Termintipp

Offenbach: Les Contes d’Hoffmann

© Rheinisches Bildarchiv Köln

Jacques Offenbach, um 1870

Jacques Offenbach, um 1870

Interpreten

Thomas Thieme (Hoffmann 1)
Arturo Chacón-Cruz (Hoffmann (2)
Sydney Mancasola (Stella/Olympia/Antonia/Giulietta)
Karolina Gumos (La Muse/La mère d’Antonia)
Andrew Foster-Williams (Lindorf/Coppélius/Le docteur Miracle/Dapertutto)
Ivan Turšić (Andrès/Spalanzani/ Pitichinaccio)
Philipp Meierhöfer (Cochenille/Crespel/Peter Schlémil)
Chorsolisten & Orchester der Komischen Oper Berlin
Alevtina Ioffe (Leitung)
Barrie Kosky (Regie)

Vergangene Termine

Sonntag, 13.03.2022
18:00 Uhr
Donnerstag, 17.02.2022
19:30 Uhr
Samstag, 05.02.2022
19:30 Uhr
Freitag, 21.01.2022
19:30 Uhr
Samstag, 15.01.2022
19:30 Uhr
Samstag, 08.01.2022
19:30 Uhr
Samstag, 31.10.2020
19:30 Uhr
Freitag, 25.09.2020
19:30 Uhr abgesagt
Samstag, 19.09.2020
19:30 Uhr
Freitag, 11.09.2020
19:30 Uhr
Samstag, 05.09.2020
19:30 Uhr

Auch interessant

TV-Tipp 18.6. 3sat: „Tosca“ aus der Niederländischen Oper Amsterdam

Neue Sichtweisen

Regisseur Barrie Kosky befreit an der Niederländischen Oper Amsterdam Puccinis „Tosca“ von allen Sehgewohnheiten der Operngeschichte. weiter

Abschiedsgala: Barrie Kosky’s „All-Singing, All-Dancing Yiddish Revue“

Zehn Jahre … und keine Zeit für Traurigkeit

Barrie Kosky verabschiedet sich als Intendant der Komischen Oper Berlin mit einer rauschenden jiddischen Revue. weiter

Opern-Kritik: Dutch National Opera – Tosca

Wenn die Hölle singt

(Amsterdam, 18.4.2022) Meisterregisseur Barrie Kosky kann Verdi, Wagner und Tschaikowsky – und zeigt nun, dass er auch die naturalistische Drastik von Puccini perfekt zu schärfen versteht: Statt Klischees zu reproduzieren, dringt er psychologisch präzise ins Innere dieses Maschinenraums des Bösen… weiter