© Neda Navaee

Alban Gerhardt

Alban Gerhardt

Alban Gerhardt hat sich im letzten Jahrzehnt unter den großen Cellisten unserer Zeit etabliert. Sein Klang ist unverwechselbar, und seine Interpretationen zeichnen sich durch höchste Originalität aus. Ein großes Anliegen ist es ihm, alte Hör- und Konzertgewohnheiten aufzubrechen und die Klassische Musik einer jüngeren Hörerschaft zu öffnen – ein Grund für sein Engagement bei dem Projekt Rhapsody in School.
Nach frühen Wettbewerbserfolgen und seinem Debüt als 21-Jähriger bei den Berliner Philharmonikern begann seine internationale Karriere, die ihn inzwischen zu fast 250 verschiedenen Orchestern in der ganzen Welt geführt hat, darunter die meisten europäischen und amerikanischen Spitzenorchester. Partner am Pult waren dabei u.a. Kurt Masur, Christoph von Dohnányi, Christian Thielemann, Christoph Eschenbach, Marek Janowski, Andris Nelsons, Esa-Pekka Salonen, Sir Neville Marriner, Neeme und Paavo Järvi.
Neben seiner intensiven solistischen Tätigkeit hat auch die Kammermusik in Alban Gerhardts Schaffen eine wichtige Bedeutung. Bei internationalen Festivals wie den Londoner Proms oder dem Edinburgh Festival und in renommierten Sälen wie der der Berliner Philharmonie, der Suntory Hall in Tokio und dem Pariser Théâtre de Châtelet musiziert er mit Kammermusikpartnern wie Steven Osborne, Cecile Licad, Lars Vogt, Christian Tetzlaff, Lisa Batiashvili, Arabella Steinbacher, Gergana Gergova, Baiba Skride und Emmanuel Pahud. 2014 wird er Artist in Residence der Londoner Wigmore Hall.
Alban Gerhardts CD-Einspielungen sind mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. mit drei ECHO Klassik, zuletzt für seine Einspielung aller Werke von Reger. Verdient gemacht hat er sich vor allem durch die Aufnahmen seltener Cellokonzerte. Große Aufmerksamkeit erhält seine Gesamteinspielung der Werke Benjamin Brittens zu dessen 100-jährigem Jubiläum 2013, insbesondere der Cellosymphony. Er nimmt exklusiv für Hyperion auf.
Alban Gerhardts wichtigste Lehrer waren Boris Pergamenschikow, Markus Nyikos und Frans Helmerson. Er spielt ein einzigartiges Instrument aus der renommierten Werkstatt Matteo Goffrillers.

Mittwoch, 26.08.2020 19:30 Uhr Konzertrotunde am Königlichen Kurgarten Bad Reichenhall
Montag, 30.11.2020 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Veronika Eberle, Alban Gerhardt, Markus Becker

Beethoven: Cellosonate C-Dur op. 102/1, Violinsonate Nr. 4 a-Moll op. 23 & Klaviertrio B-Dur op. 97 „Erzherzog-Trio“

  • Anzeige
  • Sonntag, 06.12.2020 17:00 Uhr Museum Kunstpalast Düsseldorf

    Veronika Eberle, Alban Gerhardt, Markus Becker

    Beethoven: Violinsonate A-Dur op. 30/1, Cellosonate C-Dur op. 102/1, Rondo G-Dur op. 51/2 für Violine und Violoncello & Klaviertrio B-Dur op. 97 „Erzherzogtrio“

    Sonntag, 13.06.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

    Alban Gerhardt, Deutsches-Symphonie-Orchester Berlin, Simone Young

    Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 2 G-Dur, Brahms: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll

    Musicians4Europe

    Der aktive Nicht-Aktivist

    Der Cellist Alban Gerhardt initiiert mit Musicians4Europe ein Manifest, in dem sich Musiker für die europäische Gemeinschaft stark machen weiter

    KURZ GEFRAGT: ALBAN GERHARDT

    Kein Fabelwesen auf der Bühne

    Bach im Bahnhof, Besuche in Schulen – der Cellist Alban Gerhardt geht innovative Wege, um Menschen für Musik zu begeistern. Mit concerti sprach er über... weiter

    Interview Alban Gerhardt

    „Die meisten Musiker überschätzen sich“

    Selbstkritik ist nicht jedes Künstlers Sache. Doch Alban Gerhardt spart nicht mit Wertungen – sich selbst wie anderen gegenüber weiter

    ONLINE-INTERVIEW

    In der Welt von… Alban Gerhardt

    In der concerti-Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen weiter

    Blind gehört Alban Gerhardt

    „Zu wissen, was man gerade macht, ist schwierig“

    Der Cellist Alban Gerhardt hört CDs seiner Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

    Rezension Alban Gerhardt – Bach: Cellosuiten

    Ehrlich frei

    Alban Gerhardt spielt Bachs Cellosuiten mit einer Mischung aus Akribie und Gelassenheit, die staunen macht. weiter

    CD-Rezension Rostropovich Encores von Alban Gerhardt

    Würdig

    Alban Gerhardt und Markus Becker würdigen Rostropowitsch mit 18 seiner Zugaben auf einem Album weiter

    CD-Rezension Alban Gerhardt

    Zwischen Poesie und Aufruhr

    Die bislang aufregendsten 20 Minuten des 21. Jahrhunderts: Unsuk Chins Scheng-Konzert weiter

    CD-Rezension Alban Gerhardt

    Die drei Cellokonzerte

    Alban Gerhardt hat sich Pfitzners Cellokonzerte vorgenommen: Auch er kann die einkomponierte Sprödigkeit der Stücke nicht wegzaubern weiter

    CD-Rezension Alban Gerhardt

    Doppelt gespielte Freuden

    Alban Gerhardt und Cecile Licad bieten durch herben Klang eine etwas andere Fauré-Interpretation weiter

    CD-Rezension Alban Gerhardt

    Perlenglanz

    Alban Gerhardt bringt, zusammen mit Cecile Licad, Evergreens der Klassik zum Funkeln weiter