Mozartwoche Salzburg 2021

Mozartwoche digital

Die Mozartwoche Salzburg findet in diesem Jahr digital statt – und bietet ein starkes Programm mit hochkarätigen Gästen.

© ISM/Christian Schneider

Für die Mozartwoche 2021 zur digitalen Spielstätte umfunktioniert: Das Mozarteum in Salzburg

Für die Mozartwoche 2021 zur digitalen Spielstätte umfunktioniert: Das Mozarteum in Salzburg

Abgesagt, abgesagt heißt es überall, und dennoch strahlte Rolando Villazón, Intendant der Salzburger Mozartwoche, auf der digitalen Pressekonferenz aus Wien. Denn endlich wird er mit seinem „Plan F“ die Mozartwoche 2021 starten dürfen, nach all den „coronatauglichen“ Plänen zuvor.

Hochkarätige Gäste – trotz „Plan F“

„Viva Mozart!“ heißt es ab 27. Januar: 10 Konzerte an 5 Tagen, gesendet jeweils um 18 bzw. 20 Uhr auf www.myfidelio.at, der Online-Klassikplattform von ORF und Unitel. Während ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz verspricht, seine „Fernseh-Kulturflotte“ aufzufahren, freut sich Jan Mojto, Geschäftsführer von Unitel – mit ironischem Blick auf die Politik –, dass bei diesem digitalen Schulterschluss „niemand uns mehr einen Strich durch die Rechnung machen“ kann. Künstler von Rang und Namen sieht auch Villazóns „Plan F“ vor. Die Wiener Philharmoniker sind da, das Mozarteumorchester, die Camerata und das Balthasar-Neumann-Ensemble. Cecilia Bartoli kommt, Magdalena Kožená, Sylvia Schwartz, Mauro Peter, Luca Pisaroni, Regula Mühlemann und Gérard Caussé. Thomas Hengelbrock und die Dirigentinnen Keri-Lynn Wilson und Giedrė Šlekytė wirken mit wie Xavier de Maistre, Mathilde Calderini, Giulia Semenzato, Renaud Capuçon, Seong-Jin Cho und das Quatuor Van Kuijk. Außerdem Martha Argerich & Daniel Barenboim sowie Adele Neuhauser, die aus Briefen Mozarts liest.

Alles hat sein Gutes: Noch nie war die Mozartwoche, deren Operntickets gerne mal über 200 Euro kosten, so günstig: die komplette digitale Mozartwoche-Ausgabe 2021 gibt es für € 14,90 – dreißig Tage lang auf www.myfidelio.at

Wolfgang Amadeus Mozart

Mozartwoche Salzburg

26. Januar bis 05. Februar 2023

Die Mozartwoche wird seit 1956 jährlich um die Zeit von Mozarts Geburtstag am 27. Januar von der Stiftung Mozarteum in Salzburg veranstaltet. In diesem Jahr findet sie digital statt. weiter

Auch interessant

OPERN-KRITIK: SALZBURGER FESTSPIELE – IL TRITTICO

Die einzige Zigarette vor dem Aus

(Salzburg, 29.7.2022) Die Sopranistin Asmik Grigorian, der Regisseur Christof Loy und der Dirigent Franz Welster-Möst gehen ihren dreieinigen Puccini mit fantastischer Kompromisslosigkeit und Wahrheitssuche an – und feiern einen Triumph. weiter

Porträt Julia Hagen

Im Höhenflug

Leichtigkeit und Ehrgeiz schließen einander nicht aus, wie die aufstrebende Cellistin Julia Hagen eindrucksvoll beweist. weiter

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Intolleranza 1960

Aberwitzige Aktualitätsbeschleunigung

(Salzburg, 15.08.2021) Luigi Nonos rituelles Massentheater „Intolleranza 1960“ gelingt unter dem flämischen Performer Jan Lauwers als ein weiteres Salzburger Mysterium. weiter

Kommentare sind geschlossen.