© Felix Broede

Jordi Savall

Jordi Savall ist eine Ausnahmeerscheinung in der aktuellen Musikwelt. So widmet er sich nicht nur der Erforschung der Alten Musik, sondern weiß sie auch zu lesen und zu interpretieren, entweder als Gambist oder als Dirigent. Seine Konzerte, aber auch sein Wirken als Pädagoge, Forscher und Initiator neuer musikalischer oder kultureller Projekte haben wesentlich zu einer neuen Sichtweise auf die Alte Musik beigetragen.

Im Alter von sechs Jahren sang er als Mitglied des Knabenchores seiner Geburtsstadt Igualada (Barcelona). Am Konservatorium von Barcelona studierte er Cello und im Eigenstudium Viola da gamba. 1968 begann er mit einer Spezialausbildung an der Schola Contorum Basiliensis in Basel, an der er 1973 seinem eigenen Lehrer August Wenzinger nachfolgte und dort noch immer Kurse und Meisterklassen abhält.

Zusammen mit seiner Frau Montserrat Figueras (†2011) gründete er die Ensembles Hespèrion XXI, La Capella Reial de Catalunya und Le Concert des Nations. Mit ihnen erforscht und erschafft er seit Jahrzehnten ein Universum voller Emotion und Schönheit für Millionen von Liebhabern Alter Musik in der ganzen Welt.

Für seine Rolle in Alain Comeaus Film „Tous les Matins du Monde“ („Die Siebente Saite“) erhielt er einen „César“ für die beste Filmmusik. Neben vielen Konzerten und Aufnahme-Projekten jährlich zeigt er mit seinem eigenen Label „Alia Vox“, dass Alte Musik auch ein immer größeres und junges Publikum anzusprechen vermag. In vielen Jahrzehnten, in denen er sich um den Erhalt des musikalischen Nachlasses gewidmet hat, wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Samstag, 06.06.2020 20:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg
Sonntag, 07.06.2020 20:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg
Donnerstag, 10.09.2020 19:30 Uhr Stadtkirche Bayreuth
Samstag, 17.10.2020 16:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Le Concert des Nations, Jordi Savall

Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21, Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36, Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60, ***

Samstag, 17.10.2020 20:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Le Concert des Nations, Jordi Savall

Beethoven: Sinfonien Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“ & Nr. 5 c-Moll op. 67

Sonntag, 18.10.2020 16:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Le Concert des Nations / Jordi Savall

Sara Gouzy (Sopran), Laila Salome Fischer (Mezzosopran), Manuel Walser (Bass), Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg, Le Concert des Nations, Jordi Savall (Leitung)

Sonntag, 18.10.2020 20:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Le Concert des Nations / Jordi Savall

Sara Gouzy (Sopran), Laila Salome Fischer (Mezzosopran), Manuel Walser (Bass), Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg, Le Concert des Nations, Jordi Savall (Leitung)

Freitag, 05.02.2021 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin
Samstag, 26.06.2021 19:00 Uhr Reitstadel Neumarkt

Hespèrion XXI, Jordi Savall

Europäische Musik von 1550–1650

Radio-Tipp 19.3.: BR-Klassik Jordi Savall

Meister seines Fachs

Jordi Savall zählt zu den bedeutendsten Gambisten und Interpreten der historischen Aufführungspraxis. BR-Klassik präsentiert eine Auswahl seiner herausragendsten Aufnahmen. weiter

Styriarte Graz 2017

Picknick unter Pfauen

Im Herzen der idyllischen Steiermark begeistert die Styriarte Graz mit einem erfrischenden und unkonventionellen Blick auf die Klassik weiter

INTERVIEW JORDI SAVALL

Schöne Musik zu entdecken ist immer ein Geschenk

Der Gambist Jordi Savall über zärtliche Klänge, Zen-Meditation und die Lust des Entdeckens weiter

Interview Jordi Savall

„Schöne Musik zu entdecken ist immer ein Geschenk“

Der Gambist Jordi Savall über zärtliche Klänge, Zen-Meditation und die Lust des Entdeckens weiter

CD-Rezension Jordi Savall – Bailar Cantando

Höchst kunstvoll

Jordi Savall steht seit fast 45 Jahren für die lustvolle Erkundung der Alten Musik – diese ist zugleich archaisch-urwüchsig wie höchst kunstvoll weiter

CD-Rezension Llibre Vermell de Montserrat – Jordi Savall

Mittelalter-Jazz

Herzenssache: Jordi Savall widmet sich einem katalanischen Nationalheiligtum weiter

CD-Rezension Jordi Savall

Endlich ausgegraben

Jordi Savalls erste Monteverdi-Oper – musikalisch ideal, klanglich eine leise Enttäuschung weiter

CD-Rezension Jordi Savall

Spanische Zeitreise

Jordi Savall auf Zeitreise: Wie mögen sie wohl geklungen haben, die Musiker des 13. Jahrhunderts am Hofe Alfonsos des Weisen? weiter