Form und Format

Rezension Jan Lisiecki – Beethoven: Klavierkonzerte

Form und Format

Es gehört Mut dazu, doch Jan Lisiecki kann bei Beethovens Klavierkonzerten im Vergleich mit berühmten Vorbildern bestens bestehen.

In der Regel stürzen sich pianistische Jungstars für ihre ersten Album-Veröffentlichungen auf die virtuosen Kracher des Repertoires: flinke Finger und ein heißes Herz, so glauben zumindest viele, reichen hier aus, um zu reüssieren. Wer also, wie Jan Lisiecki, mit gerade einmal 24 Jahren sämtliche Beethoven-Klavierkonzerte live einspielt, beweist gehörigen Mut – zumal der Katalog an herausragenden Einspielungen von Gilels bis Aimard gut bestückt ist. Doch Lisiecki kann auch im Vergleich mit berühmten Vorbildern bestehen. Pianistisch hat er alles drauf, doch drängt sich Technisches ebensowenig in den Vordergrund wie übertriebenes Sentiment. Hier hat alles Form und Format, und gerade in den langsamen Sätzen beweist der in Kanada aufgewachsene Sohn polnischer Eltern eine erstaunliche Reife. Die Academy of St Martin in the Fields, an das dirigentenlose Spiel gewöhnt, ist Lisiecki dabei ein idealer Partner.

Jan Lisiecki

Jan Lisiecki

Jan Lisiecki © Christoph Köstlin

Beethoven: Sämtliche Klavierkonzerte

Jan Lisiecki (Klavier), Academy of St Martin in the Fields
Deutsche Grammophon

Sehen Sie hier Jan Lisiecki mit dem 3. Satz aus Beethovens Klavierkonzert Nr. 2:

Weitere Rezensionen

Rezension Jan Lisiecki – Mendelssohn

Leicht überhitzt

Jan Lisiecki interpretiert Mendelssohn: Das quirlt, glitzert, schnurrt und perlt, dass es eine Freude ist – mit kleinen Einschränkungen. weiter

CD-Rezension Jan Lisiecki

Sensibler Geist

Der junge Kanadier Jan Lisiecki hat sich den Konzert-Stücken von Robert Schumann zugewandt weiter

CD-Rezension Jan Lisiecki

Aussagekräftiger Chopin

Er wirkt wie der ganz normale, nette Teenager von nebenan, ist bei seinen Auftritten freundlich, entspannt und locker. Sobald der gerade mal 18-jährige kanadische Pianist Jan Lisiecki aber in die Tasten greift, merkt man, um was für ein Ausnahmetalent es… weiter

Auch interessant

concerti Februar-Ausgabe 2019

Druckfrisch: die concerti Februar-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere Februar-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten Künstler- und Festivalporträts, Rezensionen, neuen Opernkritiken und vielen Termintipps. weiter

Interview Jan Lisiecki

„Man möchte schließlich auch das Leben genießen!“

Pianist Jan Lisiecki über besondere musikalische Begegnungen, seine Leidenschaft fürs Fotografieren und die Vorzüge von Zugreisen. weiter

Porträt Jan Lisiecki

„Talent allein reicht nicht“

Vier Klassen übersprungen, ein gefragter Pianist, ein Sprach- und Mathematik-Talent - doch vom Wunderkind-Gerede will Jan Lisiecki nichts hören weiter

Kommentare sind geschlossen.