Sinfonie trifft Sakrales

Rezension Thomas Hengelbrock – Schubert & Schumann

Sinfonie trifft Sakrales

Die „Unvollendete“ von Schubert ist ein experimenteller Wurf. Das zeigt Thomas Hengelbrock und beleuchtet sie neuartig mit geistlicher Chorsinfonik.

Die Kombination von Schuberts „Unvollendeter“ mit Schuberts und Schumanns geistlichen Werken ist aufschlussreich: Thomas Hengelbrock liest die Sinfonie als Klagegesang und lotet mit dem Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble das Tragische bis in die Extreme aus. Bemerkenswert auch das deutliche Herausarbeiten der Kontraste, kompromisslos und entschieden, sowie das Freilegen der Bruchstellen in diesem zu seiner Zeit hochgradig experimentellen Werk. Hier deuten sich schon Montagetechniken an. Und doch werden die unterschiedlichen Fäden immer wieder aufgenommen und zu dramatischen Entladungen verdichtet. Schuberts frühes „Stabat mater“ mit seiner tief empfundenen Expressivität gerät leider zu betulich. Demgegenüber zeigt Schumanns „Missa sacra“ das Potenzial der gesamten Kräfte, darin blitzt es vor Energie, es drängt vorwärts, greift beeindruckend in den Raum.

©  Philipp von Hessen

Thomas Hengelbrock geht mutig und mit gutem Beispiel voran

Thomas Hengelbrock geht mutig und mit gutem Beispiel voran

Franz Schubert: Stabat mater g-Moll D 175, Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 „Unvollendete“, Robert Schumann: Missa sacra e-Moll op. 147

Agnes Kovacs, Mirko Ludwig, Raimonds Spogis, Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann Ensemble, Thomas Hengelbrock (Leitung)
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Ivor Bolton – The Secret Fauré III

Geheimnis gelüftet

Diese Aufnahme von Ivor Bolton ist als Ganzes hervorzuheben, da sie den Hörern den unterschätzten Fauré auf subtile Weise näherbringt. weiter

CD-Rezension Elbphilharmonie First Recording

Auratischer Glanz

Die NDR Elbphilharmonie unter Thomas Hengelbrock feiert Premiere im neuen Konzertsaal weiter

CD-Rezension Thomas Hengelbrock – Mendelssohn: Elias

Neu erfunden

Thomas Hengelbrock gelingt eine Referenzaufnahme von Mendelssohns bekanntestem Oratorium weiter

Termine

Sonntag, 19.09.2021 20:00 Uhr Christuskirche Freiburg
Sonntag, 03.10.2021 18:30 Uhr Reitstadel Neumarkt
Donnerstag, 03.02.2022 20:15 Uhr Konzerthaus Dortmund

J. S. Bach: Messe h-Moll BWV 232

Balthasar-Neumann-Chor und -Solisten, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock (Leitung)

Mittwoch, 09.03.2022 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Mozart: Le nozze di Figaro

Gerald Finley (Graf), Golda Schultz (Gräfin), Katharina Konradi (Susanna), Alex Esposito (Figaro), Kayleigh Decker (Cherubino), Anne Sofie von Otter (Marcellina), Maurizio Muraro (Bartolo), Jonas Hacker (Basilio), Kevin Conners (Don Curzio), Danae Kontora (Barbarina), Andrew Gilstrap (Antonio), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Thomas Hengelbrock (Leitung), Christof Loy (Regie)

Freitag, 11.03.2022 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Mozart: Le nozze di Figaro

Gerald Finley (Graf), Golda Schultz (Gräfin), Katharina Konradi (Susanna), Alex Esposito (Figaro), Kayleigh Decker (Cherubino), Anne Sofie von Otter (Marcellina), Maurizio Muraro (Bartolo), Jonas Hacker (Basilio), Kevin Conners (Don Curzio), Danae Kontora (Barbarina), Andrew Gilstrap (Antonio), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Thomas Hengelbrock (Leitung), Christof Loy (Regie)

Dienstag, 15.03.2022 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Mozart: Le nozze di Figaro

Gerald Finley (Graf), Golda Schultz (Gräfin), Katharina Konradi (Susanna), Alex Esposito (Figaro), Kayleigh Decker (Cherubino), Anne Sofie von Otter (Marcellina), Maurizio Muraro (Bartolo), Jonas Hacker (Basilio), Kevin Conners (Don Curzio), Danae Kontora (Barbarina), Andrew Gilstrap (Antonio), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Thomas Hengelbrock (Leitung), Christof Loy (Regie)

Sonntag, 20.03.2022 16:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Mozart: Le nozze di Figaro

Gerald Finley (Graf), Golda Schultz (Gräfin), Katharina Konradi (Susanna), Alex Esposito (Figaro), Kayleigh Decker (Cherubino), Anne Sofie von Otter (Marcellina), Maurizio Muraro (Bartolo), Jonas Hacker (Basilio), Kevin Conners (Don Curzio), Danae Kontora (Barbarina), Andrew Gilstrap (Antonio), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Thomas Hengelbrock (Leitung), Christof Loy (Regie)

Auch interessant

Interview Thomas Hengelbrock

„Er war eine singuläre und extreme Gestalt“

Thomas Hengelbrock über Konzertmarathons, Beethoven als ersten freischaffenden Komponisten und über seine Bewunderung für den Wiener Klassiker. weiter

Balthasar-Neumann-Chor im Porträt

Ein Kollektiv mit Solisten-Qualitäten

Was in England der Monteverdi Choir, das ist der Balthasar-Neumann-Chor in Deutschland weiter

TV-Tipp NDR: Musik entdecken mit Thomas Hengelbrock

Die Brahms-Sinfonien

Morgen früh um 8 Uhr zeigt der NDR die zweite Folge von „Musik entdecken mit Thomas Hengelbrock“ im Fernsehen. Dieses Mal dreht sich alles um Brahms weiter

Kommentare sind geschlossen.