Startseite » Rezensionen » Auf den Punkt

Rezension Heinz Holliger – Éventail

Auf den Punkt

Oboist Heinz Holliger und Pianist Anton Kernjak treffen stets den besonderen Stil auf ihrem Streifzug durch die französische Musik von Saint-Saëns bis Messiaen.

vonEcki Ramón Weber,

Ein breites Panorama französischer Musik der Moderne, von Milhaud bis Messiaen, von Koechlin bis Casadesus, natürlich auch Ravel und Debussy, dazu noch Saint-Saëns aus der älteren Generation, stecken Heinz Holliger und Anton Kernja auf ihrem ECM-Album „Eventail“ ab. Dieser „Fächer“ präsentiert betörende Originalkompositionen und Bearbeitungen für Oboe und Klavier, allesamt meisterhaft umgesetzt. Etwa bei Ravel: sinnlich, schwelgerisch, fein ziseliert, klug dosiert, wie getupft, pastellfarben, dennoch ausdrucksstark. Beide Interpreten treffen jeweils genau die besondere Ästhetik, den Stil, die Atmosphäre, die Betriebstemperatur der unterschiedlichen Komponistenpersönlichkeiten. Holliger lässt sein Instrument auf vielerlei Arten singen und bildet die Stimmungen der Stücke eindrucksvoll ab, arbeitet je nach Stück den Witz, die Dramatik, das Betörende, Tänzerische, Verträumte und Vertrackte der Stücke heraus, sowie auch das jeweils Neuartige. Das gelingt auch im Duo mit Harfenistin Alice Belugou. Diese Produktion zieht einen unaufhörlich in ihren Bann.

Heinz Holliger

Éventail
Werke von Messiaen, Koechlin, Jolivet, Ravel, Debussy, Milhaud, Saint-Saëns & Cassadesus

Heinz Holliger (Oboe), Anton Kernjak (Klavier)
ECM

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Johanna Senfter – Else Ensemble

Fundgruben: das Else Ensemble spielt Kammermusikwerke der vergessenen Komponistin Johanna Senfter.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!