concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 51 mit Lisa Batiashvili

„Man muss einfach mehr Druck ausüben“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 51 mit Lisa Batiashvili.

© Sammy Hart/DG

In Folge 51 des concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff, präsentiert von unserem Sponsoring-Partner GeloRevoice® Halstabletten, berichtet Violinistin Lisa Batiashvili über ihre häusliche Situation in Zeiten der Krise, die Notwendigkeit von Eigeninitiative seitens der Künstler und über die Seitens ihres Berufs, die sie derzeit am meisten vermisst.

Hören Sie jetzt Folge 51 des concerti Klassik-Daily Podcast mit Lisa Batiashvili und Holger Wemhoff:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von podcast74c57c.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Weitere Podcasts

Gern gehört – Folge 6 mit Christiane Karg

„Diese Stimme erkennt man unter Tausenden“

Gern gehört – jeden Monat spricht Moderator Holger Wemhoff mit Musikern und Kulturschaffenden über ihre Lieblingsmusik. Folge 6 mit Sopranistin Christiane Karg. weiter

Gern gehört – Folge 5 mit Alice Sara Ott

„Musik ist ein assoziatives Erlebnis“

Gern gehört – Jeden Monat spricht Moderator Holger Wemhoff mit Musikern und Kulturschaffenden über ihre Lieblingsmusik. Folge 5 mit Pianistin Alice Sara Ott. weiter

Gern gehört – Folge 4 mit Andreas Scholl

„Das ist Gesang in seiner reinsten Form“

Gern gehört – Jeden Monat spricht Moderator Holger Wemhoff mit Musikern und Kulturschaffenden über ihre Lieblingsmusik. Folge 4 mit Countertenor Andreas Scholl. weiter

Termine

Samstag, 29.01.2022 11:00 Uhr Mozarteum Salzburg
Mittwoch, 09.02.2022 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Jean-Yves Thibaudet, Lisa Batiashvili, Renaud Capuçon

Haydn: Klaviertrio Nr. 44 E-Dur Hob. XV:28, Arensky: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 32, Brahms: Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87

Freitag, 11.02.2022 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Jean-Yves Thibaudet, Lisa Batiashvili, Gautier Capuçon

Haydn: Klaviertrio E-Dur Hob. XV:28, Arenski: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 32, Brahms: Klaviertrio C-Dur op. 87

Montag, 14.02.2022 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin
Mittwoch, 16.02.2022 20:00 Uhr Residenz München

Lisa Batiashvili, Gautier Capuçon, Jean-Yves Thibaudet

Haydn: Klaviertrio Nr. 44 E-Dur Hob. XV/28, Arensky: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 32, Brahms: Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87

Mittwoch, 15.06.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Lisa Batiashvili, Münchner Philharmoniker, Klaus Mäkelä

Zinovjev: Batteria, Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77, Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Donnerstag, 16.06.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Lisa Batiashvili, Münchner Philharmoniker, Klaus Mäkelä

Zinovjev: Batteria, Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77, Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Freitag, 17.06.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Lisa Batiashvili, Münchner Philharmoniker, Klaus Mäkelä

Zinovjev: Batteria, Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77, Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Auch interessant

Kurz gefragt: Lisa Batiashvili

„Kunst ist systemrelevant“

Lisa Batiashvili gehört zu den herausragendsten Musikerinnen unserer Zeit. Die 41-Jährige stammt aus Georgien und wuchs in Deutschland auf. Hier spricht die Geigerin über … weiter

Die Audi Sommerkonzerte 2019 in Ingolstadt

Fantastisches aus Ingolstadt

Die Audi Sommerkonzerte gehen in ihre dreißigste Spielzeit weiter

Staatskapelle Berlin

Weiche Farben, fließende Formen und ein Hauch Exotik

Die Staatskapelle Berlin verführt mit Debussys erotischen Impressionen des Prélude à l'après-midi d'un faune – und mit Szymanowskis Violinkonzert Nr. 1 weiter

Rezensionen

CD-Rezension Lisa Batiashvili & Daniel Barenboim

Grenznah

Lisa Batiashvili, die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim überzeugen bei Sibelius weiter

CD-Rezension Lisa Batiashvili

Gebremster Höhenflug

Erfrischend natürlich und mit faszinierender Leichtigkeit lässt Lisa Batiashvili ihre Geige bei Johannes Brahms‘ Violinkonzert fliegen. Alles wirkt mühelos und organisch. Hier hört man brillante Spieltechnik in Vollendung, die es erlaubt, den Geigenton schlank, sensibel, wandlungsfähig und gleichzeitig höchst expressiv… weiter

Kommentare sind geschlossen.