Streaming-Tipp: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Neue Perspektiven

Nach mehrfacher Umplanung überbrückt das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin den kulturellen Lockdown jetzt mit Streaming-Konzerten.

© Giorgia Bertazzi

Robin Ticciati

Robin Ticciati

Erst sorgten die strikten Corona-Maßnahmen für eine spontane Abänderung des Programms, jetzt lässt der kulturelle Lockdown im November auch noch den Alternativplan zur Makulatur werden: Chefdirigent Robin Ticciati und die Mitglieder des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin (DSO) müssen, wie so viele Kulturschaffende, einiges einstecken in diesen Zeiten. Doch ihre Kreativität lassen sie sich dadurch nicht nehmen.

Ein Zeichen der Solidarität

Da das Mini-Festival „Wiener Perspektiven“ (das vor coronabedingter Programmänderung „Wagner-Perspektiven“ hieß) nun nicht wie geplant im November stattfinden kann, weicht man nun auf digitale Formate aus: Morgen Abend ab 20 Uhr ist das DSO mit Ticciati und Sir Simon Rattle im Livestream aus der Berliner Philharmonie zu erleben. Das Konzert soll der Startschuss für einen Monat voller Videoproduktionen mit unterschiedlichem Zuschnitt werden, die das DSO in den kommenden Wochen bis Ende November produzieren will.

Als Zeichen der Solidarität arbeitet das Orchester bewusst mit freischaffenden Musikern zusammen, um diesen einerseits Auftritts- und Verdienstmöglichkeiten zu bieten, gleichzeitig aber auch um auf deren generelle Notlage in Corona-Zeiten aufmerksam zu machen.

Weitere Streams in Planung

Auf dem Programm des morgigen Abends stehen außergewöhnliche Werke wie Sir Harrison Birtwistles „Cortege – A Ceremony for 14 Musicians“, Ralph Vaughan Williams’ Fantasie über ein Thema von Thomas Tallis sowie ein Auszug aus Henry Purcells „Music for the Funeral of Queen Mary“. Zudem dirigiert Simon Rattle Gustav Mahlers „Lied von der Erde“ in einer für Ensemble bearbeiteten Fassung. Mezzosopranistin Magdalena Kožená und Tenor Andrew Staples übernehmen die Solo-Parts.

Für den 21. November ist ein weiteres Livestream-Konzert des DSO aus der Philharmonie geplant. Zu finden sind die Streams auf der Website des DSO sowie auf dessen Kanälen bei Youtube und Facebook. „On demand“ bleiben die Mitschnitte noch längere Zeit online.

concerti-Tipp:

Livestream-Konzert des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin
Sa. 7.11.2020, 20:00 Uhr
Berliner Philharmonie
Hier geht’s zum Livestream!

Termine

Samstag, 30.10.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Roger Norrington

Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543, Martinů: Sinfonie Nr. 4

Freitag, 05.11.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Gautier Capuçon, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Marie Jacquot

Werke von Poulenc, Schostakowitsch & Prokofjew

Sonntag, 07.11.2021 12:00 Uhr Haus des Rundfunks Berlin
Freitag, 12.11.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Mitsuko Uchida, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Robin Ticciati

Anderson: The Crazed Moon, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur, Rachmaninow: Sinfonie Nr. 3 a-Moll

Samstag, 13.11.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Mitsuko Uchida, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Robin Ticciati

Anderson: The Crazed Moon, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur, Rachmaninow: Sinfonie Nr. 3 a-Moll

Freitag, 19.11.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

75 Jahre DSO

Lisa Batiashvili (Violine), Stephan Braun (Violoncello), Rolf Zielke (Klavier), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Robin Ticciati (Leitung)

Samstag, 20.11.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

75 Jahre DSO

Lisa Batiashvili (Violine), Stephan Braun (Violoncello), Rolf Zielke (Klavier), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Robin Ticciati (Leitung)

Sonntag, 05.12.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Sheku Kanneh-Mason, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Marin Alsop

Elgar: Cellokonzert e-Moll, Barber: Sinfonie Nr. 1, Ravel: Suite Nr. 2 aus „Daphnis et Chloé“

Sonntag, 12.12.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Selina Ott, Diana Adamyan, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Ruth Reinhardt

Mussorgski: Vorspiel zu „Chowanschtschina“, Mendelssohn: Violinkonzert e-Moll, Desenclos: Incantation, thrène et danse für Trompete und Orchester, Hindemith: Konzertmusik für Streichorchester und Blechbläser „Bostoner Sinfonie“

Sonntag, 19.12.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Auch interessant

Online-Tipp: „Eine Alpen­sinfonie“ mit Reinhold Messner

Musikalischer Gipfelsturm

Strauss' „Alpensinfonie“ mal anders: Eine musikalische Bergführung mit Reinhold Messner. weiter

Symphonic Mob Berlin

Sinfonischer Flashmob

Die Aktion Symphonic Mob verwandelt am 23. September die Piazza der Mall of Berlin zum Konzertsaal, wenn Laienmusiker auf Profis des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und des Rundfunkchors Berlin treffen weiter

Porträt Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Ganz schön lässig

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin verbindet mit den "Casual Concerts" Philharmonie und Club weiter

Rezensionen

Rezension Martin Helmchen – Beethoven

Reflektiertes Miteinander

Martin Helmchen und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin musizieren auf der Basis einer historisch informierten Klangvorstellung und mit großer Emphase. weiter

Rezension Robin Ticciati – Richard Strauss

Ohne Fett oder Saccharin

Bei Robin Ticciati gibt es neben feiner Glanz- und Detailarbeit in den schon irrwitzig delikaten Holzbläsern viel geschmeidigen Schönklang. weiter

Rezension Mari Kodama – Beethoven

Kammermusikalische Intimität

Die emotionale Verbundenheit von Kent Nagano und Mari Kodama ist Beethovens Klavierkonzerten deutlich anzumerken. weiter

Kommentare sind geschlossen.