Drei Galaxien der Orgelmusik

Rezension Iveta Apkalna – Triptychon

Drei Galaxien der Orgelmusik

Mit Werken von J. S. Bach, Liszt und Vasks führt Organistin Iveta Apkalna auf ihrem neuen Album „Triptychon“ durch drei Epochen.

Durch gleich drei Galaxien der Orgelmusik führt uns Iveta Apkalna auf ihrem neuen Album „Triptychon“ – ein gewaltiger Gang durch die unterschiedlichen Profile von Komponisten aus drei Epochen. Bei den Aufnahmen von der neuen Orgel der Konzertkirche Neubrandenburg darf der Übervater Bach natürlich nicht fehlen: Apkalna bringt ihn mit Temperament, Überschwang und dennoch schlanker Linienführung. Bei Liszt kommt es naturgemäß geballt und hochdramatisch. Der Horizont spannt sich von leiser Kontemplation bis zu exzentrischem Schillern und dämonischer Zuspitzung. Bei Vasks schließlich entfaltet sich ein instrumentales Singen nach menschlichem Maß, anrührend, subtil in seiner unaufhörlichen Kraftentfaltung. Apkalna hebt die Details hervor, lenkt unser Ohr auf Fragiles und Meditatives, Trauer und schreiende Anklage, schwelgt aber auch, wo es sich anbietet, leidenschaftlich im Klang. Und zeigt bei allem souverän ihre Vielseitigkeit.

Anzeige

© Maxim Schulz

Iveta Apkalna

Iveta Apkalna

Triptychon
Werke von J. S. Bach, Liszt & Vasks

Iveta Apkalna (Orgel)
Berlin Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Iveta Apkalna – Widor & Vierne

Faszinierendes Fauchen

Iveta Apkalna spielt an der größten Konzertorgel Asiens und zaubert virtuos mit Farben und Stimmungen. So spannend und reichhaltig kann Orgelmusik sein. weiter

Rezension Iveta Apkalna & Mariss Jansons

Meisterhafte Klangfülle

Unterschiedlicher kann die Verbindung von Orgel und Orchester nicht sein wie in den beiden Werken von Saint-Saëns und Poulenc. weiter

Rezension Kent Nagano – Widmann: Arche

Muskelspiele

Die Spielfreude und die Wucht der Aufführung von Jörg Widmanns Oratorium „Arche“ aus der Elbphilharmonie wirken auch auf CD. weiter

Termine

Sonntag, 05.12.2021 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Benjamin Appl, Martynas Levickis, Iveta Apkalna

Werke von Monteverdi, Gubaidulina, J. S. Bach, Dowland, Schubert, Dvořák u. a.

Donnerstag, 09.12.2021 19:30 Uhr Konzertkirche Neubrandenburg
Freitag, 10.12.2021 19:30 Uhr Konzertkirche Neubrandenburg
Freitag, 31.12.2021 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Silvesterkonzert mit dem Konzerthausorchester Berlin

Iveta Apkalna (Orgel), Konzerthausorchester Berlin, Juraj Valčuha (Leitung)

Samstag, 01.01.2022 16:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Neujahrskonzert mit dem Konzerthausorchester Berlin

Iveta Apkalna (Orgel), Konzerthausorchester Berlin, Juraj Valčuha (Leitung)

  • Anzeige
  • Sonntag, 09.01.2022 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

    Widmann: Arche

    Sarah Wegener (Sopran), Thomas E. Bauer (Bariton), Alsterspatzen, Audi Jugendchorakademie, Iveta Apkalna (Orgel), Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Kent Nagano (Leitung)

    Montag, 10.01.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
    Montag, 31.01.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

    Iveta Apkalna

    J. S. Bach: Toccata, Adagio und Fuge C-Dur BWV 564, Vasks: Weiße Landschaft, Liszt: Fantasie und Fuge über den Choral „Ad nos ad salutarem undam“ S 259, Liszt: Nun danket alle Gott S 674c

    Freitag, 18.02.2022 20:15 Uhr Konzerthaus Dortmund

    Iveta Apkalna

    Werke von J. S. Bach & Vasks

    Sonntag, 27.02.2022 17:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

    Iveta Apkalna, Enthusiastenorchester, Michael Sanderling

    R. Strauss: Festliches Präludium op. 61, Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 „Orgelsinfonie“, Bizet: Suite aus „Carmen“

    Auch interessant

    Lieblingsstück Iveta Apkalna

    Bach/Stradal: Andante aus Triosonate BWV 528

    Dank Víkingur Ólafsson hat Organistin Iveta Apkalna Bachs Triosonate BWV 528 neu für sich entdeckt. weiter

    Interview Iveta Apkalna

    „Ich war noch nie eine Frühaufsteherin“

    Ihr Album „Light & Dark“ wurde nachts aufgenommen. Die Organistin Iveta Apkalna kennt sich mit dieser Tageszeit gut aus. weiter

    Blind gehört Iveta Apkalna

    „Ist das Cameron?“

    Die Organistin Iveta Apkalna hört und kommentiert Aufnahmen ihrer Kollegen, ohne dass sie erfährt, wer spielt weiter

    Kommentare sind geschlossen.