Sinfonie trifft Sakrales

Rezension Thomas Hengelbrock – Schubert & Schumann

Sinfonie trifft Sakrales

Die „Unvollendete“ von Schubert ist ein experimenteller Wurf. Das zeigt Thomas Hengelbrock und beleuchtet sie neuartig mit geistlicher Chorsinfonik.

Die Kombination von Schuberts „Unvollendeter“ mit Schuberts und Schumanns geistlichen Werken ist aufschlussreich: Thomas Hengelbrock liest die Sinfonie als Klagegesang und lotet mit dem Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble das Tragische bis in die Extreme aus. Bemerkenswert auch das deutliche Herausarbeiten der Kontraste, kompromisslos und entschieden, sowie das Freilegen der Bruchstellen in diesem zu seiner Zeit hochgradig experimentellen Werk. Hier deuten sich schon Montagetechniken an. Und doch werden die unterschiedlichen Fäden immer wieder aufgenommen und zu dramatischen Entladungen verdichtet. Schuberts frühes „Stabat mater“ mit seiner tief empfundenen Expressivität gerät leider zu betulich. Demgegenüber zeigt Schumanns „Missa sacra“ das Potenzial der gesamten Kräfte, darin blitzt es vor Energie, es drängt vorwärts, greift beeindruckend in den Raum.

©  Philipp von Hessen

Thomas Hengelbrock

Thomas Hengelbrock

Franz Schubert: Stabat mater g-Moll D 175, Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 „Unvollendete“, Robert Schumann: Missa sacra e-Moll op. 147

Agnes Kovacs, Mirko Ludwig, Raimonds Spogis, Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann Ensemble, Thomas Hengelbrock (Leitung)
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Elbphilharmonie First Recording

Auratischer Glanz

Die NDR Elbphilharmonie unter Thomas Hengelbrock feiert Premiere im neuen Konzertsaal weiter

CD-Rezension Thomas Hengelbrock – Mendelssohn: Elias

Neu erfunden

Thomas Hengelbrock gelingt eine Referenzaufnahme von Mendelssohns bekanntestem Oratorium weiter

CD-Rezension Thomas Hengelbrock

Schubert „alla Rossini“

Einer in Muße schreitenden, heiteren Andante-Einleitung folgt ein nie überhetzter Allegro-Sonatensatz: Thomas Hengelbrock gestaltet Franz Schuberts Große C-Dur-Sinfonie mit klug disponierten Tempo-Variationen, ja einer Tempo-Dramaturgie, die Haupt- und Seitenthemen deutlich voneinander abgrenzt, genau wie es zu des Komponisten Zeiten üblich… weiter

Auch interessant

TV-Tipp NDR: Musik entdecken mit Thomas Hengelbrock

Die Brahms-Sinfonien

Morgen früh um 8 Uhr zeigt der NDR die zweite Folge von „Musik entdecken mit Thomas Hengelbrock“ im Fernsehen. Dieses Mal dreht sich alles um Brahms weiter

NDR Kultur: Opening Night der Elbphilharmonie

All about Beethoven

Heute eröffnet das Residenzorchester der Elbphilharmonie seine Saison mit Werken von Beethoven. NDR Kultur überträgt das Konzert ab 19 Uhr weiter

Elbphilharmonie Konzertkino

Umsonst und draußen

Ende August werden Konzerte aus dem Großen Saal erstmals live auf den Elbphilharmonie-Vorplatz übertragen weiter

Kommentare sind geschlossen.