheingau Musik Festival: Annette Dasch & Fauré Quartett Rheingau Musik Festival: Annette Dasch & Fauré Quartett

    Rheingau Musik Festival Annette Dasch (Sopran) Fauré Quartett Brahms: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25… weiter

    Freitag, 10. August 2018, 20:00 Uhr
    Schloss Weilburg (Weilburg)

    Weilburger Schlosskonzerte: Asya Fateyeva & Göttinger Symphonieorchester Weilburger Schlosskonzerte: Asya Fateyeva & Göttinger Symphonieorchester

    Schloss (Renaissancehof) Asya Fateyeva (Saxofon) Göttinger Symphonieorchester, Christoph-Mathias Mueller (Leitung) Wagner: Ouvertüre zu „Der Fliegenden… weiter

    Samstag, 01. Dezember 2018, 20:00 Uhr
    Konzerthaus Dortmund (Dortmund)

    Annette Dasch & Fauré Quartett Annette Dasch & Fauré Quartett

    Annette Dasch (Sopran) Fauré Quartett Brahms: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25 Mahler: „Des Knaben… weiter

    Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:00 Uhr
    Theater Gütersloh (Gütersloh)

    Annette Dasch & Fauré Quartett Annette Dasch & Fauré Quartett

    Annette Dasch (Sopran) Fauré Quartett Brahms: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25 Mahler: „Des Knaben… weiter

    Opern-Kritik: Deutsches Nationaltheater Weimar – Tannhäuser

    Die Herrin der Sinne

    (Weimar, 14.4.2018) Regisseur Maximilian von Mayenburg denkt Götz Friedrichs Wagnerdeutung… weiter

    Opern-Kritik: Theater Chemnitz – Die Walküre

    Schwerter zu Vorhängen

    (Chemnitz, 24.3.2018) Nach verheißungsvollem „Rheingold“ enttäuscht die Fortsetzung „Walküre“ mit… weiter

    Werk der Woche - Wagner: Lohengrin

    Rumschokolade und Wagner-Oper

    In Norwegen ist der Lohengrin ein ganz Süßer, ansonsten Richard… weiter

    Opern-Kritik: Staatsoper unter den Linden – Tristan und Isolde

    Tristans Trennungs-Traumata

    (Berlin, 18.2.2018) Daniel Barenboim und Dmitri Tcherniakov lesen Wagner mit… weiter

    Abschiedstournee von René Kollo

    Heldentenor mit Hang zur leichten Muse

    Mit 80 Jahren verabschiedet Wagner- und Schlagersänger René Kollo sich… weiter

    Opern-Kritik: Oper Chemnitz – Das Rheingold

    „Wollt ihr den totalen Konsum?“

    (Chemnitz, 3.2.2018) Das erste von vier verschiedenen weiblichen Regieteams zeigt… weiter

    Opern-Kritik: Deutsche Oper am Rhein – Die Walküre

    Regie-Rätsel

    (Düsseldorf, 28.1.2018) Altmeister Dietrich Hilsdorf beschert den Wagnerianern attraktive, doch… weiter

    Dresden: Gesprächskonzerte mit Stefan Mickisch

    Wo sitzen denn nun eigentlich die Götter?

    In vier Gesprächskonzerten widmet sich Stefan Mickisch Wagners „Ring des… weiter

    Opern-Kritik: Semperoper – Siegfried/Götterdämmerung

    Thielemanns Triumph

    (Dresden, 18./20.1.2018) Christian Thielemanns ersten Dresdner „Ring“-Zyklus würde man gern… weiter

    Werk der Woche – Wagner: Der fliegende Holländer

    „Ich sei’s, die dich durch ihre Treu’ erlöse!“

    Erlösungsmythos, Märtyrerdrama, Gespensteroper: Mit seiner Oper „Der fliegende Holländer“ kam… weiter

    Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Das Rheingold/Die Walküre

    Dresden schlägt Bayreuth

    (Dresden, 13./14.1.2018) Christian Thielemann startet mit seiner hinreißend disponierten Staatskapelle… weiter

    CD-Rezension Nina Stemme – Wagner: Live recordings 2003-2013

    Ausnahmeerscheinung

    Nina Stemme singt mühelos, mit wirklicher musikalischer Gestaltung, wiedererkennbarem, herb-klarem… weiter

    Zum 80. Geburtstag von René Kollo

    Vom Schlagerstar zum Heldentenor

    Er war auf den großen Opernbühnen dieser Welt zu Hause:… weiter

    Das Publikum des Jahres 2017

    Der „Tannhäuser“-Skandal in Düsseldorf

    Anlässlich des concerti-Wettbewerbs „Das Publikum des Jahres 2017“ lassen wir… weiter

    Oper Köln: „Ring des Nibelungen“ für Kinder

    Wagner – jugendfrei

    Brudermord, Inzest und strafende Götter – wie will man den… weiter

    Das Publikum des Jahres 2017

    Chéreaus Jahrhundert-Ring

    Anlässlich des concerti-Wettbewerbs „Das Publikum des Jahres 2017“ lassen wir… weiter

    Opern-Kritik: Oper Köln – Tannhäuser

    Huren und Heilige

    (Köln, 24.9.2017) Patrick Kinmonth bebildert Wagner auf der Breitwandbühne, François-Xavier… weiter

    Radio-Tipp: Feature „Oper – Macht – Propaganda“ auf BR-Klassik

    Nürnbergs Musiktheater im Dritten Reich

    Hochkultur in Zeiten der Reichsparteitage: In seinem Musik-Feature auf BR-Klassik… weiter

    Opern-Kritik: Oper Wuppertal – Surrogate Cities/Götterdämmerung

    Ganz in Weiß

    (Wuppertal, 16.9.2017) Richard Wagner trifft Heiner Goebbels und erhält auf… weiter

    Festspielhaus Baden-Baden

    Ein Band nach Peking

    Das Festspielhaus Baden-Baden und das National Centre for the Performing… weiter

    Wagner: Parsifal

    (UA Bayreuth 1882) Aus der Stille, unbegleitet – abgestimmt in… weiter

    Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

    (UA München 1868) Im Mittelpunkt steht eine warme Sommernacht: Johannisnacht!… weiter

    Wagner: Tristan und Isolde

    (UA München 1864) Tristan bringt Isolde seinem Oheim König Marke… weiter

    Wagner: Der Ring des Nibelungen – Götterdämmerung

    (UA Bayreuth 1876) In nächtlichem es-Moll spinnen die Nornen das… weiter

    Wagner: Der Ring des Nibelungen – Siegfried

    (UA Bayreuth 1876) Leises Paukengrollen, ein „sinnendes“ Fagottmotiv, absteigend bis… weiter

    Wagner: Der Ring des Nibelungen – Die Walküre

    (UA Bayreuth 1876) Heftiges Unwetter. Ein urzeitliches, um eine starke… weiter

    Wagner: Der Ring des Nibelungen – Das Rheingold

    (UA Bayreuth 1876) Im Anfang war – ein auf- und… weiter

    Wagner: Lohengrin

    Romantische Oper (UA Weimar 1850) Zwei unvollkommene (weil unvollständige) A-Dur-Akkorde… weiter

    Wagner: Tannhäuser

    und der Sängerkrieg auf Wartburg (UA Dresden 1845) Andante maestoso:… weiter

    Wagner: Der fliegende Holländer

    (UA Dresden 1843) Am Anfang zwei Visionen: heulender Sturm im… weiter