Mozart: Die Hochzeit des Figaro

Interpreten

Germán Olvera/Hubert Zapiór (Graf Almaviva)
Kiandra Howarth/Matilda Sterby (Gräfin)
Sarah Brady/Nikki Treurniet (Susanna)
Richard Walshe/Pavel Chervinsky (Figaro)
Nina van Essen (Cherubino)
Monika Walerowicz (Marcellina)
Daniel Eggert (Bartolo)
Philipp Kapeller (Basilio)
Pawel Brozek/Peter O’Reilly (Don Curzio)
Petra Radulovic (Barbarina)
Chor der Staatsoper Hannover
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
Giulio Cilona (Leitung)
Lydia Steier (Regie)

Termine

Mittwoch, 26.01.2022
19:30 Uhr
Samstag, 29.01.2022
19:30 Uhr
Samstag, 05.02.2022
19:30 Uhr
Mittwoch, 16.02.2022
19:30 Uhr
Freitag, 18.02.2022
19:30 Uhr
Mittwoch, 23.02.2022
19:30 Uhr
Samstag, 26.02.2022
19:30 Uhr

Vergangene Termine

Sonntag, 23.01.2022
18:30 Uhr
Donnerstag, 20.01.2022
19:30 Uhr
Freitag, 14.01.2022
19:30 Uhr

Auch interessant

1700 Jahre jüdische Musik in Deutschland | Interview Jean Goldenbaum

„Jüdische Volksmusik war im Deutschland der 1920er-Jahre sehr präsent“

Der in São Paulo geborene Komponist Jean Goldenbaum emigrierte 2005 nach Deutschland und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Europäischen Zentrum für jüdische Musik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Auch seine eigenen Werke beschäftigen sich mit dem… weiter

1700 Jahre jüdische Musik in Deutschland | Spurensuche: Jüdische Musikstätten in Deutschland

Durch Raum und Zeit

Viele Orte in Deutschland liefern besondere Einblicke in die jüdische Kultur- und Musikgeschichte. Eine Rundreise durch die Bundesrepublik. weiter

Opern-Kritik: Staatsoper Hannover – Greek

Spannungsprall süffiger Sog

(Hannover, 20.6.2021) Mark-Anthony Turnage schafft mit seiner Ödipus-Anverwandlung ungeheuer kraft- und saftvolles, enorm glaubwürdiges Musiktheater in einer dystopischen Welt. Die Umsetzung beschert der Staatsoper Hannover einen Triumph. weiter