#deinconcertiabend

In Verbindung bleiben

Gemeinsam mit Pianistin Angela Yoffe spielt Geiger Vadim Gluzman am 5.4. live bei #deinconcertiabend Werke von Bach, Kancheli, Vasks, und Bartók.

© Marco Borggreve

Vadim Gluzman

Vadim Gluzman

„Wir befinden uns in einer absolut ungewöhnlichen, ja, bizarren Situation.“ Mit diesen Worten meldet sich Violinist Vadim Gluzman dieser Tage aus Chicago. Seine Frau, die Pianistin Angela Yoffe, und er bleiben derzeit zu Hause – obwohl der April eigentlich ein mit Konzerten vollgepackter Monat gewesen wäre. Angesichts der Corona-Krise pflegt das Paar nun das Duo-Spiel und spielt im Livestream #deinconcertiabend Werke von Bach, Kancheli, Vasks und Bartók.

Mit Vasks verbindet Gluzman besonders in diesem Jahr sehr viel: Am 1. Mai erscheint sein neues Album, auf dem neben dem Violinkonzert „Distant Light“ mit dem Helsinki Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Hannu Lintu auch Kammermusik des lettischen Komponisten zu hören sein wird. Vasks selbst beschrieb das Konzert als „ein Lied, das aus der Stille kommt und wieder in die Stille zurückkehrt – voll von Idealismus und Liebe, manchmal aber voll Melancholie und Dramatik.“

© Marco Borggreve

Angela Yoffe

Angela Yoffe

Vadim Gluzman: Zu Hause bei Freunden

Was Vadim Gluzman am meisten in dieser Zeit des „Social Distancing“ fehlt, ist der Kontakt zu Freunden und Familie: „Abgesehen von der offensichtlich lebensbedrohlichen Gefahr für unsere eigene und unserer Liebsten Gesundheit hat man uns das wertvollste Geschenk genommen: menschliche Verbundenheit. Doch obwohl nichts einen Abend in der vertrauten Runde enger Freunde oder den Moment, wenn man Musik live in einem Konzert teilt, ersetzen kann: Ich bin dankbar, dass concerti uns die Möglichkeit gibt, in Verbindung zu bleiben und die Musik und das Leben zu feiern!“

#deinconcertiabend

So. 5.4.2020, 19:30 Uhr
Vadim Gluzman (Violine)
Angela Yoffe (Klavier)

Hier geht’s zum Livestream

Bach/Schumann: Ciaccona
Kancheli: Two Miniatures
Vasks: Two Pieces from „Little Summer Music“
Bartók: 6 Rumänische Volkstänze

Termine

Samstag, 03.04.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Vadim Gluzman, Deutsches-Symphonie-Orchester Berlin, Santtu-Matias Rouvali

Britten: What the Wild Flowers tell me (Bearbeitung des 2. Satzes aus Mahlers Sinfonie Nr. 2), Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 6 d-Moll, Sibelius: Sinfonien Nr. 6 d-Moll & 7 C-Dur

Auch interessant

Blind gehört Vadim Gluzman

„Das Stück kommt auf meine To-do-Liste!“

Der Geiger Vadim Gluzman hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt. weiter

Porträt Vadim Gluzman

„Nicht nur Fleisch oder Eiskrem“

Der Geiger Vadim Gluzman hat ein Faible für Neue Musik - und präsentiert nun ein Auftragswerk von Lera Auerbach beim Hamburg Ballett weiter

Rezensionen

Rezension Vadim Gluzman – Vasks: Distant Light

Unsentimentale Idyllen

Mehr als ein Komponisten-Porträt: Vadim Gluzman und das Finnish Radio Symphony Orchestra unter Hannu Lintu interpretiert Pēteris Vasks. weiter

CD-Rezension Vadim Gluzman

Entschwert

Wunderbar ausgewogen: Vadim Gluzman empfiehlt sich mit Prokofjew weiter

Kommentare sind geschlossen.