Radio-Tipp 17.3.: Deutschlandfunk Musikszene Hilary Hahn

Bach im Zentrum

Im künstlerischen Schaffen der Geigerin Hilary Hahn nimmt die Musik von Johann Sebastian Bach eine zentrale Stellung ein. Dabei sucht sie immer wieder neue Wege zum Komponisten.

© Dana van Leeuwen/Decca

Hilary Hahn

Hilary Hahn

Johann Sebastian Bachs Partiten und Sonaten stellten für Yehudi Menuhin „das Alte Testament der Violinmusik“ dar. Für Hilary Hahn ist der Komponist ein universaler Musiker, mit dessen Werken sie sich intensiv beschäftigt hat. „Er beeinflusste meine Art, wie ich mich Musik nähere, was Ausdruck, Phraseologie und Musikalität betrifft“, sagt die amerikanische Geigerin mit deutschen Wurzeln im concerti-Interview.

Für Hilary Hahn ist Bach ein fester Bestandteil ihres Repertoires

Vor kurzem hat sie ihre Gesamtaufnahme der Solowerke vollendet, die sie mit 17 Jahren begann. „Durch die komplexe Struktur der Polyfonie gibt es endlose Möglichkeiten der Phrasierung, die ich immer wieder neu entdecke.“ Trotz der langen Zeitspanne hat sich Hilary Hahns Interpretationsweise kaum verändert. Deutschlandfunk berichtet in der Sendung „Musikszene“ über das einstige Wunderkind und den heutigen Weltstar, in dessen Repertoire Bach seinen festen Platz hat.

concerti-Tipp:

Di. 17.3.2020, 22:05 Uhr
Deutschlandfunk
Musikszene – Hilary Hahn

Termine

Mittwoch, 13.03.2024 20:00 Uhr Münchner Volkshochschule München

Rezensionen

Rezension Hilary Hahn – Ysaÿe: Sonaten für Violine solo

Unglaubliche Leichtigkeit

Hilary Hahn ist eine Referenzaufnahme der Solosonaten von Eugène Ysaÿe gelungen, in der sie die horrenden Schwierigkeiten transzendiert. weiter

Rezension Hilary Hahn – Eclipse

Die Sonne geht auf

Geigerin Hilary Hahn, begleitet vom hr-Sinfonieorchester unter Andres Orozco-Estrada, verzaubert mit ihrem stilbewussten und sensiblen Spiel. weiter

CD-Rezension Hilary Hahn

Ranschmeißer und Rausschmeißer

27 Zugaben für Hilary Hahn: Souverän jongliert sie mit den Stilen der zeitgenössischen Komponisten wie Rautavaara und Silvestrov weiter

Kommentare sind geschlossen.